16.06.08 16:10 Uhr
 12.324
 

Praktikantin arbeitete für 2,46 Euro pro Stunde - Nun klagte sie erfolgreich

2,46 Euro bekam Maria H. pro Stunde brutto. Nun hat sie das Unternehmen verklagt und gewonnen. Das Arbeitsgericht urteilte, dass Ausbeutungen durch solch minimale Löhne sittenwidrig sind.

Sechs Monate lang arbeitete sie in der Agentur. 375 Euro bekam sie dafür brutto im Monat. Sie besitzt die Fachhochschulreife und ist Diplom-Ingenieurin für Innenarchitektur, ihr Diplom bestand sie mit 1,0.

Sie arbeitete oft bis zu 70 Stunden in der Woche. Immer noch werden in Deutschland viele Praktikanten als "billige Arbeitskraft" missbraucht, nun hofft man, dass dieses Urteil etwas daran ändern wird.


WebReporter: kizzka
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Stunde, Praktik, Praktikant, Praktikantin
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2008 16:16 Uhr von hpo78
 
+87 | -1
 
ANZEIGEN
und da wundert: man sich dass hochqualifizierte abhauen....
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:42 Uhr von Midas_W.
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Ich stimme Dir zwar zu, aber ich denke, dass da der Grund der massigen Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland überwiegt. Beispielsweise war es für einen HSler schon immer mit etwas mehr als Glück verbunden einen guten Beruf zu erlangen, heute ist sowas für FHler schon nicht mehr drin.

Bevor meiner einer, FHler, die Kurve gekratzt hat war er für 3,95 pro Stunde in einem Pflegeheim 8h am Tag beschäftigt...
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:43 Uhr von peppie2k
 
+15 | -80
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:45 Uhr von smoke_
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
ich habe als praktikant ein jahr lang drei tage die woche gearbeitet (6-8 stunden/tag) und habe dafür 40€ im monat bekommen, was nichtmal die hälfte der fahrtkosten gedeckt hat...

einmal mitleid bitte...
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:48 Uhr von blumento-pferde
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Link zum Urteil: http://www.hensche.de/...
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:49 Uhr von gmaster
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
@news: wusste garnicht dass ein Praktikant überhaupt Geld bekommt
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:50 Uhr von xj12
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Daumen hoch: hat Sie vollkommen richtig gemacht. Leider ist es für viele Berufe immens wichtig dass man irgendeine "Berufserfahrung" vorweisen kann. Wärend dem Studium ist man als "Werksstudent" noch auf der Sonnenseite - da rollt der Rubel - aber wenns an ein Praktikum geht versuchen halt viele Firmen sich morderne "Sklaven" zu halten. Liest man leider immer wieder.
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:53 Uhr von xj12
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja: habe mal aus Interesse ein Prktikum bei ner Zeitung gemacht - da gabs überhaupt kein Geld - dafür wurden mir aber meine Artikel wie nen richtigen Redaktuer bezahlt - und mein Chefredakteur hat auch immer geschaut dass man nach möglichkeit eines meiner Bilder unterbringt - das gab extra Kohle. War zwar auch nicht die Welt - aber deutlich besser als 2.46 € die Stunde
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:57 Uhr von lossplasheros
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
An der Büffeluniversität war die vstl. wo sonst schafft man sein Diplom mit einer glatten 1.0?
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:06 Uhr von werniece
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
...ich glaube unsere Gesellschaft entwickelt sich stetig zu den Anfängen des Frühkapitalismus zurück. Warum soll ein AG 5 Euro (die lächerlich genug sind) Stundenlohn zahlen, wenn`s genug bekloppte gibt die es für 3,50 Euro und weniger tun?????
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:21 Uhr von Jimyp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@peppie2k: Mensch, du bist ja schon genauso nervig wie meine alte Mathelehrerin, die auch immer ganz pedantisch auf Einheiten bestand! ;) :p
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:26 Uhr von robert_xyz
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Praktikanten sind kostenlos. Praktikanten arbeiten bei mir immer kostenlos - und das freiwillig. Wo ist jetzt das Problem ? Vereinbart ist vereinbart !
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:28 Uhr von Hebalo10
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
So lange: es immer wieder Menschen gibt, die eine Arbeit für Hungerlöhne überhaupt erst aufnehmen, so lange wird sich nichts daran ändern, dass sich Arbeitgeber grinsend die Hände reiben.
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:31 Uhr von robert_xyz
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Urteil gelesen ? Nun habe das Urteil jetzt auch gelesen. 8500 Euro bekommt sie (wohl brutto) jetzt nachgezahlt. Nur leider wird sie dann wohl noch lange arbeitslos bleiben !
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:34 Uhr von Jimyp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@robert_xyz: Dann darf ein Praktikant aber auch nicht als Vollzeitkraft mit Überstunden ausgenutzt werden.
In Vielen Betrieben ersetzen Praktikanten reguläre Vollzeit Facharbeiter Stellen und das darf nicht sein!
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:37 Uhr von Hekman
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Was habter denn alle? Sie wird sich damit beim Arbeitgeber nicht unbedingt beliebt machen....

