15.06.08 15:52 Uhr
 3.804
 

NRW: Hund mit Holzschwertern geärgert - Achtjähriger von Dogge ins Gesicht gebissen

In Castrop-Rauxel in Nordrhein-Westfalen wurde ein acht Jahre alter Junge von einer Dogge ins Gesicht gebissen. Auf einem mittelalterlichen Marktplatz kam es zu dem Zwischenfall, als das Kind, zusammen mit Freunden, Holzschwerter beim Spielen benutzte.

Nach Polizeiangaben wurde der Hund, der angeleint war, mehrmals von den Schwertern berührt. Die Dogge sei dann hochgesprungen und biss zu.

Die Halterin des Hundes und der Vater des achtjährigen Kindes mussten das Hundemaul auseinander ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Hund, Nordrhein-Westfalen, Gesicht, Biss
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

123 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 15:55 Uhr von HerrV0rragend
 
+20 | -27
 
ANZEIGEN
...war die Mami?
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:01 Uhr von christi244
 
+81 | -7
 
ANZEIGEN
Es bleibt zu hoffen, dass: die Eltern des Kindes zur Rechenschaft gezogen werden wegen unterlassener Aufsichtspflicht und nicht letztlich die Dogge ihr Leben lassen muss für deratige Penner als Eltern.
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:08 Uhr von Nocverus
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
was mich wundert vater des kindes UND halterin des Hundes waren da um das maul des hundes aufzuziehen, aber keiner von beiden war da, um das kind / die kinder davon abzuhalten den hund zu ärgern ? O_o waren beide heimlich zusammen im gebüsch verschwunden ?!
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:09 Uhr von Pitbullowner545
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
eben: eltern und kind sind schuld

und berühren?.. ich glaube kaum das das nur berühren war, Hunde wehren sich halt wenn man auf sie eindrischt, ich hab als kind gelernt keine fremden hunde anzutatschen auch nicht mit gegenständen
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:11 Uhr von Karl-Marx
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
bei so: eine Provokation kann jeder Hund zum "Kampfhund" machen.
Mein "Kampfmalteser" reagiert wenn er angeleint ist auch ganz anders, sonst umgeht er die Provokationen mit wegrennen.
Schon aus diesem Grund ist auch mein Minihund versichert - er ist und bleibt, eben im Grunde seiner Seele auch ein Raubtier.
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:41 Uhr von Pitbullowner545
 
+56 | -5
 
ANZEIGEN
wie: ging der spruch mit keine ahnung?

Hunde über 40cm und 20kg haben leinenpflicht KEINE maulkorb pflicht

zudem mit 8 jahren MÜSSEN kinder wissen was man mit hunden nicht machen darf, das wusste ich auch, und jeder den ich kenne ebenso

und du bist augenscheinlich garnicht fähig einen hund zu halten, auch keinen Yorkshire (denn der wurde für Hundekämpfe gezüchtet)

schon scheisse wenn man sein wissen aus der Bild hat.. denn die besteht wer wüsste das nicht aus Angst, Hass, Titten und dem wetterbericht
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:45 Uhr von smile2
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Schuld: @jschling Für solche schwachsinnigen Kommentare solltem an auch bestraft werden. Es steht halt nicht jeder auf solche Fußhupen und Wadenbeißer!


Die Schuld sehe ich hier auch bei dem Kind und dessen Elternteil. Denn es muss doch jedem klar sein, auch einem 8 Jährigem, dass wenn man einen Hund ärgert, er sich wehrt. Sei es jetzt ein Teppichporsche a´la Chihuahua oder eine Dogge. Und wie ja berichtet, war der Hund angeleint. Maulkorb hin oder her. Hätte der Junge den Hund nicht geärgert, wäre er auch sicherlich nicht gebissen worden!
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:50 Uhr von SpeblHst
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
jschling: Hund bleibt Hund, ob Yorki oder Dogge,wenn sie geärgert werden ,dann können auch kleine Huinde gefährlich werden und gerade kleine können gefährlich werden,weil sie einfach unterschätzt werden. Ausserdem deine Spitze (fast) einen Hund kannste für dich behalten,denn Hund bleibt Hund,oder miaut deiner?
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:51 Uhr von sld08
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich muß nicht wieder der Hund dran glauben,nur weil die Eltern unfähig waren ihrem Kind einen gewissen Respekt vor der Kreatur beizubringen.
Normalerweise hätten die Eltern von der Dogge in den Arsch gebissen werden sollen!
Kommentar ansehen
15.06.2008 17:18 Uhr von Pitbullowner545
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
boar: Terrorstorm informiere dich über die verordnungen und schreib nicht so einen bullshit

