18.06.08 17:27 Uhr
 515
 

EM/Löw-Sperre: DFB zeigt sich verständnislos über die Entscheidung der UEFA

Jogi Löw mochte die Entscheidung lieber nicht kommentieren, sondern nahm sie lediglich zur Kenntnis. Nur, dass er enttäuscht sei, war ihm zu entlocken. Der DFB fand da klarere Worte. Die Entscheidung der UEFA, Löw für das Viertelfinale gegen Portugal zu sperren, traf auf wenig Verständnis.

Konkret war aus den Reihen des DFB zu hören, dass er die Entscheidung als "schwere Niederlage für den Fußball" kritisiere. Sie sei weder nachvollziehbar noch habe der DFB "Verständnis dafür". Die UEFA begründete die Maßnahme unter anderem damit, dass die beiden Trainer "sehr nervös" gewesen seien.

Auch Österreichs Trainer Hickersberger wurde für ein Spiel gesperrt, was bekanntermaßen aber durch das Ausscheiden keine Bedeutung hat. Beiden Trainern wird vorgeworfen, dass sie mit großer "Intensität" den vierten Offiziellen angeschrien hätten. Bierhoff will die richtige Antwort "auf dem Platz".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tomeck
Rubrik:   Sport
Schlagworte: EM, DFB, Sperre, Entscheidung, Jogi Löw
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bundestrainer Jogi Löw ernennt Sami Khedira zum Kapitän der Nationalmannschaft
Fußball: Jogi Löw schreibt Versöhnliches an Portugals und Frankreichs Trainer
Til Schweiger ist scheinbar eng mit Jogi Löw befreundet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2008 17:50 Uhr von gokologie
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Das beide Trainer bei so einem wichtigen Spiel, wo es um alles geht, ein bisschen aufgebracht und nervös sind ist doch wohl ganz Normal!! Ich finde die Strafe überzogen da die Beiden sich weder gegeseitig noch jemend anderen beleigt haben. Das er beide Trainer auf die Trebüne schickt, damit sie sich abregen kann ich verstehen aber das ist echt zuviel...
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:14 Uhr von kleofas
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dann kann er ja wieder mit der Kanzlerin plaudern.
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:22 Uhr von kleiner erdbär
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
oh man die haben ja wohl echt n ar*ch offen bei der uefa...

raffen die da eigentlich überhaupt noch was, die vollpfosten?!

aber naja, von nem verein, bei dem gerhard mayer-vorfelder viezepräsident ist, kann man offenbar nicht erwarten, dass solche situationen sachlich & _nüchtern_ beurteilt werden!

*stinksauer ist*
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:32 Uhr von Frabellino
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kinderkram: ist das. Vielleicht sollte man bei der UEFA mal über personelle Qualitäten nachdenken.
Bei den Spielern werden alle Karten nach der Vorrunde annulliert - warum nicht bei den Trainern??
Ausserdem sollte es nachvollziehbar sein das auch der Trainer ein Mensch ist und somit auch nervös sein darf. Gerade bei wichtigen Spielen.
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:38 Uhr von Frabellino
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, da hat sich ein Fehler eingeschlichen:
Die Karten der Spieler werden nicht nach der Vorrunde annulliert sondern erst nach dem Viertelfinale.
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:44 Uhr von SiggiSorglos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja: die Schiedsrichterleistungen sind durch die Bank weg Grottig... und wenn die Pfeife mal ok war, haben die Linienrichter oder Ersatzschiris Mist gebaut... in jedem Einzelnen Spiel dieser EM
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:53 Uhr von P1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fatih terim und sein asistenztrainer haben auch mal gröber mit dem 4. offizielen "geredet". passiert ist da nichts. es hät wohl gereicht in nur im spiel gegen die österreicher auf die tribüne zu schicken
Kommentar ansehen
18.06.2008 19:21 Uhr von kathrinchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
völlig übertrieben: ist doch wohl natürlich, das ein fußballspiel auch mal emotionen erzeugt. beim 4. schiri wars wohl die der selbstherrlichkeit. was die uefa da jetzt allerdings von gemacht hat, ist ein beispiel für grenzenlose inkompetenz.
Kommentar ansehen
18.06.2008 20:09 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schiri: Manuel Mejuto González hätte gar nicht erst zur EM gedurft.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.06.2008 08:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das passiert, wenn Männer mit kleinen Schwänzen und dafür proportional umso größeren Minderwertigkeitskomplexen sich als Schiris wichtig machen dürfen.

Wenn hier jemand gesperrt gehört, dann die Uefa und dieses Vollreh von Schiri!
Kommentar ansehen
19.06.2008 15:53 Uhr von SpyHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
letzter Absatz: "Auch Österreichs Trainer Hickersberger wurde für ein Spiel gesperrt, was bekanntermaßen aber durch das Ausscheiden keine Bedeutung hat."

das ist falsch.. Hickersberger wird für das 1. WM-Qualispiel gegen Frankreich gesperrt

klar ist das nicht so schlimm wie in nem 1/4-Finale.. dennoch hats ne Bedeutung ;)
Kommentar ansehen
19.06.2008 17:28 Uhr von TheSquealer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ändern: kann man da eh nichts mehr. Ist auch egal!!!!
DEUTSCHLAND 1
portugal NUUUUUUUUUUUULLLLLLLLLLLL

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bundestrainer Jogi Löw ernennt Sami Khedira zum Kapitän der Nationalmannschaft
Fußball: Jogi Löw schreibt Versöhnliches an Portugals und Frankreichs Trainer
Til Schweiger ist scheinbar eng mit Jogi Löw befreundet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?