16.06.08 15:50 Uhr
 10.981
 

Internet-Flatrate bald am Ende? US-Provider wollen Volumenflat wieder einführen

Die größten amerikanischen Provider (u.a. Time Warner Cable, Comcast, AT&T) wollen anscheinend die Full-Flatrate abzuschaffen und auf Volumenflats umstellen. Bei Volumenflats ist nur eine Datenmenge bis zu einer bestimmten Größe einbegriffen, darüber hinausgehende Traffic muss bezahlt werden.

So möchten Provider den befürchteten Internetkollaps vorbeugen. Probleme machen mittlerweile die Videoangebote im Internet. Ein einziger Film kann in guter Qualität mehr als einen Gigabyte Traffic verursachen.

Die Provider wollen damit Geld für einen umfassenden Ausbau der Netzinfrastruktur sparen. In Deutschland werden solche Pläne allerdings noch nicht bestätigt. Deutsche Provider melden, dass das Netz hier noch genügend Kapazitäten hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Internet, Ende, Flatrate, Provider
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2008 15:42 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung wäre es ein großer Rückschritt, wenn die Full-Flatrates wieder abgeschafft werden. Ohne solche Angebote wären Dienste wie Youtube gar nicht denkbar. Außerdem haben ja Provider wie T-Online ja mittlerweile ein eigenes Video-On-Demand-Angebot und würden sich damit selber ins Knie schießen.
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:55 Uhr von artefaktum
 
+74 | -1
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt, wird seelig. "So möchten Provider den befürchteten Internetkollaps vorbeugen."

Die merken wohl eher, dass eine Flat ein Abrechnungsmodell ist, mit dem zu wenig verdienen. Und jetzt wollen sie wieder ein Modell einführen, mit dem sie halt mehr verdienen.
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Ich breche in Grossgelächter aus die T-Com hat mir gerade per Glasfaser das Entertainmentpaket verkauft.
Da kommen täglich bis zu 24 Stunden TV auf der Internetleitung. Was käme da an Daten zustande? Betrifft aber nicht die USA.
Ausserdem tausche ich auf einem FTP-Server einigee Gigabytes an Kundendaten in 2 Richtungen aus.

Schon gut, dass bei uns die T-Com für ein ordentliches Leitungsnetz sorgt - aber schade, dass manche auf dem Land es noch nicht so schnell haben werden.
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:11 Uhr von Snickerman
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Durch die Hintertür: machen die provider das bei uns auch schon-
wer zu große Datenmengen "saugt", wird ganz schnell
aufgefordert, das sein zu lassen oder gekündigt.

Wenn man vorzeitig aus seinem Vertrag aussteigen will,
sollte das mal versuchen...
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:13 Uhr von Scarb.vis
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Der Kunde entscheidet: Will der Kunde eine VolumenTarif haben, dann kauft er es. Will der Kunde aber eine Flat, so wird er zu anderen Anbietern gehen. Es sei, alle stellen die Flatrate ein.

Und so nebenbei.

Ein schlechter Xvid Film hat um die 1Gigabyte
Ein HDTV.x264.720p Film hat schon um die 4,5Gigabyte
Ein HDTV.x264.1080p hat schon 15Gigabyte und
Blueray- Filme killen das Web mit bis zu 40Gigabyte pro Film
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:22 Uhr von Thingol
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Quatsch: Der Kunde will Flat haben und deshalb wird es auch weiterhin noch Anbieter geben, die dem Kunden diese verkaufen.
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:47 Uhr von J_Frusciante
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
achso: was die USA macht, müssen wir nachmachen.

wir sind ja die kleine schwester der USA.

