19.06.08 20:23 Uhr
 341
 

Afghanistan: Ungefähr 1.000 weitere deutsche Soldaten sollen in den Krieg ziehen

Nach Angaben der Nachrichtenagentur ddp werden wahrscheinlich 1.000 weitere deutsche Soldaten nach Afghanistan entsendet und damit das deutsche Kontingent von 3.500 auf 4.500 Soldaten erweitert.

Die Größenordnung der Kontingenterweiterung wurden von Angehörigen der Bundeswehr mitgeteilt. Zudem würde das Mandat für den Kriegseinsatz in Afghanistan um weitere drei Monate verlängert.

"Wir warten nicht nur dringend auf mehr Leute aus der Bundeswehr, sondern insgesamt auf mehr Soldaten", erklärte ein militärischer Sprecher der NATO. Endgültig entscheidet der Bundestag im Oktober über die zusätzlichen Truppenentsendung und über die Mandatsverlängerung.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Afghanistan, Krieg, Soldat
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2008 20:31 Uhr von E-Woman
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ich: möchte gar nicht wissen, was da alles passieren wird. Hoiffentlich brauchts nicht so viele tote Bundeswehrangehörige, bis sich im Lande hier Widerstand regt. Finde es traurig.
Kommentar ansehen
19.06.2008 21:21 Uhr von loor
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
ich sehe das aus zwei: richtungen zum eine bin Oberstabsgefreiter der Reserwe und war selber bein 1 kontigent dabei und kann sagen das es heiß war und die hölle aber ich habe auch geshen das die leute sich gefreut haben das wir da sind.
Und ich drücke die Daumen das die Kamerraden alle gesund wieder zu ihren lieben kommen.
Und bitte euch jetzt ein kurtzes gebet dafür zu sprechen genauso wie ich es mache
Kommentar ansehen
20.06.2008 09:23 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, wer sich heute zum Bund meldet: ist sich darüber bewusst, das es nicht mehr das Eierschaukeln von früher ist, sondern das man -auch bei Fragwürdigen- Einsätzen seinen Hintern hinhalten muss.
Als Feuerwehrmann kann ich auch nicht bei einer Brandstiftung sagen, ich geh da nicht rein. :(

@Oberstabsgefreiter:
Er ist der hauptmann unter den Mannschaftsdienstgraden. Beim Bund sicher ein kleines Licht aber für den Gefreiten (ganz weit unten im Gleid) die Sonne. :) Es kommen noch einige Dienstgrade drüber....

@FwDl: Zu dir fehlen mir die Worte! :-(((
Kommentar ansehen
20.06.2008 09:23 Uhr von maki
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
leer: "Und bitte euch jetzt ein kurtzes gebet dafür zu sprechen genauso wie ich es mache"

*lol*

Sonst ist aber alles noch frisch?
Kommentar ansehen
20.06.2008 09:26 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Edit: Zumal es sich auf dem Bild meiner Meinung nach um Kommando-Soldaten handelt. Wenn die nicht mehr kämpfen, wer dann? ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?