19.06.08 14:14 Uhr
 466
 

Bad Honnef: Beinahe Feuerwehreinsatz wegen aggressiver Schwäne

Die Besucher der bekannten Rheininsel Grafenwerth mussten am Mittwochabend etwas mehr Zeit für ihre Rückkehr einplanen. Ein aggressives Schwanenpaar stellte sich den Spaziergängern in den Weg.

Zwischenzeitlich wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Doch der Feuerwehreinsatz war nicht notwendig, nachdem Angler den Passanten zu Hilfe kamen.

Mit einer Decke schirmten sie die Gruppe vor den Schwänen ab und ermöglichte damit die Rückkehr von der Insel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Feuerwehr, Schwan, Bad, Aggressivität
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2008 14:00 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer einmal einem Schwan während der Brutzeit zu nahe gekommen ist, weiß um das Gewaltpotenzial dieser Tiere. Das kann ganz schön weh tun, immerhin sind das keine kleinen Tiere. Da kann der Abend auf der Halbinsel schon mal etwas länger dauern. Problemschwan???
Kommentar ansehen
24.06.2008 09:55 Uhr von Angler1972
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falschdarstellung: Nette Pressemitteilung, aber falsch. Dieser Angler war nämlich ich. Außerdem waren wir zwei Angler und die Nummer mit der Decke hat nicht funktioniert. Die Mädels haben wir am Nachtlager der Tiere vorbei, fast durch´s Wasser, geführt. War trotzdem ein heiterer Abend! :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?