respekt europe :)
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:22 Uhr von PerCent
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:24 Uhr von fail
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmmm: Also mir gehts so, dass ich mittlerweile weniger Traffic habe als vor ein paar Jahren :D Irgendwann hat man

a) alles
b) keinen Spaß mehr an youtube videos
c) andere Freizeitaktivitäten :D
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:43 Uhr von PerCent
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So sieht es aus: Ja ich hab zum beispiel alles was ich mir so wünschen kann. Und seit einiger Zeit gibt es ja auch DVD-Leihservice im Internet wo man auch ne menge Traffic sparen kann. Vor allem bei dem Demand Angeboten (von denen ich persönlich nicht viel halte), da leih ich mir lieber ne DVD und kuck die auf dem Fernseh in aller Ruhe statt als die mir am pc anzuschauen.
Kommentar ansehen
16.06.2008 17:48 Uhr von Onkeld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kennt wer: die kosten pro gigabyte bei denen, daß ich mir mal 200gb im monat ausrechnen kann?
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:31 Uhr von 50Cent21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Snickerman: kann ich so nicht behaupten (habe aber von solchen fällen gehört wie du es beschrieben hast) habe vor ner woche meinen 16k Arcor vertrag verlängert und zahle nun weniger für die gleiche leistung und ich saug ne menge das kannst mir globen :D ich schätze mal im monat so an die 200GB?! *rolleyes*

Ich wurde noch nicht aufgefordert mein "saug" vehalten zu ändern xD aber vielleicht kommt das ja noch.
geil wäre ja ne QDSL Leitung von Arcor =) dafür würd ich ja fast was unanständiges machen xD
Kommentar ansehen
16.06.2008 18:49 Uhr von Lightmoor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@keine 200gb: Also ich weis nicht wo das Problem ist 200gb traffic im monat zu haben??

Wenn man nur bedenkt 1 Livestream eines Radiosenders 128kbit /8 *60(sec) *60(min) =56,25mb pro Stunde wenn man jetzt bedenkt das man mit tools wie Clipinc pro 4-5 Streams aufzeichnet

56*5=281,25 MB pro stunde das sind mal 14 Stunde aufzeichnung am Tag sind ~4gb am tag *30 =120GB

Softwareupdates, Video On Demand, ect. dann Schaft man das ohne probleme
Kommentar ansehen
16.06.2008 21:02 Uhr von DerBibliothekar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Großteil des Internets/des Datenverkehrs: Besteht aus Spam und Pornos.....
Kommentar ansehen
16.06.2008 21:38 Uhr von datenfehler
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
sinnvoll Würde man die ganzen Filme-Downloader so mehr zur Kasse bitten, könnte man einen Teil verdienterweise an die Filmindustrie ableiten. Gleiches gilt für Musik...
Kommentar ansehen
16.06.2008 22:15 Uhr von dragon08
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mal anders betrachtet Die FLAT ist ja schön für die Provider , vereinfachte Rechnung , weniger Aufwand ...

ABER

Wenn die Leute die Flat auf Teufel komm raus nutzen , dann gehen die Server der Provider in die Knie , also müßten Sie investieren , das wollen Sie aber nicht.
Also habe Sie wohl hochgerechnet , das man Ohne Investition und durch Abschaffung der Flat wohl weiterhin gut verdienen

Nur so eine Idee.


.
Kommentar ansehen
17.06.2008 00:42 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: würden Microsoft und Google ihre serverkapazitäten voll aufdrehen würd das netz auch nicht zusammen brechen

Traffic kostet z.b. der telekom garnichts, das sind ja deren leitungen, nur 1&1 & co kostet der traffic was und da die einfach müll kalkulieren haben die den salat, wir haben hier ein gut ausgebautes netz

in den USA sieht das anders aus, da sind viele leitungen völlig marode, weil die einfach schlicht nie! gewartet wurden seit dem verlegen, weil das geld kann man ja besser einsacken und sonst was mit machen

