15.06.08 15:27 Uhr
 2.049
 

Betrug im Gesundheitswesen - Kassen fordern Millionen zurück

Der Betrug im Gesundheitswesen verursacht kräftige Finanzlücken bei den deutschen Krankenkassen. Auf den ersten Plätzen stehen hier die Abrechnungen von nicht erbrachten Leistungen durch die Ärzte, erhöhte Arzneimittelverordnungen durch Apotheken oder durch Patienten gefälschte Rezepte.

Gegen solche unberechtigten Auszahlungen wollen sich die Kassen in Deutschland nun wehren.

Allein die Techniker Krankenkasse konnte, durch ein eigenes Prüfsystem, im Jahre 2007 etwa 181,3 Millionen Euro zurück fordern. Seit 2004 greifen die Kassen auf die Hilfe eines Korruptionsbeauftragten, der gesetzlich vorgeschrieben ist, zurück, um gegen diese Betrügereien vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Martin83
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Gesundheit, Betrug, Kasse, Gesundheitswesen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 15:18 Uhr von Martin83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider haben manche Ärzte und Patienten keine Skrupel und Ehrwerdgefühl. Egal ob Krankenkasse oder Autoversicherung oder sonst was. Wir, die ehrlichen Bürger, würde warsch viel geringere Beiträge zahlen, wenn jeder ehrlich sein würde und nicht mit solchen Betrügereien seinen Geldbeutel füllen würde.
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:37 Uhr von XxSneakerxX
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@autor bist du dir da sicher? Die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankenkassen geringere Beiträge verlangen etc., wenn jeder ehrlich sein würde, ist in meinen Augen sehr sehr gering...Sie sind doch selbst skrupellos und gewinnmaximierend aus...
Kommentar ansehen
15.06.2008 17:11 Uhr von Martin83
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@XxSpeakerxX: da hast du warsch. auch wieder recht. Gut es wäre zumindest denkbar. Aber in der Realität würden wir bestimmt auch nicht weniger zahlen. Da gebe ich dir recht. :-)
Kommentar ansehen
15.06.2008 17:22 Uhr von xjv8
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
DAS: wundert mich aber. Gerade die Techniker Krankenkasse habe ich mal angerufen, und denen erzählt, das abgerechnete Leistungen nicht ausgeführt worden sind. Das hat den Sachbearbeiter nicht die Bohne gestört.
Kommentar ansehen
15.06.2008 22:42 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als PKV Versicherter: warte ich da mal ab,. wie die Chancen da stehen dies abzuschaffen. Klagen vor dem BVG sind ja bereits angedrohz. Jaja, die Begehrlichkeiten auf die 80 Milliarden Rücklagen sind bei den Politikern schon seeehr verlockend.
Kommentar ansehen
16.06.2008 06:23 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die sollten mal die MDK unter die lupe nehmen todkranke, behinderte sowie arbeitsunfähige versicherte werden absichtlich gesund deklariert, damit die kassen und arbeitsämter enorme spar-erfolge melden können....

die haben viele in den tod gespart.... rest in peace ....lol*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?