LEINENPFLICHT! alles weitere gilt nur für kategorie 1.. und da fallen doggen nicht drunter

Weniger Bild lesen!
Kommentar ansehen
15.06.2008 17:27 Uhr von denksport
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2008 18:27 Uhr von denksport
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2008 19:23 Uhr von divadrebew
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Dogge: In der Quelle ist von einer Dogge die Rede. Es gibt allerdings mehrere Arten von Doggen. In NRW stehen nur die Bordeaux-Dogge und der Dogo Argentino auf der sogenannten "Liste der gefährlichen Hundearten". Alle anderen Doggenarten, also American Bulldog, Englische Bulldogge, Tibetdogge, Ca de Bou, Dogo Canario, Spanische Dogge, ebenso die riesigen Deutschen, bzw. Dänischen Doggen unterliegen NICHT der generellen Maulkorb- und Leinenpflicht!

So leid es mir ja um das Kind tut.
Aber bei der dürftigen Quellenlage gebe auch ich dem Jungen, respektive dessen Eltern, die Schuld daran, daß der Hund zugebissen hat.
Kommentar ansehen
15.06.2008 19:35 Uhr von Pitbullowner545
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
war: wohl ne deutsche dogge, da lief vorhin so nen 20 sekunden bericht im WDR..

von daher nichts mit "kampfhund"
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:17 Uhr von christi244
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Es wäre mir gleich: welche Art von Hund das ist. Dem Jungen hätte ich noch im Nachgang den Hintern versohlt, wäre es meiner.
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:19 Uhr von sld08
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@christi244: Das wir mal einer Meinung sind....^^

Lass das nicht zur Gewohnheit werden hehe :-)
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:32 Uhr von christi244
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sld: Du weißt doch, Auseinandersetzung kann auch konstruktiv sein ... ;-)
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:34 Uhr von christi244
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Terror: Deiner Meinung nach ist es also okay, wenn Kids Tiere quälen ... oder, wie soll ich das verstehen?
Kommentar ansehen
15.06.2008 21:14 Uhr von christi244
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Terror: no panic ... ich koche nicht hoch und kenne diese Sprüche von Haltern unerzogener Hunde ganz gut ;-)

Der Kleine ist, wenn ich richtig lese, acht Jahre. In diesem Alter weißt Du in der Regel, was es heißt, "outsch" zu verursachen. Und ich muss Dir sagen, wäre es meiner gewesen, der erste Piekser mit dem Teil in den Hund hätte meinerseits dem Kleinen gegenüber ein kräftiges "Nein" zur Folge gehabt, der zweite eine Tracht Prügel mit Erklärung , damit er weiß, wie "schön" "pieks" ist.

Du vertust Dich in Achtjährigen. In diesem Alter finden recht heftige "Machtkämpfchen" statt und das "Selbst" prägt sich aus, d.h. es wird Kraft gemessen und Tierquälereien sind in diesem Alter absolut keine Seltenheit. Das geht mit drei Jahren teilweise schon los. Also vertu Dich da nicht in Kids. Kids können nämlich recht grausam und gefühllos sein.

Hier liegt die Verantwortung allein im Halter und in den Eltern, nicht aber im Tier. Auch ein Tier darf sich wehren.
Kommentar ansehen
15.06.2008 21:28 Uhr von CyG_Warrior
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@jschling : "Die Dogge gehört auf jedenfall eingeschläfert, denn Hunde die Menschen beissen... (muss man nichts weiter schreiben)."

Nee, muss man echt nichts mehr zu schreiben...Du hast augenscheinlich einen Schaden!

WO steht denn geschrieben, dass sich alle Hunde dieser Welt ALLES von allen Menschen gefallen lassen müssen???
Oder lässt Du es Dir widerspruchslos gefallen, wenn Dich ein 8-jähriger mehrmals mit einem Holzschwert pisakt? Spätestens beim 2ten Mal reagierst Du doch...und da Hunde nun einmal nicht diskutieren können...Ausserdem war der Hund angeleint, mehr geht aus Haltersicht doch kaum.

"Zudem muss der Hund ja offensichtlich krank sein, denn eine normale Dogge ist über 40cm gross und wiegt mehr wie 20KG = Maulkorbpflicht !!"

