15.06.08 12:54 Uhr
 717
 

Grünberg: Polizistin verursachte Verkehrsunfall - Auf Wache schoss sie auf sich

In Grünberg wurde Samstagnacht eine Frau schwer verletzt, nachdem sie in einer Polizeistation auf sich selbst geschossen hatte. Die 25-Jährige, von Beruf selbst Polizistin, sollte in der Wache eine Blutprobe abgeben, weil vermutet wurde, dass sie unter Alkoholeinfluss stand.

Die Frau kam mit ihrem Pkw in einer Rechtskurve von einer Straße ab und flog über eine Mauer. Die Fahrzeugfront blieb an der Mauer hängen.

Auf der Wache hat die Frau, die bei dem Unfall leichte Verletzungen davon trug, einem anderen Polizisten die Waffe entwenden können und sich in den Oberkörper geschossen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Verkehr, Verkehrsunfall, Wache
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 14:06 Uhr von Thomas66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer rechnet: auch schon damit, dass die eigene Kollegin mir die Waffe entreissen will?
Kommentar ansehen
15.06.2008 19:36 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, das wird garantiert nicht nochmal passieren. Nach diesem Vorfall dürfte man sie bestimmt aus dem Polizeidienst entfernen.
Kommentar ansehen
17.06.2008 14:01 Uhr von malte80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier geht es um einen Menschen und keinen Roboter, Pyromen. Was du schreibst ist ist ziemlich daneben. Nebenbei: Es handelt sich bei der Frau um ein Familienmitglied einer Freundin von mir, ich kenne diese junge Frau selbst.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?