15.06.08 15:54 Uhr
 358
 

Berlin: Unbekannte warfen unbekannten Gegenstand von einer Brücke auf Autobahn

Am gestrigen Samstag haben Unbekannte in Berlin einen unbekannten Gegenstand von einer Brücke auf die Autobahn geworfen.

Das Wurfgeschoss sorgte dafür, dass bei einem Fahrzeug in der Windschutzscheibe ein größerer Riss entstand. Die Insassen des Wagens (24 und 25 Jahre alt) zogen sich keine Verletzungen zu.

Im Rahmen der Spurensicherung wurde die A 114 total gesperrt. Eine Mordkommission ermittelt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Autobahn, Brücke, unbekannt
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 15:59 Uhr von kleofas
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Noch besser wäre folgende Überschrift gewesen:
"Unbekannte warfen unbekannten Gegenstand von unbekannter Brücke auf unbekannte Autobahn." (Einsender unbekannt)
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:25 Uhr von moep01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieso ermittelt da eine Mordkommision? Unbekannt.
Kommentar ansehen
15.06.2008 17:06 Uhr von Pyromen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
is doch egal ob die täter unbekannt sind, irgendn junky auf entzug wird schon gestehn.
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:50 Uhr von intuitiv7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
solche Täter, die Sachen von Brücken werfen sollte mann Öffentlich steinigen - zur Abschreckung!!!
Kommentar ansehen
16.06.2008 00:23 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solchen tätern: sollte man erst garkein Publikum geben.
Das ist wie bei Selbstmördern, je mehr darüber berichtet wird umso mehr macehn es!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?