17.06.08 17:05 Uhr
 2.370
 

Glühbirnen in Neuseeland bald verboten?

Ab Oktober 2009 will die neuseeländische Regierung herkömmliche Glühbirnen in ihrem Land verbieten. Danach sind nur noch Energiesparlampen erlaubt.

Neuseeland beabsichtigt, damit bis 2015 den Stromverbrauch durch künstliches Licht um 20 Prozent senken. Dadurch könnte ein Ersparnis von bis zu 245 Millionen Euro pro Jahr erzielt werden.

Herkömmliche Glühlampen sind sehr ineffizient, da 95 Prozent der aufgenommenen Energie in Wärme statt in Licht umwandelt wird.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuseeland, Glühbirne
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 16:46 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das ist ein mutiger und kluger Schritt der neuseeländischen Regierung. Bei uns würde wahrscheinlich wieder die Glühbirnenhersteller, Energiekonzerne und verschiedene Wirtschaftsverbände Sturm laufen und den massiven Verlust von Arbeitsplätzen befürchten.
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:19 Uhr von MiefWolke
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Haben ja schon andere Länder vorgemacht.

Hab aber auch mal hier eine News gelesen, ob Energiesparlampen Gesundheitsschädlich sind.
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:23 Uhr von MiefWolke
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es interesiert der SN Link

http://www.shortnews.de/...


Also ich würde da erstmal von Abstand halten was zu verbieten.
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:24 Uhr von nemesis128
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass die Energiesparlampen Quecksilber enthalten. Ich frage mich, warum es immernoch keine LED-Lampen im großen Maßstab zu kaufen gibt. Sie verbrauchen soweit ich weiß 90% weniger Energie als Energiesparlampen und halten ewig.
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:43 Uhr von nettesMädel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Wok: Ich glaube du verwechselst da was - Leuchtstoffröhren sind nicht mit Energiesparlampen gleichzusetzen.

Mittlerweile gibt es auch Energiesparlampen, die ein mit den herkömmlichen Glühbirnen vergleichbares Licht erzeugen. Allerdings sind die natürlich noch recht teuer, aber wenn wir in unserem Wohnzimmer Licht anmachen, ist SOFORT Licht da und nicht wie du es beschreibst....das sind ganz andere Leuchtmittel....
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:44 Uhr von atacama
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
....ob es denn auch Glühäpfel oder Glühpfirsische gibt? Nein! Weil es nun mal nicht Glühbirne heißt!
Kommentar ansehen
17.06.2008 18:02 Uhr von Slaydom
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Energiesparlampen: sind scheisse. Sind nicht hell genug und brauchen ewig bis sie "warm" sind...
Ich werde demnächst mit LED Lampen nachrüsten, die sind viel Effizienter und Energiesparender als jede Energiesparlampe...
Kommentar ansehen
17.06.2008 18:10 Uhr von Onkeld
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zu blöd: daß LED lampen noch etwas arg teuer sind ;(
aber ein angenehmes licht haben.
Kommentar ansehen
17.06.2008 20:10 Uhr von amexxx
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
erm: es heißt glühlampe und nicht glühbirne

es gibt kein glühobst

*verdammt
Kommentar ansehen
17.06.2008 20:52 Uhr von datenfehler
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@wok! "...würde ich mir jetzt erstmal einen Lebensvorrat an Glühbirnen auf Lager legen, um auch in Zukunft mein Wohnzimmer mit gemütlichen 15 Watt Glühbirnen ausstatten zu können, statt mit kaltem, flackernden und zu hellem Leuchtstofflicht."
Typisch gemeines Volk. Keine Ahnung, aber die Klappe aufreissen. Energiesparlampen gibts schon in allen möglichen Farbtemperaturen und flackern tut bei guten Lampen gar nichts.

"Außerdem möchte ich an der Kellertreppe sofort Licht haben, nicht erst eine Sekunde nach Druck auf den Schalter."
Gibt es auch und wenn dus nicht glaubst, nimmst du zur Sicherheit LEDs...

