19.06.08 10:38 Uhr
 2.353
 

USA: Bush-Regierung will Naturschutz gegen Öl eintauschen

Die immer höher steigenden Spritpreise führen auch in den USA dazu, dass die Einwohner empört reagieren. Die Bush-Administration will dem nun Abhilfe schaffen.

Präsident Bush forderte den US-Kongress dazu auf, die Verbote, in Naturschutzgebieten Öl zu fördern, aufzuheben bzw. zu ändern.

Bush erhofft sich dadurch die Preise zu drücken. 80 Prozent sollen laut einer Umfrage gesagt haben, dass sich das Land auf einem falschen Weg befände.


WebReporter: seto
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Regierung, George W. Bush, Regie, Öl, Natur, Naturschutz
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2008 08:23 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal endkrass. Sollte es wirklich dazu kommen dann weiß ich auch nicht mehr. Dem ist doch Nix mehr heilig.
Kommentar ansehen
19.06.2008 10:54 Uhr von kurznach
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Klimakatastrophe? "Falls es zu warm wird, schalte ich die Klimaanlage ein."
Zitat Bush. Wenn ein (noch-) Präsident schon solche Aussagen zu einem der wichtigsten Themen unserer Zeit von sich gibt; was will man da noch erwarten?
Wie ich schon öfters gesagt habe: Leg Dich nicht mit der Natur an, sie wird gewinnen...
Kommentar ansehen
19.06.2008 12:10 Uhr von Mario1985
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
LOL: naja Klimawandel hin oder her.. Wenn ihr immer noch den Profitgeilen Leuten Glauben schenken wollt dann macht es aber ich glaube da wirklich nicht dran an Klimawandel etc.. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Temperaturerhöhung ein normales Phänomen ist und nicht nur durch Menschen verursacht wird.. Nichts des zu trotz denke ich trotzdem dass man Naturschutzgebiete nicht nur aufgrund des Öls "vernichten" sollte. Denn die artenvielfalt dieser Erde sollte erhalten bleiben.. Nicht dass wir nachher nur noch landwirtschaftlich genutzte Tiere haben. Denn auch für Pflanzen sind gewisse Tiere notwendig. Deswegen naturschutzgebiete sind Heiligtum da hat keiner was drin zu suchen..... Aber Klimawandel ist eine der größten lügen des 21. Jahrhunderts... genauso wie die NeoNazis die Vernichtung Der Juden als größte Lüge bezeichnet haben...... wobei ich mich davon stark distanzier und sage, das hat wirklich statt gefunden und ist ne schlimme sache die nicht in Vergessenheit geraten sollte, nur sollte man in Deutschland mittlerweile die Schuldschuh ausziehen da es solange her ist...
Kommentar ansehen
19.06.2008 12:10 Uhr von Hugo Tobler
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@topnewsman: Ja, das könnte doch tatsächlich eine Beleidigung für Stroh sein. Stroh könnte man wenigstens als nachwachsenden Rohstoff gebrauchen, aber für den Busch müsste man noch Energie hinzufügen, wenn man ihn kremieren müsste.
Kommentar ansehen
19.06.2008 12:13 Uhr von Hugo Tobler
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Hallo Mario1985!
Sie schreiben:
>>genauso wie die NeoNazis die Vernichtung Der Juden als größte Lüge bezeichnet haben...... wobei ich mich davon stark distanzier und sage, das hat wirklich statt gefunden und ist ne schlimme sache die nicht in Vergessenheit geraten sollte, nur sollte man in Deutschland mittlerweile die Schuldschuh ausziehen da es solange her ist...<<
Wenn Deutschland wie Sie schreiben, den Schuldschuh ausziehen soll, dann hat Ihre Bemerkung wie oben zitiert in den News keinen Platz.
Kommentar ansehen
19.06.2008 13:55 Uhr von Hugo Tobler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Glücklicherweise gehört die "Regierung Busch" bald der Vergangenheit an!

Kommt etwas besseres nach?????
Kommentar ansehen
19.06.2008 14:15 Uhr von speculator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ego-Extremisten: Die Politik der USA ist einfach unerträglich egoistisch-extremistisch. Nix Kyoto, nix FCKW-freie Kühlschränke, nix Strom sparen, nix Wasser sparen, nur: nach uns die Sintflut!

Kaum zu glauben, dass ein Volk so verdummt und auf Linie gehalten werden kann, ohne aufzuwachen egal was passiert: Guantanamo, Kriegsgefallene, Verlust der Bürgerrechte, auf Inflationskurs volle Kraft voraus auf den größten Crash der letzten 200 Jahre - und dieses blöde Volk merkt gar nix und singt dazu die Nationalhymne, stehend und mit der Hand auf dem Herzen. - Was für gehirnamputierte Patrioten!
Kommentar ansehen
19.06.2008 15:03 Uhr von Esidor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@speculator: Ich will nich für die USA-Regierung sprechen, aber wenn du meinst dass unsere Regierung nur einen Hauch besser ist, dann würd ich sagen, hat die Gehirnwäsche auch bei dir geklappt.
Denn eins muss man dem Bush zugute halten. Er hört die Menschen seines Landes an und will etwas für sie tun, wie ist ein ganz anderer Schuh. In unserem Lande gibt es schon lange keien Demokratie mehr. Wer hier etwas anderes sagt oder denkt, sollte sich mal ernsthafte Gedanken machen, wo hier das Volk noch eine demokratische Entscheidung treffen kann.
Kommentar ansehen
19.06.2008 15:31 Uhr von speculator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Volle Zustimmung: unsere nationale und EU-Politik ist keinen Deut besser!
Und:
Vielleicht unterschlagen unsere Medien ja entsprechende Informationen aus/über die USA und ich hab nur deshalb den Eindruck, dass die Menschen dort nicht so kritisch sind, ATTAC, Greenpeace, Gewerkschaften, usw dort nicht so aktiv unterstützt werden und anti-freiheitliche+anti-demokratische Gesetze dort noch leichter durchzubringen sind als hier...
Kommentar ansehen
19.06.2008 18:27 Uhr von alicologne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mhm Die natur wird sich eines Tages bitter bei uns rächen. Den Tag sollten wir mehr fürchten. Menschen wie Bush werden kommen und gehen, die Natur vergisst aber nichts.

Alleine die DDT funde in der Tiefsee sollten doch erste Alarmglocken klingeln lassen.

Öl kann man nicht essen, auch wenn wir es mit Geld garnieren..
Kommentar ansehen
19.06.2008 18:52 Uhr von xerxes100
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Öl gegen Naturschutz: Wenn man sich daran erinnert, das der Wahlkampf von Bush zum größten Teil von der Ölindustrie bezahlt wurde, darf man sich über diese Entscheidung nicht wundern.
Bleibt nur zu hoffen, das sich Bush hier in den letzten Monaten seiner Amtszeit nicht durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
19.06.2008 20:51 Uhr von Hugo Tobler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den AMIS ist Nichts heilig, wenn es um die Kohle geht.
Kommentar ansehen
20.06.2008 04:09 Uhr von spacerader73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
....lernen die dort immer noch nicht??? Immer mehr Amis leider derzeit gerade! unter schweren Naturkatastrophen. Jahrhundertfluten am Missisippi, erneute, riesige Waldbrände an der Westcoast usw. Aber sie müssen es ja wissen... Fakt ist: Aufgrund der klimatischen und geologischen Umstände wäre die USA mit als erstes betroffen, als Ganzes regelrecht unterzugehen, wenn die Natur immer mehr "zurückschlägt..."

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?