16.06.08 14:37 Uhr
 657
 

New York: Hund muss zehn Millionen Dollar von seinem Erbe abgeben

In den USA hatte die sehr reiche Leona Helmsley ihrer Malteser-Hündin "Trouble" zwölf Millionen US-Dollar hinterlassen. Die Frau war im Sommer letzten Jahres gestorben, sie war 87 Jahre alt.

Die Frau hat vier Enkel, von denen zwei im Testament nicht bedacht wurden. Die beiden ging gerichtlich gegen den letzten Willen der alten Dame vor und bekamen jetzt recht. Sie erhalten jetzt vier beziehungsweise zwei Millionen US-Dollar.

Darüber hinaus wurde auch der Betrag, der für den Hund vorgesehen war, auf zwei Millionen US-Dollar gekürzt. Die restlichen vier Millionen Dollar gehen an eine gemeinnützige Stiftung, die die Hotel-Besitzerin einst selbst ins Leben gerufen hatte.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Dollar, New York, Hund, Erbe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden
New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2008 14:51 Uhr von Bierlie
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, also das mit den Enkeln is klar aber dass das Gericht einfach einen Teil an die Organisation fliessen lässt obwohl die Frau es anders bestimmt hatte finde ich nicht ok.
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:01 Uhr von sinsemilia
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die frage ist: was macht ein hund mit soviel geld?
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:10 Uhr von PuerNoctis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na super :(: Ist das nicht arg bescheuert, dass man gegen den letzten Willen von irgendem gerichtlich klagen kann?! Wenigstens sowas sollte man den Menschen noch lassen...
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:21 Uhr von CRK277
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
In der Überschrift steht, der Hund musste 10 Mio. abgeben, im Text allerdings steht was von 4 Mio. ...

So gesehen wurden nur 10 Mio. anders verteilt als die Dame wollte.
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:29 Uhr von Blutigespinne
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
CRK: natürlich...aber trotzdem muss ja, wenn man es so nimmt 10 mio vom HUND abgegeben werden(stiftung: 4mio, 1. enkel: 4mio, 2.enkel: 2mio)
Kommentar ansehen
16.06.2008 15:37 Uhr von CRK277
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Blutigespinne: Du hast recht, ich hab da was verwechselt. Sry =)
Kommentar ansehen
16.06.2008 21:09 Uhr von Swaneefaye
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
war das nicht die: gemeinste frau der welt... oder verwechsle ich die mit einer?
egal wie, wozu braucht ein Hund zwei Mille?
Am besten die restlichn zwei noch weg, die zinsen davon kann es behalten...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden
New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?