17.06.08 14:22 Uhr
 498
 

Neue Erkenntnisse zur mutmaßlichen Polizistenmörderin von Heilbronn

Ein ehemaliger Drogenfahnder aus Österreich wandte sich vor einem Jahr an die Konzernleitung eines süddeutschen Unternehmens und gab an, dass teure Gegenstände in deren Niederlassung in Ungarn gestohlen wurden. Die Firma konnte bisher jedoch keinen größeren Schaden feststellen.

Da es sich bei dem Ex-Fahnder um eine schillernde Figur aus dem Rotlichtmilieu handelt und er Kontakte mit osteuropäischen Kriminellen hat, ermitteln österreichischen Behörden gegen ihn wegen Verdacht von fingierten Einbrüchen. Der ehemalige Polizist arbeitet mittlerweile als Sicherheitsberater.

Bei einem seiner zu sichernden Objekten fand die Polizei DNA-Spuren der unbekannten Frau, die vor mehr als einem Jahr eine 22-jährige Polizistin in Heilbronn getötet haben soll (SN berichtete). Es wird nicht ausgeschlossen, dass diese Frau aus dem osteuropäischen Raum kommt. Es ist eine Belohnung von 150.000 Euro ausgelobt.


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Erkenntnis, Heilbronn
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 13:33 Uhr von midnight_express
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt die Polizei jetzt einen Schritt weiter. Die unbekannte Mörderin muss ganz schön kaltblütig sein.
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:47 Uhr von gofisch
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und wer wurde nun ermordet???

also ohne quelle ist die nachricht nur verwirrend.
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:37 Uhr von Dusta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@AMB: Ja, vermutlich ist es so. Du bist der einzige der es herausgefunden hat und jetzt sind sie hinter dir her.
Kommentar ansehen
17.06.2008 23:51 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob dieses Verbrecher jemals: aufgeklärt wird? Die Polizei fahnet da ja nach einen regelrechten Phantom.
Sehr mysterios der ganze Fall.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?