17.06.08 13:17 Uhr
 1.692
 

Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA) Weise darf sich jetzt Dr. h.c. nennen

Weil sich der Chef der BA, Frank-Jürgen Weise, für einen Kooperationsvertrag zwischen der BA und der Universität Bamberg, Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, verdient gemacht hat, wurde ihm jetzt die Ehrendoktorwürde zugesprochen.

Dies gab die Uni Bamberg am gestrigen Montag bekannt und man ergänzte noch, "Eine solche Öffnung gegenüber der Wissenschaft ist für eine deutsche Bundesbehörde einmalig".

Weise in seiner Funktion als BA-Chef würde auch den näheren Kontakt zur Wissenschaft suchen und auch Bereitschaft zeigen, unangenehmen Fragen nicht auszuweichen und diese auch anerkennen. Die Titelverleihung soll am 24. Juni 2008 durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Vorstand, Bundesagentur für Arbeit, Weise
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: Verwaltungskosten zwischen 2012-2016 von 1,9 Mrd. Euro
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 12:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Leute sammeln die h..c. wie Frauen manchmal Schuhe. Aber nur für diesen Kooperationsvertrag die Ehrendoktorwürde? Das überlasse ich den geneigten Usern. Vielleicht weiß er, wie man die Arbeitslosen vermindert?
Kommentar ansehen
17.06.2008 13:45 Uhr von Borgir
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
eine solche: ehrung sollte man nur vergeben wenn ein wirklich guter grund vorliegt. ein kooperationsvertrag ist sicher keine geeignete grundlage. naja, vielleicht hat er noch ein paar euro draufgelegt.
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:50 Uhr von Jean-Dupres
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Soso, ahja, meinen die also ? "Weise in seiner Funktion als BA-Chef würde auch den näheren Kontakt zur Wissenschaft suchen und auch Bereitschaft zeigen, unangenehmen Fragen nicht auszuweichen und diese auch anerkennen."

Unangenehme Fragen ?

Wie wäre es mit der Frage, das die BA uns ständig vorgaukelt das die Arbeitslosenzahlen sinken, es aber nicht mehr besetzte Arbeitsplätze gibt ?

Oder die Frage, warum arbeitslose erwerbsfähige Personen die in ABM-Stellen, 1-Euro-Jobs, Weiterbildungen, Umschulungen, Berufvorbereitungs und -beruforientierungsmaßnahmen stecken, nicht in der Arbeitslosenstatistik auftauchen ?
Obwohl für diese staatlich gezahlt wird und zwar Arbeitslosengeld I und II, aber nach den derzeitigen Arbeitsmarktberichten die immer weniger werdenden Arbeitslosen immer mehr und mehr kosten !


Wer den Ehrendoktor für Sozialwissenschaften bekommt, sollte in den Grundzügen wenigstens sozial denken und handeln.
Kommentar ansehen
17.06.2008 16:04 Uhr von Onkeld
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wäre ja einverstanden: wenn die ganzen versager in den ämtern mal gefuert werden würden.... und dafür sich fähiges personal holen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 19:18 Uhr von Bibi66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dr. h.c. Honores causa?

Wohl eher

hohlus coppus

oder

... ne das schreib ich ned, sonst werd ich gesperrt, geschmissen oder bin sonstwie angeschissen!

AB, UM, wo seid Ihr, wenn man Euch braucht!!!
(das bitte ich ironisch/zynisch zu nehmen, manchmal kommen mir halt so...
abstruse Gedanken, obwohl ich Gewalt eigentlich ablehne)
Kommentar ansehen
17.06.2008 19:38 Uhr von Samosa999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gabs da nicht mal so einen stoffhasen..im fernsehen..??
dr. h. c. caesar???
ggg
Kommentar ansehen
17.06.2008 22:10 Uhr von Kabawicht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dr. h.c. Titel kann jeder haben Die Bezeichnung honoris causa (abgekürzt h. c.) leitet sich aus dem lateinischen ab und bedeutet „ehrenhalber“ (ursprünglich: „Ehren halber“ bzw. „der Ehre wegen“). Hat eine Person mehrere Ehrendoktortitel verliehen bekommen, so ist die Abkürzung h. c. mult. (honoris causa multiplex).

Die Ehrendoktorwürde wird an honorige Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Wissenschaft verliehen, die sich durch besondere Verdienste oder herausragende Leistungen hervorgetan haben.

In meinen Augen nur ein titel zum angeben und La Paloma pfeifen, sonst nix.
Kommentar ansehen
18.06.2008 09:03 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: ist ,,bundesagentur für arbeit,, ??, schon mal gehört, aber wozu ??
Kommentar ansehen
18.06.2008 10:11 Uhr von miguelrego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titelschmieden: Ich deck mich bald auch mit Titeln aus Panama ein.
Die schmeißen in manchen Ländern mit Ehrendoktorn um sich nach dem Motto: Wer will nochmal, wer hat noch nicht (genug Selbstvertrauen)... hahaha *schmunzel*

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: Verwaltungskosten zwischen 2012-2016 von 1,9 Mrd. Euro
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?