15.06.08 19:40 Uhr
 338
 

Nürnberg: Gaunerpärchen erleichterte 73-Jährige um 25.000 Euro

Mit einem ungewöhnlichen Trick hat es jetzt ein Pärchen geschafft, eine Seniorin (73) um 25.000 Euro zu prellen. Über das Telefon kündigte ein Mann an, er müsse seinen Erholungsurlaub abbrechen, da er durch Aktien einen Gewinn von 140.000 Euro erwirtschaftet habe.

Die ältere Frau dachte an ihren Nachbarn, der "zufällig" den gleichen Namen hatte und auf dessen Wohnung sie während seines Urlaubs aufpassen sollte. Der Unbekannte sagte ihr, wenn er den Aktiengewinn realisieren wollte, müsste sie 25.000 Euro mitbringen.

Eine Frau Bauer würde dann von der Hausbank vorbeikommen und das Geld abholen. Die Frau kam dann wirklich zu ihr und versprach den Betrag in zwei Stunden zurückzubringen. Darauf wartete die Seniorin vergeblich, dass die etwa 1,65 Meter große Frau die Summe wieder bringen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Nürnberg, Gauner, Gaunerpärchen
Quelle: www.nn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 19:13 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Enkeltrick, der plötzlich in Geldnöten steckt, wurde ja oft und erfolgreich praktiziert. Aber das mit dem Aktiengewinn, ist für mich eine neue Betrugs-Variante. Ob die Frau das Bargeld schon in der Wohnung hatte, geht auch aus der Quelle nicht hervor.
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:32 Uhr von kobban
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oje wie kann man so dumm sein: Ist die Frau denn noch nie mit Geld umgegangen? Noch nie was von Quittung, Ausweis etc. gehört?
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:40 Uhr von pkock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hachja wenn es um viel geld geht werden eben manche leute ein wenig leichtgläubig.natürlich muss man sagen dumm gelaufen,selbst schuld,muss trotzdem ein "scheiss" gefühl sein wenn man um sein hart erarbeitetes geld gebracht wird...
Kommentar ansehen
16.06.2008 00:06 Uhr von kobban
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
die Frau war ne Deutsche, die Gauner Polen: muhahaha, der war gut, oder?
Kommentar ansehen
16.06.2008 08:38 Uhr von eldschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passt doch irgendwie nicht: Wenn die geprellte Dame noch nicht einmal die Stimme des Nachbarn am Telefon erkennt, ist sie doch vermutlich schon leicht dement. Und so jemanden würde ich doch nicht auf meine Wohnung aufpassen lassen.
Kommentar ansehen
16.06.2008 11:48 Uhr von Barman666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl jemand Kenntnis gehabt davon, das der Nachbar im Urlaub ist und die Frau auf die Wohnung aufpasst. Üble Sache.

@ kobban

Werde du mal so alt und dann sei auch noch so fit das du auf sowas nicht herein fällst. Es gibt Menschen die verkaufen dir glatt einen Ziegelstein als ganzen Haus. Ist nur eine Frage der Überzeugungskraft.


Was mich nur stutzig macht. Hatte die Frau das Geld zu Hause?? Wenn nicht und sie es erst von der Bank holen musste, sollte man vielleicht Bankangestellte dahin schulen das sie bei Ihren Kunden, wenn sie einen höheren Geldbetrag abheben, Hinweisen das es genug Betrüger gibt. Oder sowas in der Art halt. Da könnten dann unsere Älteren Mitbürger besser vor solchen taten geschützt werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?