16.06.08 15:15 Uhr
 606
 

Vatikan verbietet Dreharbeiten in Roms Kirchen

Der Bestseller "Illuminati" von Dan Brown sollte mit Tom Hanks in der Hauptrolle unter anderem im Inneren der Engelsburg verfilmt werden. Der Medienbeauftragte gab an, dass die Drehbücher zuerst durchgelesen würden, aber diesmal hätte nur ein Name gereicht: Dan Brown.

Bereits nach Erscheinung des Thrillers "Sakrileg" distanzierte sich die Kirche und der katholische Bund Opus Dei vom Buch.

Nun soll die Kulisse in den Studios von Columbia-Tristar in Los Angeles nachempfunden werden. Als weitere Drehorte sind der Petersplatz und der Flughafen Fiumicino geplant. Der Film soll Anfang 2009 in den Kinos erscheinen.


WebReporter: glizzy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kirche, Vatikan, Dreharbeit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person
SPD-Chef Martin Schulz feiert Abschied seiner Bodyguards mit diesen in Kneipe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2008 15:20 Uhr von NGen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
dürfen: dann nur noch filme in kirchen gedreht werden bei denen sichergestellt ist, dass danach ein gewisser prozentsatz zuschauer konvertiert?
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:54 Uhr von proPhiL
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Sonst wird die Seele der Kirche gefangen! ^^
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:02 Uhr von Snickerman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte die Kirche: sich auch anders verhalten als bspw. das US-Militär?
Die sponsoren und unterstützen die, die "schöne",
positive Filme abliefern, alle anderen bekommen erst
gar keine Drehgenehmigung!
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:20 Uhr von Hinkelstein2000
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja die Rolle der Kirche war schon immer sehr zweifelhaft und der Vatikan hat einen Geheimdienst, der dem CIA, Mossad etc. in nichts nachsteht. Warum sollten die also die Genehmigung geben, einen Film zu drehen, in dem sie nicht gut wegkommen? Es könnte ja doch ein Quentchen Wahrheit in dem Buch enthalten sein - und das soltle schön unter Verschluß bleiben (wenn es nach der Kirche geht)...
Kommentar ansehen
16.06.2008 16:21 Uhr von hpo78
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und: ich distanziere mich hiermit vom Opus Dei. Äusserst fragwürdige orga.
Kommentar ansehen
17.06.2008 07:36 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer das Buch gelesen hat, weiß auch, warum der Vatikan sich da weigert.
Wenn das Buch GEGEN die Kirche gerichtet ist, warum sollte diese dann auch noch den Film unterstützen?
Ich will nicht wissen, wieviele Leute den Blutlinien-Quark aus dem ersten Film geglaubt haben, das wird mit dem neuen Film sicher nicht besser werden.
Man kann der Kirche ja einiges vorwerfen, aber diesen Verschwörungskram braucht jetzt echt mal kein Mensch.
Hinkelsteins Kommentar gibt einen Wink in die "richtige" Richtung: "...Geheimdienst, der Mossad und CIA in nichts nachsteht..."- au weia...man sollte Realität und Fiktion schon irgendwie auseinanderhalten können, sonst sollte man besser kein Buch von Dan Brown lesen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 08:31 Uhr von Lightmoor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ mort76: man sollte vieleicht mal lieber der Realität ins auge sehen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?