18.06.08 20:08 Uhr
 14.289
 

Mutprobe kostete eine Studentin zwei gebrochene Füße und ein Bußgeldverfahren

Der Kapitän eines Passagierschiffes sah in Bamberg auf einem Steg eine Frau stehen und ahnte schon Schlimmes. In Höhe der Konzert- und Kongresshalle hörte er plötzlich einen dumpfen Aufprall.

Eine 23-jährige Studentin war aus drei Metern Höhe auf das Fahrgastschiff gesprungen und kam dabei sehr unglücklich auf dem Oberdeck auf. Durch den Mutsprung wurden ihr beide Füße gebrochen und sie trug auch noch weitere Blessuren davon.

Der Rettungsdienst hat dann die Studentin zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Für die Wasserschutzpolizei Bamberg kein Grund zum Lachen. Sie hätte durch diese unsinnige Mutprobe noch an Deck befindliche Passagiere schädigen können. Sie leiteten dann ein Bußgeldverfahren ein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student, Bußgeld
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2008 19:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heißt es in manch anderen Situationen "Shit happens". So was kann, wenn keine Mutprobe, sollte aber nicht passieren. Aber nach dem auch Fahrgäste geschädigt werden konnten, blieb den Beamten wohl die Pflicht, noch das Bußgeldverfahren -trotz der gebrochenen Füße - einzuleiten.
Kommentar ansehen
18.06.2008 20:22 Uhr von Noseman
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
"Nicht studierfähig": "Studierfähigkeit, die Fähigkeit, mit Erfolg ein Hochschulstudium zu absolvieren; beinhaltet neben allgemeinen kognitiven und sprachlichen Fähigkeiten zum Teil auch Vorkenntnisse auf dem angestrebten Studiengebiet sowie Einsicht in die übrigen Lebensbereiche."

http://lexikon.meyers.de/...

Es ist wirklich so: in früheren Zeiten hätte die Frau u.U. sogar obendrein mit Exmatrikulation rechnen müssen.

DAS finde ich natürlich überzogen - das sie jedoch ein Bußgeld erhält allerdings nicht.

Trotzdem gute Besserung. Und vielleicht hat sie ja was draus gelernt.
Kommentar ansehen
18.06.2008 20:36 Uhr von datenfehler
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
tja naja Leid tut mir das jetzt nicht.
Bußgeld? Sie soll die verdammten Krankenhaus und Rehakosten ZU EINHUNDERT PROZENT selbst bezahlen! Ich sehe nicht ein, dass meine KV-Gebühren für einen solchen Mist verplempert werden.

Das sie Frau nicht studierfähig ist, ist offensichtlich.
Exmatrikulation wäre nicht übertrieben. Wäre sie in der Wildnis von einem Baum gesprungen und niemand kommt zu Hilfe? Was ist dann? Richtig. So ein Subjekt ist ja noch nicht mal überlebensfähig...

Was hat sie wohl draus gelernt? Hm... Hoffentlich, dass Newton gar nicht mal so falsch lag? Oje.. Das ist der Dame bestimmt zu hoch. Also anders... Was oben ist und nicht festgehalten wird, fällt runter... Vielleicht kapiert sie ja das...
Kommentar ansehen
18.06.2008 20:57 Uhr von lopad
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Dummheit wird eben bestraft.

Mit solch Leuten habe ich kein Mitleid.
Kommentar ansehen
18.06.2008 20:58 Uhr von kathrinchen
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
studentin^^: ich weiß,ja nicht, welches studium diese dame verfolgt, aber physik ist es sicher nicht^^
Kommentar ansehen
18.06.2008 21:09 Uhr von kobban
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
oja zu viel Harry Potter gelesen? ^^
Kommentar ansehen
18.06.2008 21:27 Uhr von CasparG
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
diese haßerfuellte: gift und galle, die hier gespuckt wird, als ob die schreiber
nie dummheiten gemacht hätten.
ich glaub´, zwei fußbrüche sind ziemlich schmerzhaft.
und zum ärger der versichertengemeinschaft wird sich wahrscheinlich auch noch ein hochbezahltes psychotherapeutenteam darum kümmern, was das arme hascherl zu diesem blödsinn motiviert hat.
so hat sie damit wenigstens aufmerksamkeit erregt und bekommt jetzt den ganz lieb kopf gestreichelt.
Kommentar ansehen
18.06.2008 21:29 Uhr von fruchteis
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Akkusativ kostete EINE Studentin...

Es kostete sie zwei gebrochene Füße und ein Bußgeldverfahren? Also hat sie jetzt zwei gebrochene Füße weniger und ist ein Bußgeldverfahren losgeworden?

Deutsch Sprach schwer Sprach...
Kommentar ansehen
18.06.2008 21:36 Uhr von Noseman
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@CasparG: 1. Gift und Galle sehe ich kaum. Die Mehrzahl hat ganz nüchtern festgestellt, dass das Verhalten der Dame falsch war und sachliche Gründe dafür geliefert.

2. Für andere kann ich nicht sprechen.
Ich habe aber mein Leben oder meine Gesundheit nie mit so einer nonsense-Aktion aufs Spiel gesetzt. Und traue es eigentlich auch wenig anderen Usern hier zu; zum Glück.