"Was vor allem aber wieder niemand berücksichtigt: Leuchtstofflampen verbrauchen zwar weniger Energie beim Leuchten als Glühbirnen, aber ein vielfaches mehr bei der aufwendigen Herstellung."
was bei der erheblichen längeren Lebensdauer locker leicht wieder reinkommt. Die Lampen gelten nicht umsonst als umweltschondener. Informiere dich bitte genau und hör auf mit einer derart unqualifizierten Pseudokritik nur weil du an altertümlichen Leuchtmitteln hängst. Wenns wenigstens Kerzen wären... Jaaaa das wäre nostalgie... Aber GLÜHBIRNEN? Echt lächerlich dein Plädoyer für dieses Relikt aus dem letzten Jahrhundert.

"Außerdem sind sie nur effizient und lange haltbar an Stellen, wo sie lange leuchten, und nicht wie im Korridor oder der Toilette immer wieder ein- und ausgeschaltet werden."
Hier haben LED ihren Auftritt! Stell dir vor. Es werden GLÜHBIRNEN verboten. Alle anderne Arten von Leuchtmittel sind erlaubt. Wir brauchen schon lange keine Glühbirnen mehr, sofern sich das einfache Volk auch mal informieren würde. Jaaaa das ist schwer. Man muss was über die Materie lesen.

"Berücksichtigt man dieses Gesamtbild, nützt das Ganze der Natur also überhaupt nicht."
Also berücksichte das Gesamtbild, denn dein Gesülze hat weder Hand noch Fuß, noch irgend ein technisches ARgument das irgendwie noch für die Glühbirne sprechen würde. Das einzige Argument, das du anführen kannst:
"Ööööh ich kann net auf mei Glühbirne verzichten, denn ich heize damit gleichzeitig auch noch... höhöhö" DAS dürftest du als Argument noch anführen...
Kommentar ansehen
17.06.2008 21:19 Uhr von cookies
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Verbot kommt zu früh! Solange es keinesowohl ökonomisch wie auch qualitativ ECHTEN Alternativen für den privaten Gebrauch gibt, sollte man von einem Verbot der sog. AGLs - im Volksmund Glügbirnen - absehen.
Wie schon einige Vorredner zurecht meinten, ist ein Einsatz in manchen Räumen, die nur vorübergehend beleuchtet werden müssen- nicht sinnvoll, da die Ersparnis sich nur über eine lange Brenndauer rechnet.
Was ich subjektiv störend finde, ist die unterschiedlichen "Helligkeiten" bzw. Lichtfarben bei unterschiedlichen Produkten, teilweise sogar bei den gleichen Produkten zu veerschiedenen Kaufzeitpunkten. Ich möchte nicht, dass die eine 9W-Lampe bläulich und die andere blass gelblich im gleichen Raum leuchtet, nur weil ich einmal die falsche Marke gewählt habe.

Und schaut doch mal alle eure Leuchten an: sind überall die dicken fetten Energiesparleuchten einsetzbar? Es gibt zwar kleinere Alternativen z.b. MEGAMAN, die kosten aber auch ein Schweinegeld, von dem man je nach Verwendung nicht weiß, ob es sich rechnet.

Unhd schaut eure Leuchten nochmal an: Nicht überall passt ein Ungetüm rein optisch zum Stil der Leuchte. Wer will schon einen Kronleuchter mit knallweißen Bomben zur Zierde? Ich habe das zwar schon in einer griechisch-orthodoxen Kirche live gesehen (--> Fira/Santorini), überzeugt mich trotz ökologischer Neigung nicht. Ich werde mein Lieblingsstück über dem Esstisch nicht austauschen, nur weil es keine E14-Kerzen mehr gibt. Die Halogenalternative hat noch nicht die gleiche Lichtwirkung!

Vielleicht ist es ja auch gewollt, dass sich die Leute alle Leuchten neu kaufen, um so auch die Leuchtenindustrie anzukurbeln!

Soweit sollte es nicht kommen. Man könnte doch auch erst Anreize schaffen, damit die Produktentwicklung echte Alternativen für den Hausgebrauch entwickelt!
Kommentar ansehen
17.06.2008 23:14 Uhr von dakotafanningfan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die gase in den engergiesparlampen: sind 1000 mal schlimmer als der höhere energieverbrauch.
viel sinnvoller wäre es komplett auf LED zusetzen..
Kommentar ansehen
18.06.2008 01:14 Uhr von Petaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ja klaaar: Man zeige mir eine Energiesparlampe die auch wirklich so hell ist wie eine 100 Watt Birne und diese Helligkeit auch lange beibehält. (Was ich bisher im Laden gesehen habe hat trotz 100W Aufschrift nie diese Helligkeit erreicht !)

