17.06.08 12:42 Uhr
 6.840
 

Italien fassungslos: Eltern wollen Tochter Andrea nennen

Seit Mitte letzten Jahres bemühen sich die Eltern eines Mädchens darum, dass ihr Kind Andrea heißen darf. Allerdings stieß dieses Ansinnen bisher auf strickte Ablehnung, weil in Italien Andrea, genau wie Simone und Gabriele, ein männlicher Vorname ist.

Bereits das Einwohnermeldeamt hatte den Eltern Ende 2007 erklärt, dass Andrea als Mädchenname nicht infrage kommt. Der Beamte erklärte ihnen: "Das muss ich an die Staatsanwaltschaft weiterleiten."

Anfang dieses Jahres wurden die Beiden schriftlich aufgefordert "Andrea" in "Andreina" umzuändern. Darauf hin gingen die Eltern des Mädchens vor Gericht. Im April gab ein Richter dem Paar recht, die Staatsanwaltschaft legte jedoch ihr Veto ein. Ende Juni soll das abschließende Urteil gefällt werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Tochter, Eltern
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2008 12:45 Uhr von Lil Checker
 
+38 | -6
 
ANZEIGEN
Klar der Müll liegt in Italien noch nicht hoch genug. Die haben noch Zeit mit anderen Unnützen Sachen ^^
Kommentar ansehen
17.06.2008 12:47 Uhr von El Indifferente
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Ist bei uns nicht anders: Bekannte von mir wollten ihren Jungen Mika nennen und durften das dann nur als Zweitnamen, weil Mika in Deutschland kein Männername ist. Da spielte es auch keine Rolle, dass Mika Häkkinen definitiv ein Mann ist.
Kommentar ansehen
17.06.2008 12:51 Uhr von ZTUC
 
+15 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2008 13:10 Uhr von Flund3r
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@el indifferente: Kann eigentlich nicht sein. Mein kleiner Cousin heisst auch Mika und nicht als Zweitname. Hat jedoch nen andern Zweitnamen, vielleicht hängt es damit zusammen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 13:43 Uhr von Typfelt
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2008 13:53 Uhr von That_Rulez
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Frage: Können die nicht einfach nach Deutschland fahren und dass Kind da auf den Namen Andrea Taufen lassen?
Kommentar ansehen
17.06.2008 13:54 Uhr von Unding
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Typfelt: Justin oder gesprochen Jüstinn is franz und uralt weiblich.

geht mal nach amerika dort darf man sein kind auch birne oder appfel oder peach nenen wenn man genug kinder hat kann man n ganzen früchtekorb zusammen stellen .. ^^
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:04 Uhr von sluebbers
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
grah: ich muss bei solchen news immer an das ehepaar denken, das seinen kindern über 20 indianische vornamen gegeben hat, und nicht mal in der lage war, diese anschließend korrekt aufzulisten.

oder an den börsenmann, der sein kind nemax nannte (war der index für den neuen markt)

oder an das arme kind, das mit dem namen pumuckl rumrennen muss.

nichts gegen ungewöhliche namen, aber regionale begebenheiten sollte man schon bedenken und nicht auf tot und kaputt seinen willen durchsetzen wollen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:19 Uhr von Shaft13
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: Kai ist einr einer Männername.
Bin 32 und habe ein paar gleichaltrige Kumpels, die Kai mit Vornamen heissen.

Kai Pflaume ist wohl 40 und da ging es ja auch.

Also Kai ist wohl nur in Asien ein Frauenname.
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:34 Uhr von °Joshi°
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Justin: Justin ist ein Männername.... Aber es gbt aud Weibliche Namen mit Justin,.,.,. allerdings wird es Justine geschrieben oder gesprochen wie im Französischen Lande... Justìn (das i lang gezogen)


Njaa... aber Andrea ist ja doch eigentlich typsch weiblicher Name oder ???.... Ich war zwar oft in Italien, aber irgendwie habe ich gepennt, dass Männder dort Andrea heißen... Obwohl??? Naja egal
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:34 Uhr von Borgir
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
die sollten: mal über ihren müll nachdenken und dann namensstreitigkeiten austragen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:37 Uhr von leiunn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verrückte namen: hab mal vor einer ewigkeit auch hier bei shortnews einen beitrag gelesen, in dem ging es um einen mann mit namen martin. der wollte seinen sohn auch martin nennen ... allerdings gefiehl ihm der beisatz junior nicht ... jetzt heißt der junge martin 2.0 ... kein witz
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:39 Uhr von °Joshi°
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der ist gut @leiunn ....

