17.06.08 19:15 Uhr
 115
 

Der ZVAB-Nachwuchskünstlerpreis geht an Simon Schubert

In diesem Jahr heißt der Preisträger des Nachwuchskünstlerpreises ZVAB-Phönix Simon Schubert, der aus Bergisch Gladbach kommt.

Das ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) nannte den 9. September als Tag der Auszeichnung. Die Übergabe des mit 25.000 Euro prämierten Preises wird in Tutzing vorgenommen.

Beworben hatten sich 200 Künstler aus allen Teilen der Welt. Der gebürtige Kölner Schubert konnte mit seinen Papier-Arbeiten die Jury für sich gewinnen. Mit einem großen Papierbogen stellt der Künstler Porträts, Architekturkulissen sowie Innenräume her, das geschehe nur durch Falzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Nachwuchs
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 22:36 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sich gegen 200 Mitbewerber aus aller: Welt durchzusetzen, heißt schon was. Habe selbst von dem Künstler Schubert noch nicht von seinen Falzarbeiten gehört, aber eine Dotierung von 25.000 Euro ist schon sehr viel. Da sind manche Literatur- oder Musikpreise deutlich niedriger angesetzt. Glückwunsch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?