aber so nen internetkollaps wird seit 94 vorhergesagt ich warte immer noch drauf..
Kommentar ansehen
17.06.2008 10:17 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würden sich die Provider nicht ständig in ihren Angeboten unterbieten,hätten sie auch keine Finanzierungsprobleme.Wenn allerdings einige Provider für ihre Komplettpakete unbedingt eng kalkulierte Kampfpreise anbieten müssen, sollen sie sich halt auch nicht wundern,wenn ihnen die Leute die Bude einrennen und ihre Kalkulation nicht mehr stimmt. Und mal ehrlich:Wer bitte erwartet denn,daß ein Kunde,der einen DSL16000-Anschluß hat, diesen ausschließlich zum normalen Surfen und gelegentlichen Download irgendeines 200MB-Demos oder eines 2GB-Linux-Images nutzen würde ? Oder anders gesagt:Es ist vermessen,einem Kunden eine Leitung verkaufen zu wollen,die 2MB/sek schafft und dann von ihm zu verlangen,nur 10GB/Monat zu verbrauchen. Ich kauf mir ja auch keinen Ferrari,um danach nur auf kurvigen Landstraßen rumzugurken...
Kommentar ansehen
17.06.2008 11:22 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Snickerman: welcher Provider ist das???? bei 1und1 geht das nicht, wir wollen aus dem Vertrag raus und ziehen wie die verrückten bzw verursachen datenvolumen ohne Gnade aber bis jetzt noch nichts.... verdammt...
Kommentar ansehen
17.06.2008 13:25 Uhr von FoxSN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Downunder: Ich bin im Moment in Australien und hier gibt es keine Full Flatrates. Wenn hier Flatrate draufsteht sind 2GB drinne und danach wird auf 56 -128kbs gedrosselt. (je nach provider).
Begruendet wird das damit, das der meisste traffic international ist und da sind die Leitungen hier noch nicht so dolle. Die meisten ISPs haben eigene FTPs mit vielen OpenSource und Freeware stuff und vielen Patches und updates!
Mein Tarif erlaubt mir 20GB von 1200 bis 0200 und 40GB von 0200 bis 1200, das muss ich mir mit 6 anderen Teilen und probleme haben wir keine damit. man kann sich ja das meiste auch aus der Videotheke holen oder eben von kumpels. So wird bandbreite effectiver genutzt.
Kommentar ansehen
17.06.2008 15:04 Uhr von kuddlepie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Texas: Ich koennte mir tatsache vorstellen, dass die das wieder einfuehren. Denn hier ist die komplette Infrastrucktur veraltet. Geld gibts hier nicht mehr seit dem Krieg, um auszubauen. Amerika ist auf einem Stand vor 10 Jahren stehengeblieben. Die Leitungen sind warscheinlich an der Grenze der Belastung angelangt. Es gibt hier auch keine so schnellen Verbindungen wie in Berlin. 6 Mbit ist Standard, eben veraltet. Telefon, long distance und Internet Flat fuer 25$, 3Mbit, AT&T. Wenn man hier sieht wie die die Strippen verlegen kommt einen das Grauen. Ein Kneul von Kabeln im Anschlussschrank. Die Techniker orten das jeweilige Kabel mit einem Empfaenger irgendwie dabei ziehen sie das Draehtekneul aus dem Schrank, wenn es einem nicht schon beim Oeffnen der Tuer entgegenkommt und auf dem Kopf faellt. Und trotzdem fliegen die Amis im Weltraum rum...
Kommentar ansehen
17.06.2008 19:12 Uhr von MrEisbaer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner haben bekanntermaßen doch eh einen am Helm und hier bestätigt es sich wieder mal.

Irgendein Grund wird doch immer vorgeschoben, um den Kunden mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.

Sei es nun der Abmahnwahnsinn der Musik Mafia, die angeblich bis zu 40% nötigen Preiserhöhungen bei Gas, die Erhöhungen für Strom usw. überall wird der Kunde für Blöde verkauft, mit irgendwelchen Ausreden abgespeist und die Reichen werden dadurch noch Reicher.
Kommentar ansehen
17.06.2008 20:00 Uhr von heliopolis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung: Nicht immer eine Verschwörung vermuten. Das Netz in den USA steht wirklich vor dem Kollaps, weil man dort so gut wie gar nicht in die Netzinfrastruktur investiert hat.
Kommentar ansehen
18.06.2008 08:50 Uhr von fBx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich: schaff im monat 80-100gb, und zwar fast ausschließlich mit onlinetvrecoder.com

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?