3. Sie hat außerdem andere gefährdet. Das müsste eigentlich neben den bereits vorhanden Sanktionen noch eine Anzeige wegen Gefährdung des Seewasserverkehrs, groben Unfugs oder wasweiss ich geben.

Danke dass Du uns darauf indirekt aufmerksam machtest!

4.
"und zum ärger der versichertengemeinschaft wird sich wahrscheinlich auch noch ein hochbezahltes psychotherapeutenteam darum kümmern, was das arme hascherl zu diesem blödsinn motiviert hat.
so hat sie damit wenigstens aufmerksamkeit erregt und bekommt jetzt den ganz lieb kopf gestreichelt."

EBEN! Zu Lasten anderer; eigentlich völlig überflüssig für eine wohl nahezu ausstudierte Akademikerin (mit 23 Jahren).
Kommentar ansehen
18.06.2008 21:59 Uhr von Bierlie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ich sag nur : "Übermut tut selten gut"^^
Kommentar ansehen
18.06.2008 22:25 Uhr von ernibert
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ach nun kommt sie ist aus nur 3 metern gesprungen was nun nicht wirklich hoch ist,aber so mutproben gehen auch mal schief...mehr nicht,aber hier sind natürlich wieder alle schon erwachsen auf die welt gekommen.mein gott da hab ich früher ganz andere sachen probiert die ich heute natürlich nieeeeemals wieder machen würde.

ach noseman,dich hat mutti bestimmt auch noch in der 8. zur schule gebracht und abgeholt und war fürchtbar stolz das du so perfekt bist wa? nur freunde haste bestimmt nicht gehabt ...man man
Kommentar ansehen
18.06.2008 22:55 Uhr von ernibert
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ja genau: den klotzwerfer(der wollte def. jemanden schaden bzw. hat er die tötung in kauf genommen oder geplant) mit jemanden vergleichen der nur ne beschissene mutprobe macht die schief ging.....ja das sagt doch schon alles
Kommentar ansehen
18.06.2008 22:56 Uhr von Noseman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ernibert: "..sie ist aus nur 3 metern gesprungen was nun nicht wirklich hoch ist"

Belege! Ich finde das sehr hoch. Mach doch eine wissenschaftliche Studie und springe 500 mal aus 3 m Höhe runter.

Freu mich schon drauf, Deine Ergebnisse zu erfahren. :-)

Ich teile aber deine unausgesprochene Prognose: viel kaputt gehen wird dabei nichts, du bist ja kopfsprungerfahren.
Kommentar ansehen
18.06.2008 23:11 Uhr von ernibert
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sach ich doch noseman: mutti hat dich zur schule gebracht und wieder abgeholt,sonst wärste nicht son schisser jetzt und wer redet vom kopfsprung? und was für belege? 3 meter sind drei meter...................nur für bettnässer sind 3m 3 METER^^

aber worums mir geht ist,da macht jemand ne dummheit und da kommen so strategen daher "oooh natürliche auslese,wie dumm,die will studieren...ect pp"...noseman,hättest dich mal 5 jahrige(r?) getraut vom klettergerüst von ganz oben zu springen ,wärst vileicht nicht ganz so weich heute^^
Kommentar ansehen
18.06.2008 23:24 Uhr von odogg1987
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mutprobe: die ich von früher kenne, war von der Mülltonne zu springen.
Kommentar ansehen
19.06.2008 07:28 Uhr von 08_15
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@datenfehler Sie soll die verdammten Krankenhaus und Rehakosten ZU EINHUNDERT PROZENT selbst bezahlen!

Das sehe ich auch so! Das sollte auch bei Sport so sein, wenn es denn Extrem ist.

Wenn ich meine mit einem Bike mit 60 Klamotten durch den Wald zu ballern und so komische Sachen.
Kommentar ansehen
19.06.2008 08:32 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mensch, kann denn hier keiner mal diese Überschrift korrigieren oder sind die Checker jetzt unters Bildungsprekariat gegangen?

Das muss doch selbst einem Sprechspastiker in den Augen weh tun.
Kommentar ansehen
19.06.2008 10:12 Uhr von al3x
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
krankenversicherung: dafür gibt es ja eine solidarische krankenversicherung, teilweise dann auch für geistige aussetzer, wobei ich denke, dass sie an gehörigen eigenanteil tragen muss...

mich würde aber interessieren, wie viele millionen jährlich zur behandlung von lungenkrebs ausgegeben werden; wenn ein kettenraucher nach 40 jahren feststellte, dass seine lunge schwarz ist (bei einem 40-jahre-anhaltendem geistigen aussetzer wird mein solidaritätsgefühl arg strapaziert, um das freundlich auszudrücken)...
Kommentar ansehen
19.06.2008 10:56 Uhr von Rainer080762
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doof: Doofe sterben nie aus was hat sie für ein iq woll knapp über Zimmertemperatur
Kommentar ansehen
19.06.2008 23:53 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 Meter: sind schon nett hoch, um runterzuspringen. Aber das geht normalerweise gut aus. 3m ist schon heftig. Ins Wasser, OK, aber auf harten untergrund? Das Boot wird auf dem Wasser wohl nicht zu stark nachgeben...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?