15.06.08 13:24 Uhr
 3.387
 

Deutsche Mondmission: Genügend Geld soll bereitstehen

Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, soll die Finanzierung der 400 Millionen Euro teuren deutschen Mondmission gesichert sein. Das Magazin beruft sich auf Informationen aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Der unbemannte Orbit soll 2012 starten und vier Jahre lang den Mond umkreisen. Dabei wird sich die Sonde 50 Kilometer über der Mondoberfläche befinden.

Unter anderem soll durch diese Mission der Mond dreidimensional kartiert werden und der Untergrund bis in mehrere hundert Metern Tiefe untersucht werden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Geld, Gen, Mondmission
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 13:30 Uhr von Hans_Solo
 
+44 | -17
 
ANZEIGEN
Warum: bauen wir nicht einfach einen riesigen Ofen, in den dann Geld geworfen wird, welches ja scheinbar ueberfluessig ist?
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:36 Uhr von Dohnny
 
+28 | -11
 
ANZEIGEN
Mond: Anstatt da irgendwelche Computer in den All zu schießen sollten die Bundesregierung lieber mal die Milliarden in soziale Projekte und unser Schulwesen stecken.

Wer brauch überhaupt eine dreidimensionale Karte des Mondes? So lange in unserem Land Familien unter der Armutsgrenze leben müssen bin ich gegen irgendwelche nutzlosen Mondmissionen.
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:39 Uhr von uhrknall
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Und mit dem Geld was übrig bleibt, bezahlen wir unsere Staatsschulden.
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:39 Uhr von s8R
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Wie man den Mond bis auf hundert Meter Tiefe mit ner Sonde die 50 km über dem Mond schwebt erforschen will, frag ich mich eher,..

Aber ihr habt schon recht. Wer braucht ne 3D-Karte vom Mond. Den Besiedeln wir doch eh nie ..
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:39 Uhr von Darth Stassen
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Dito: Diese Mission schafft vielleicht 3-4 Ingenieursarbeitsplätze, aber dem Mann auf der Straße hilfts wenig. Ich wäre eher dafür, für dieses Geld die Pendlerpauschale zu erhöhen oder neue Schulbücher zu kaufen.
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:43 Uhr von RupertBieber
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
das ist gut wenn man 400 Mio € geschickt auf- und umverteilt geht es vielen vielen Menschen (in Deutschland) besser...

was wollen die da eigentlich um den Mond herum...?
nützt das einer am Existenzminimum lebenden Familie mit mehreren Kindern, wenn der Mond in 3D karthographiert wird...?
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:54 Uhr von nee_oda
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Irgendwann: wird leben auf dem Mond möglich sein, ein friedliches Zusammenleben aller Nationen vertreten, ohne Krieg und Armut.

Peace@all
Kommentar ansehen
15.06.2008 14:07 Uhr von LordKelvin
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
wie bitte? Ich glaube die meisten hier realisieren nicht, dass 400 Millionen Euro ziemlich wenig sind. Hier wird über Pendlerpauschale und den armen Bürger geredet. Nehmen wir doch mal unsere 4 Millionen Arbeitslosen und verteilen das Geld auf diese. Das macht einmalig 100 Euro für jeden. Und inwiefern hat es danach etwas gebracht?

Also, dann schon lieber die 400 Millionen für soetwas ausgeben und vielleicht dabei noch etwas lernen.
Kommentar ansehen
15.06.2008 14:44 Uhr von Jimyp
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Ich sehe es lieber, wenn mit den 400 Mio. € Forschung betrieben wird anstatt es irgendwelchen Ländern, wie z.B. China, als "Entwicklungshilfe" in den Arsch zu schieben.
In der Weltraumforschung liegt großes Potential!
Kommentar ansehen
15.06.2008 14:58 Uhr von FirstBorg
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Der Ottonormalverbraucher hat kurzfristig nichts von solchen karten, aber vielleicht solltest du mal aufhören so egoistisch zu denken und mal überleben was die Menschheit als ganzes von sowas hat.
Kommentar ansehen
15.06.2008 15:00 Uhr von hans_peter002
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Durch die Mission fließt auch teilweise Geld zurück an den Staat. Die Bilder dieser Sonde bzw. die Forschungsergebnisse dieser Sonde werden bestimmt auch nicht verschenkt, sondern verkauft.

Zudem ist die Forschung ein Hauptbestandteil in der heutigen Welt, wieso sollten wir Deutsche nicht auch forschen?! Es geht um 400 Millionen Euro und nicht um Milliarden von Euros...
Kommentar ansehen
15.06.2008 15:01 Uhr von Jimyp
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Solche Forschung bringt vielleicht nichts von heute auf morgen, aber für die Zukunft ist es wichtig.
Hätte man schon immer so gedacht, würde es heute viele technische Errungenschaften überhaupt nicht geben, da man das Geld in irgendwelche Suppenküchen anstatt in Forschung und Entwicklung gesteckt hätte!
400 Mio. € sind für einen Staat wie Deutschland nun wirklich nicht viel. Und Hilfeempfängern in Deutschland geht es immer noch besser als 95% der restlichen Menschheit!
Kommentar ansehen
15.06.2008 15:11 Uhr von dr.b
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
offenbar verwandelt sich Geld je nach Empfänger wenn man Geld an die Bürger einfach so verteilt, dann ist es gutes Geld welches in jedem Fall sinnvoll verteilt wird. Wird Geld für Forschung investiert, d.h. an Firmen verteilt die damit etwas produzieren und Arbeitsplätze erhalten/schaffen ist es schlechtes Geld....denn es könnte ja...oh weh...oh weh...jemand damit auch noch einen Gewinn....wie böse wie böse.... machen.
Kommentar ansehen
15.06.2008 15:27 Uhr von gatita
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
kein wunder das deutschland: immer mehr schulden hat!!

