17.06.08 16:02 Uhr
 305
 

NPD-Pressesprecher: Verurteilung wegen Hausfriedensbruchs

Der Pressesprecher der NPD, Klaus Beier, ist vom Amtsgericht in Fürstenwalde wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt worden.

Die zuständige Richterin ging damit über das geforderte Strafmaß der Staatsanwaltschaft, die eine Geldstrafe von 1.000 Euro gefordert hatte.

Beier hat sich bei mehreren Sitzungen der Rauener Gemeindevertretung geweigert, nach Ende der öffentlichen Sitzungen den Saal zu verlassen.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Presse, NPD, Verurteilung
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 15:34 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hintergrund: Gegen Klaus Beier läuft zur Zeit auch ein Verfahren wegen Volksverhetzung und Beleidigung wegen eines rassistischen Kalenders.
Kommentar ansehen
17.06.2008 16:27 Uhr von meistelhoang
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieso: gibts eigentlich kein verbot so einen beruf auszuübungen wenn man vorbestraft ist?
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:34 Uhr von Dusta
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@meistelhoang: Dann wäre die NPD doch völlig Führungslos.
Kommentar ansehen
17.06.2008 19:29 Uhr von kobban
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@meistelhoang: Merkel, Steinbrück und die anderen Chaoten lügen und betrügen doch jeden Tag und haben sich sicherlich nicht selten strafbar gemacht, aber "die dürfen es ja"...
Kommentar ansehen
17.06.2008 20:29 Uhr von hertha
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
kotz: Die Richterin geht über das geforderte Strafmaß der Staats-anwaltschaft.Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Die linientreue Dame wird es noch weit bringen in diesem CDUSPDFDPuswStaat.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?