Der AG bindet sich ja damit die Pflicht ans Bein den Praktikante was zu zeigen UND dann soll er noch Geld zahlen?!

(okay, bei ihrer Qualifikation ist das was anderes, aber im allgemeinen kann ich das nicht nachvollziehen)
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:44 Uhr von Inspiron
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Sorry: aber sie hat selber Schuld. Sie ist eine Praktikantin und Praktikanten bekommen nichts das ist normal. Und wenn sie 70 Stunden die Woche arbeitet ist sie es selber schuld. Sie haben ihr bestimmt vorher gesagt was sie verdient
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:57 Uhr von fruchteis
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Judas II: Die Zeiten, wo du gezwungen warst, den Wehrdienst zu absolvieren, sind aber mittlerweile auch vorbei. Wir ham damals 150 DDR-Mark gekriegt und durften nicht jeden Tag nach dem Dienst raus, haben zum Teil sechs-sieben Wochen am Stück in der Kaserne gesessen.
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:01 Uhr von Satanist
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Ich versteh´s net: Fassen wir mal zusammen:

1. Sie is ne Praktikantin
2. Praktikanten müssen nicht bezahlt werden
3. Sie hätte kündigen können
4. Sie hätte den Job / das Praktikum garnicht erst annehmen müssen

Wo is das Problem? Meiner Meinung selbst schuld!
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:05 Uhr von robert_xyz
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Praktikum sinnvoll. Seit 15 Jahrn bin ich selbständiger Unternehmer. Wer einmal Leute im Niedriglohnsektor eingestellt hat kennt das Problem : Keinen Bock, oft betrunken, Klauen an der Tagesordnung. Fazit : Ohne Praktikum nehme ich niemand mehr, da kann ich wenigstens vorher sehen was mich erwartet.
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:09 Uhr von Jimyp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Satanist: Das Problem ist, das immer mehr Firmen Uni-Absolventen nicht einstellen, sondern ihnen nur ein Praktikum anbieten, ohne Aussicht übernommen zu werden, um so eine Vollzeitstelle Stelle zu sparen!
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:19 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: Normalerweise dient ein Praktikum ja dazu,daß die Praktikanten ihre erworbenen Kenntnisse auch mal praktisch anwenden können..."nebenbei" kann die Firma sehen,ob der Praktikant als Angestellter denn was taugen würde. Allerdings kenne ich selbst keinen Praktikanten,der anschließend auch nen Job in seiner Praktikumsfirma gekriegt hab.

Es gibt 2 Extreme,die es in Praktikumsfirmen gibt:Man hat entweder gar nichts zu tun oder man wird härter rangenommen als die richtigen Angestellten der Firma. Viele Firmen sehen Praktikanten als kostenlosen Personalersatz und behandeln sie wie Dreck. Ich hab schon mehrere Praktika hinter mir und habe eins gelernt: Wer sich als Praktikant den A*sch für die Firma aufreißt,ist selber Schuld. Ich hab diesen Fehler damals mehrfach begangen und hab,motiviert wie ich damals noch war, die Leistungsquoten der normalen Angestellten problemlos in den Schatten gestellt...das nutzen die Firmen natürlich gern aus. Ein Beispiel: In einer Firma gabs für jeden Artikel einen Laufzettel, in dem der Arbeiter jeder Schicht eingetragen hat,wieviele Stück er produziert hat. Über Nacht "wanderten" dann plötzlich meine Stückzahlen auf das der Nachtschicht.Über die "korrigierten" Laufzettel hat sich in der Chefetage niemand gewundert...ebensowenig darüber,daß die Nachtschicht plötzlich 250% Leistung brachte. Dafür durfte ich mir regelmäßig anhören,warum denn der Auftrag immer noch nicht fertig sei. Das war in mehreren Firmen so. Warum soll ich mir also noch den Hintern aufreißen,wenn hinterher eh nix dafür rausspringt ?
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:23 Uhr von iluschkaa
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also: soweit ich weiß, bekommt man als Praktikant keinen Lohn^^
zumindest hängt es vom Betrieb ab!
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:42 Uhr von Renay
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich Ich bin bald mit meinem 3-monatigen Vorpraktikum fertig und bekomm garnichts....
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:53 Uhr von Duke82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Midas_W. Es hat nichts mit der Hochschulform zu tun. Als FH-Absolvent interessiere ich mich auch für das Thema. Die Firmen die ich in letzter Zeit angesprochen habe (ca. 10 Stück) unterscheiden nicht zwischen FH- und UNI-Diplom... weder in Lohn noch in Position. Es kommt allein darauf an was man studiert. Beispielsweise haben es Geistes"wissenschaftler" schwerer einen gut bezahlten Job zu finden. Dipl. Ing. umso einfacher. Unterschiede werden allerdings im Beamtentum gemacht…weshalb auch immer.

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?