http://www.miprox.de/...

wieder etwas womit die schuldenuhr "gefüttert" werden kann. unnötig?!
Kommentar ansehen
15.06.2008 15:49 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: immer unbemannt?....naja der Orbit in dem sich die ISS befindet ist doch durchaus bemannt ...und zeitweise sogar befraut ;-)
Kommentar ansehen
15.06.2008 15:59 Uhr von tektoktik
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig aus zwei Gründen:

1.) Unbemannt ? Entwickelt sich die Raumfahrt schon so weit zurück ? Früher hat man sogar mal Menschen AUF den Mond geschickt, jetzt isses ne unbemannte Sonde die nicht mal landet...sorry, vielleicht seh ich da was falsch aber ist das nicht eine RÜCKentwicklung ?

2.) Das Geld könnte man woanders viel sinnvoller anwenden...wie einige schon gesagt haben, manche Leute hier leben unter der Armutsgrenze....da würden diese Euronen sehr viel besser aufgehoben sein...aber neeeeee, lieber schön das Geld für dämliche Projekte verheizen...
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:02 Uhr von Pitbullowner545
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn man sieht das Israel jedes jahr! 5 milliarden € von uns bekommt ist diese mondmission ja richtig günstig
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:15 Uhr von Mr.ICH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Forschung? Es ist ja richtig das Forschung sehr wichtig ist, aber sollte der Mond nicht nach sovielen Jahren schon ausgibig Kartographiert sein? Wie schon jemand geschrieben hat, werden sollche Bilder sicher nicht verschenkt, sondern verkauft. Also müsste man doch für weniger als 400mio € sicher einige schicke Bilder erhalten können.
Kommentar ansehen
15.06.2008 16:16 Uhr von Severnaya
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
unglaublich: wie merkel und die ganze regierung mir UNSEREM geld umgehen, hier in UNSEREM land
Kommentar ansehen
15.06.2008 17:54 Uhr von LordKelvin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@tektoktik, @nokia1234: @nokia1234
Interessante Denkweise. Nicht vieles nach dem geforscht wird hat direkte Auswirkungen auf Ottonormalverbraucher. Ich kann mir richtig bildlich vorstellen wie du vor 39 jahren geschrieben hättest: "ARPANET? Wer braucht denn sowas? Was hat denn da bitteschön der Ottonormalverbraucher davon?"


@tektoktik
1.) Wieso soll es ein Rückschritt sein? Es ist billiger, und der Mensch wird mit seinen Augen wohl nicht 100 Meter tief die Materialien analysieren können, oder?

2.) Siehe mein vorheriges Kommentar. Was Armut angeht, muss man schon etwas mehr tun als einmal 400 Mio zu verteilen, das bringt nichts.
Kommentar ansehen
15.06.2008 18:18 Uhr von funandi2006
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich daran denke, welche Probleme es bei einer simplen technischen Sache wie der Autobahnmaut gab, kann ich mir kaum vorstellen, daß die Sonde jemals in der Nähe des Mondes ankommt.
Kommentar ansehen
15.06.2008 18:24 Uhr von LordKelvin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@funandi2006: solange die telekom nicht dabei ist sehe ich da kein Problem ;)
Kommentar ansehen
15.06.2008 20:05 Uhr von denksport
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wer bracuht schon Karten vom Mond: Leute, ;ondkarten kann man nicht essen. Man sollte das Geld lieber unseren Bauern zur Verfügung stellen, damit die genügned Milch Brot und Butter erzeugen können, das brauchen wir schleßlich alle.
Außerdem müssen die ganzen arbetislosen Türkenfamilien mit 10 Kindern gefördert werden, damit die irgendwann unsere Rente zahlen.
Und da kommen die Spinner mit: Kommt lassst uns ein Gefährt bauen, mit dem wir den Mond fotografieren?
Kommentar ansehen
15.06.2008 21:35 Uhr von dr.b
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Lordkelvin: naja, dann wäre eine lückenlose Aufzeichnung aller Daten doch garantiert ;-)
Kommentar ansehen
16.06.2008 02:11 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich brauche die Karten vom Mond und wer sie nicht braucht stellt sich bitte auf die Seite der Leute die auch gesagt haben: "welchen Sinn macht die Entwicklung des Fernsehens - das kann sich eh keiner leisten".
Letzter Satz war eine wirkliche Aussage der damaligen Leute.
Ohne Forschung läuft gar nichts !!

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?