Und warum ist der Hund dann krank?
Ausserdem besteht diese Maulkorbpflicht nicht ÜBERALL in Deutschland, und dann auch nur bei "auffälligen" Hunden!

"Von daher ist es eh am besten den Hund einzuschläfern [...]"

Jau, alles klar...aber NUR, wenn in Zukunft "U-Bahn-Schläger" und Kinderschänder etc. vor ein Standgericht kommen und sofort vor die Wand gestellt werden!
Meine Herren, echt lange her, dass ich so einen Blödsinn lesen musste...

"Und um es gleich dabei zu sagen: ich hab selber (fast) einen Hund - nur nen Yorkshire, so wie er heutzutage für die Stadt auch fit ist, denn in unserer zivilisierten Welt braucht man keinen Köter mehr, der einen vor was auch immer (z.B. kleinen Kindern) beschützt."

Aha...alles was größer ist als Deine Kampfratte (Yorkie) ist also ein "Köter"....sagt ´ne Menge über Dich aus!

Ich würde mir NIEMALS so ein Spielzeug zulegen...ein Hund fängt bei mir bei ~20 kg an (Habe z.Z. einen Beagle, davor einen Dobermann, leider tot, Krebs).

Und nun steinige mich...
Kommentar ansehen
16.06.2008 10:25 Uhr von Adler444
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Auch ein Tier: mu0 sich nicht alles gefallen lassen,es ist schlimm was hier für ein Blödsinn geschrieben wird.Wer würde sich von euch mit einem Holzschwert ärgerlassen und stillhalten?Wer keine Ahnung von Hunden hat,sollte lieben still sein.Kampfhunde gibt es nicht, die werden von Menschen dazu gemacht.
Von einem achtjährigem Kind sollte man erwarten können das es weiß das man Tiere nicht ärgert,wenn nicht, ist es ein Versagen der Eltern
Kommentar ansehen
17.06.2008 08:48 Uhr von habibati
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2008 08:48 Uhr von habibati
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Ich wette niemand von Euch war vor Ort, als es geschah! Sonst würdet Ihr Euch Kommentare wie "dem Jungen gehört der Hintern versohlt" wirklich schenken!

Habt Ihr die Schreie gehört? Das viele Blut gesehen? Den hilflosen kleinen Jungen am Boden liegend, während die Hundehalterin sich in keinster Weise um das Geschehen gekümmert hat? Nein? Dann haltet bitte mal den Ball flach! Der hat nicht nur geschnappt, der hat gegriffen!

Während der Junge erstversorgt wurde, stand die Halterin weiterhin mit dem Hund in der Menge an einem Bierwagen, trank noch ein wenig, rauchte sich eine. Tätschelte dem Hund, dem das Blut von den Leffzen troff, den Kopf. Scherzte. Und kümmerte sich nicht einmal andeutungsweise darum, den Hund aus der Stresssituation zu führen.

Übrigens hat gerade das Verhalten der Halterin bei meinen Kindern (8 und 9 Jahre) bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie können absolut nicht verstehen, dass die Frau so getan hat, als wäre nichts gewesen. Der Hund war auch des öfteren in der Nähe meiner Kinder. Ich mag an dieser Stelle gar nicht weiterdenken...
Kommentar ansehen
17.06.2008 09:53 Uhr von Adler444
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@habibati: es ist schrecklich was passiert ist,aber wer hat Schuld? Der Hund hat sich nur verteidigt.Wenn jemand Schuld hat, sind es doch die Eltern,mir wurde schon als Kind beigebracht:ein Tier fühlt genau wie du den Schmerz.Wenn Dich einer verprügelt, häldt du dann etwa still?Den Eltern von dem Jungen sollte man die Behandlungskosten zahlen lassen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 10:12 Uhr von sluebbers
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@habibati: 1. um eine dogge zu reizen, gehört normalerweise einiges, diese hunde sind eher schreckhaft.

2. die halterin HAT sich gekümmert, nämlich den hund am weiteren beißen gehindert.

3. was soll sie denn machen, während sich die profis um den verletzten kümmern? sich einmischen?

4. weißt du, ob sich vater und hundehalterin nicht vielleicht doch um gegenseitige adressen gekümmert haben, so wegen versicherung z.b.?

5. der stil deines kommentars ist unter aller sau. so schreibt ja noch nicht mal die bild.

Refresh |<-- <-   1-25/123   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?