18.06.08 10:54 Uhr
 859
 

Fußball: Ex-Berater verklagt Bastian Schweinsteiger

Es lief schon einmal besser bei Bastian Schweinsteiger. Nicht nur, dass er das letzte Spiel der Deutschen als Zuschauer erleben musste, Zuhause dürfte unangenehme Post auf ihn lauern. Sein ehemaliger Berater Gerrit Hartung fordert von ihm rückwirkend ein Honorar in Höhe von 28.000 Euro.

Hartung bestätigte das und sagte, dass schon im Sommer letzten Jahres die Forderung auf dem Tisch lag, Schweinsteiger sie aber ignoriert habe. Bei der Wahl seiner Berater ist Schweinsteiger recht umtriebig gewesen. Innerhalb von sechs Jahren hatte er fünf verschiedene Berater, Hartung war einer davon.

Den Wechsel weg von Hartung kann dieser nicht verstehen. Nach dem Grund "müssen Sie ihn fragen", so Hartung. Schweinsteigers Bruder Tobias betreut er auch heute noch. Neben der Tatsache, dass das Honorar nicht überwiesen wurde, gibt es bis heute keine schriftliche Kündigung des Beratervertrages.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tomeck
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Schwein, Berater
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2008 11:00 Uhr von SilentRebel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Gott er wirds wohl bezahlen können...
Kommentar ansehen
18.06.2008 12:23 Uhr von marshaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der wird: nach dieser rechnung ....wenn er sie bezahlen muss wohl sozialhilfe beantragen muessen.....ironisch gemeint, aber manchmal meint man wirklich wie die sich anstellen ist es der letzte pfennig den sie weggeben muessen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?