17.06.08 15:18 Uhr
 433
 

Fußballvereine dementieren Teilnahme an Neonazi-Turnier in Hildburghausen (Update)

Der SV Roth und der SV Blau-Weiß Bedheim dementierten nun, an dem von der NPD organisierten Fußballturnier in Hildburghausen (SN berichtete) teilgenommen zu haben.

"Mit den Rechten haben wir nichts zu tun", sagte Bernhard Nause, Vorsitzender der Bedheimer. Es würde sogar ein Antrag vorliegen, einen entsprechenden Passus in die Vereinssatzung aufzunehmen. Er sei empört, dass der Name des Vereins durch die missbräuchliche Verwendung von Trikots in Verruf gebracht werde.

Der Rother Vorsitzende Jens Albrecht betonte, dass die benutzten Trikots noch aus den 90er Jahren stammen würden und schon lange nicht mehr benutzt worden seien. "Wie die in die Hände dieser Leute gekommen sind, weiß ich nicht", so Albrecht weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Update, Neonazi, Turnier, Teilnahme
Quelle: www.freies-wort.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 15:00 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da wollte die Rechtsextremen wohl den Anschein von guter Bürgerlichkeit erwecken indem sie so getan haben regionalen Traditionsvereinen anzugehören.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?