15.06.08 12:58 Uhr
 122
 

Gefängnisausbruch in Kandahar: Polizei konnte erst 20 Flüchtlige festnehmen (Update)

Vor zwei Tagen kam es in der südafghanischen Stadt Kandahar zu einer spektakulären Befreiungsaktion aus dem dortigen Gefängnis. Anhänger der Taliban sprengten sich mit Hilfe von Selbstmordattentäter den Weg frei und stürmten das Gefängnis. Mindestens 15 Wachleute starben bei der "Befreiungsaktion".

Laut Angaben der NATO-Schutzgruppe ISAF konnten mehr als 1.000 Gefangene fliehen, darunter 400 Taliban-Kämpfer. Die afghanische Polizei und die NATO-Schutzgruppe veranlassten sofort die Fahndung der Geflohenen.

Mittlerweile wurden 20 der insgesamt 1.100 Geflohenen von den Sicherheitskräften gefasst worden. 14 Flüchtlinge wurden in Kandahar und den umliegenden Gebieten entdeckt. Weitere sechs Häftlinge wurden bereits am Samstag festgenommen.


WebReporter: pannock
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Update, Gefängnis
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?