Ok mein Sohn heißt nun ab jetzt Joshi 2.0
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:45 Uhr von Jaf83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZTUC: Du meinst solche Namen wie: Adolf, Horst, Rüdiger oder Werner? ...btw, es gibt in Deutschland auch Männer die Helge heissen! Das hört sich auch nicht grad männlich an. ^^
Kommentar ansehen
17.06.2008 15:03 Uhr von kleiner erdbär
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ El Indifferente / Flund3r: "zweitnamen" gibts in deutschland nicht mehr ... ein kind kann mehrere vornamen haben, aber die sind dann gleichberechtigt, d.h. mit welchem man das kind dann anredet ist einem selbst überlassen.
bei namen, die das geschlecht nicht eindeutig kennzeichnen muss man (normalerweise) noch einen zweiten namen haben, der dann eindeutig ist...

insofern verstehe ich auch nicht, warum das in italien nicht auch so geregelt werden kann - einfach noch nen zweiten, eindeutig weiblichen, namen für die kleine und gut is...?!
Kommentar ansehen
17.06.2008 16:04 Uhr von Lanax
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Kind muss später mit dem Namen leben, daher sollten sich die Eltern viele Gedanken über die Auswahl machen. Ich finde es allerdings nicht schlimm seinem Kind einen Namen zu geben, der nicht eindeutig zu einem Geschlecht zuzuordnen ist (für den "Notfall" gibt es immernoch Zweitnamen und das Kind kann später seinen eigenen Rufnamen aussuchen). Das Gericht sollte sich lieber um andere (wichtigere) Dinge kümmern.
Kommentar ansehen
17.06.2008 16:59 Uhr von Typfelt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ unding: nur schade das dieses mädchen wie gesagt JUSTIN heißt un auch JUSTIN gesprochen wird...und nicht Jüstinn...das das ein frauenname ist weis ich auch aber die wird JUSTIN gesprochen!!!!
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:11 Uhr von fBx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
justin: "tschasstinn?"

schakkeline!!
Kommentar ansehen
17.06.2008 17:58 Uhr von Typfelt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
neien: wirklich "tschasstinn" xDDDD

is ja auch egal...fakt is die italiener haben endeutig zu wenig zu tun...oder tun so als ob...
Kommentar ansehen
17.06.2008 18:13 Uhr von Nothung
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Titel in Hyper-Bild-Stil: ganz Italien ist außer Rand und Band, weil jemand seine Tochter Andrea nennen will, na klar.
Kommentar ansehen
17.06.2008 20:07 Uhr von WordBearer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: "insofern verstehe ich auch nicht, warum das in italien nicht auch so geregelt werden kann - einfach noch nen zweiten, eindeutig weiblichen, namen für die kleine und gut is...?!"

Weil Andrea in Italien kein doppeldeutiger Name ist sondern ein eindeutig männlicher. So wie wenn man in Deutschland seine Tochter Klaus oder Uwe nennt.
Kommentar ansehen
18.06.2008 01:26 Uhr von FREAKAZOlD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hehe: sollen die ihr mädel doch simone nennen....

ach ne geht ja auch nicht...

dann einfach "spaghetti"! ich meine dann hat sie später keine probleme hier bei uns in deutschland

"oh, hi spaghetti!!"
Kommentar ansehen
18.06.2008 07:17 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flund3r: Ich denke, dass ist von Standesamt zu Standesamt verschieden. Ich weiss, dass die das in München nicht durften. Der Junge heisst jetzt Andreas Mika. Das ist allerdings schon 8 Jahre her. Vieleicht hat sich da ja was getan in der zwischenzeit, weil evtl. viele ihr Kind Mika nennen wollten.
Kommentar ansehen
18.06.2008 11:59 Uhr von FAC223
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei meiner Schwester haben die auch Stress gemacht, ist halt Bürokratie. Die Beamten haben extra beim französischen Konsulat angerufen um den Namen zu prüfen, der Name ist fast Standard in Frankreich. Aber den Zweitnamen haben sich meine Eltern ausgedacht und der wurde so angenommen.

Ich find es aber in diesem Fall ein wenig gerechtfertigt, was glaubt ihr wie oft das Kind gemobbt wird in der Schule. Hier kommt auch keiner auf die Idee sein Mädchen Frank oder so zu nennen.
Kommentar ansehen
18.06.2008 12:03 Uhr von sluebbers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: kennt ihr üffes? hat mir ein kumpel letztens erzählt. eine frau erzählte von ihrem neffen üffes. als er fragte wie das geschrieben wird sagte sie "y - v - e - s"...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?