Dann sollte die Energiesparlampe weder flimmern noch größer sein als eine herkömmliche 100 Watt Birne.

Wo ich punktuelles Licht haben möchte setze ich LED oder stärker halt Halogenstrahler ein. Wo ich gleichmäßiges Lich benötigen dass den Augen nicht wehtut nehme ich Glühbirnen weil es einfach keine leistungsfähige passende Alternative gibt. Wo ich Nachtlichter oder Notlichter im Außenbereich benötige setze ich gerne Energiesparlampen ein da sie dort nicht stören und oft über viele Stunden dauerhaft an sind.

Wenn unsere Bundestagsdeppen auch auf diese Verbotsidee kommen muss ich halt bis Polen fahren um noch Glühbirnen zu bekommen. Die 2x 45 km mit dem Auto sind dann ganz toll für die Ökobilanz ! (auch wenn mein Auto immerhin schon mit LPG unterwegs ist)
Kommentar ansehen
18.06.2008 08:39 Uhr von Ottokar VI
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe der Aktionismus: Hier die Glühbirnen verbieten, da mit einem Eisbären knuddeln, dort die Feinstaubstinker aus der Stadt verbannen. Als Belohnung gibt es eine tolle Schlagzeile und die Wiederwahl. Ach so, die Freunde im Vorstand der Industrie, die den ganzen neuen Umweltplunder verkaufen darf, freuen sich natürlich auch) Was bringt es dem Planeten (für den es ja eigentlich gemacht wird) : N I X ! ! !
Kommentar ansehen
18.06.2008 08:41 Uhr von landlord
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die EU hat das die nächsten Jahre: auch vor.
Kommentar ansehen
18.06.2008 08:44 Uhr von Sneik
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nemesis: ich nehm an die werden noch nicht in großen Mengen erstellt "WEIL" sie ewig halten...

Das ganze gabs doch schonmal bei der Glühbirne die nie kaputt geht... davon wurden mal 10 hergestellt (irgendwo leuchtet immernoch 1ne müsst mal das web durchsuchen) und eine Glühbirnenfirma hat sie vernichtet, weil sie davon leben, das immer neue gekauft werden müssen.... Werde mal im internet suchen und den Link bei nem späteren comment posten... gibt ja leider keine EDIT funktion
Kommentar ansehen
18.06.2008 08:53 Uhr von BigNose82
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, steinigt mich aber es heißt Leuchtmittel, oder wenigstens Glühlampe. Mir geht jedesmal der Hut hoch, wenn im Fernsehen bei seriöser, technischer Berichterstattung von GlühlBirnen, oder LCD Displays die Rede ist, LCD steht für Liquid Cristall Display... Was ist dann ein LCD Display?!
Kommentar ansehen
18.06.2008 08:58 Uhr von Sneik
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
so hier hab ein link gefunden der was mit der glühbirne die ich meine zu tun haben könnte

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.06.2008 10:03 Uhr von derSchmu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Im Grunde begruessenswert zumindest was die steigenden Energiepreise angeht, sollte es den kleinen Mann im Endeffekt billiger kommen...aber obs umweltschonend ist..
Wie schon einige gesacht hamm, ist nich jede Sparlampe mit den umweltfreundlichsten Chemikalien ausgestattet, dazu kommt noch das allgemeine Oekogehabe...
Jeder glaubt, Strom aus Wasser, Wind und Sonne sei superumweltfreundlich...wenn man sich aber mal ueberlegt, wie viel Energy eingesetzt wird, um solche alternativen Energiequellen nutzbar zu machen (Bau von Staudaemmen, Windraedern, Solarzellen inkl. deren Wartung), dann sind es vor allem Solarzellen und Windraeder, die teilweise ueberhaupt nicht oekologisch arbeiten.

Im Endeffekt sind sie nur, wie auch Energiesparlampen, gut fuern Geldbeutel, aber fuer die Umwelt noch lange nicht so, wie es gerne erzaehlt wird.
Kommentar ansehen
18.06.2008 10:16 Uhr von Brullmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Habe seit 6 Jahren nur Energiesparlampen: Für mich schon immer eine einfache Rechnung:

Energiesparlampe kostet ca. 5 mal soviel wie eine Glühlampe, hält aber 12 mal so lang. --> gespart

Energiesparlampe verbraucht ca. 20% im Vergleich zu einer Glühlampe --> gespart

Ich habe seit 6 Jahren keine einzige Energiesparlampe austauschen müssen, alle leuchten noch unverändert. Die Qualität hat sich stetig verbessert:

Früher: Erst nach ein paar Sekunden Licht, dann nach ein paar Minuten nochmal eine deutliche Helligkeitssteigerung

Heute: Sofort Licht und zwar in voller Helligkeit

Mein Fazit: Ich brauche keine Glühlampen und stehe total auf Energiesparlampen!! Ich spare mir Geld und schone die Umwelt. Erstens durch geringeren Energieverbrauch, zweitens durch weniger Abfall. Der einzige Nachteil ist die Form. Aber acuh hier gibts mitterweile große Verrbesserungen...
Kommentar ansehen
18.06.2008 11:22 Uhr von miguelrego
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sehr klug: Ich halte es für sehr klug die Beleuchtung herunterzuschrauben. Wenn nur Las Vegas nachziehen würde...
Kommentar ansehen
18.06.2008 16:41 Uhr von PerryAtlan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Datenfehler: Wenn man überhaupt keine Ahnung hat, sollte man diese besser für sich behalten.

Ansonsten setzen wir übberwiegend Halogenlampen - die sind auch schon sparsamer als normale Glühlampen bei etwa gleicher Lichtausbeute und beinhalten im Gegensatz zu Energiesparlampen und Leuchtstofflampen, ein weitaus größeres Farbspektrum - die Farbtemperatur ist jedoch kälter und damit näher am Sonnenlicht bzw, Tageslicht
Kommentar ansehen
18.06.2008 18:43 Uhr von KLAPjamDAM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbieten lächerlich: Wie kann man sich aufregen über die Verwendung von Begriffen wie Glühbirnen und LCD Displays?
Sonst keine Probleme?

1. Das Verbieten find ich einfach lächerlich. Wenn man WIRKLICH damit sparen kann, dann kann man ja von mir aus darüber Kampagnen machen und trotzdem die Leute selbst entscheiden lassen, was sie kaufen wollen.

2. Energiesparlampen sind wirklich lästig, wenn Sie es nicht schaffen, von Anfang an einen Raum wirklich zu beleuchten und eine paar minütige Vorlaufzeit benötigen.

3. Positiv finde ich, dass auf dem Gebiet weiterhin geforscht wird. Wenn etwas WIRKLICH herausragendes entwickelt wird, setzt es sich auch durch. Nach Erfindung der GlühBIRNE haben die Leute ja auch nicht die Kerzen verboten ....


Demnächst darf man nur noch kleinere Zimmer besitzen, da die leichter durch Eigenwärme beheizt werden können und auch leichter ausgeleuchtet werden. Oder ist es schon soweit?
Kommentar ansehen
19.06.2008 05:13 Uhr von Sachsenwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch die EU Kommision will ab 2009 Glühbirnen verb: Die Deppen in Brüssel haben doch keine Ahnung! Wie soll die Dunstabzugshaube beleuchtet werden? Da passt keine Energiesparlampe. Außerdem sind die viel zu dunkel.
Oder wie soll der Mondscheineffekt bei der Modellbahn erreicht werden, es gibt keine blauen Energiesparlampen die in die IKEA IVAR Regalbeleuchtung passen.
Oder wie soll die Warmton 250 W Fotoleuchte ersetzt werden?

Es ist mal wieder linker/grüner Aktionismus wegen dem abgeblich schädlichen CO². Dies brauchen jedoch die Planzen neben Licht und Wasser zum Wachsen.
Kommentar ansehen
19.06.2008 13:40 Uhr von Dukat281
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Energiesparlampen kommen mir nicht ins Haus. Wenn ich kaltes unfreundliches Licht haben will, setz ich mich bei Aldi ins Regal. Und ich kaufe bestimmt nicht erstmal 10 Stück, um zu gucken welcher "Wärmeton" mir jetzt gefällt. Die Energiesparlampen haben buchstäblich in den 90ern "verschissen", und keine Sau interessiert sich dafür. Da hilft es auch nicht die Dinger jetzt wieder aufzuwärmen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?