14.06.08 19:04 Uhr
 611
 

NRW: Mehrfache Unfallflucht eines Pkw-Fahrers - Am Samstag gleich viermal

Der Fahrer eines Pkws beging fünf Mal Unfallflucht in Serie. Allein viermal hintereinander tat er es am Morgen des heutigen Samstages. In Hilden fuhr der 62 Jahre alte Mann mit einem an seinem Wagen angehängten Marktanhänger einen Kleintransporter an, anschließend stieß er gegen ein anderes Auto.

Der 62-Jährige Hildener entfernte mehrere Teile von der Fahrbahn und entfernte sich vom Unfallort. Die Polizei wurde über mehrere Unfälle informiert. In allen Fällen war ein Fahrzeug mit Anhänger beteiligt. Dann entdeckten die Polizeibeamten den Anhänger, der schwere Beschädigungen aufwies.

Dieser stand auf einem Parkplatz. Den "polizeibekannten" Autofahrer, der angab, an keinem der Unfälle beteiligt zu sein, fanden die Polizisten in dessen Wohnung auf.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Nordrhein-Westfalen, Fahrer, Unfallflucht
Quelle: www.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2008 01:32 Uhr von kobban
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... fuhr 62 Jahre alte Mann auffällig, dass meist ältere Menschen solche Straftaten machen...
Kommentar ansehen
15.06.2008 04:10 Uhr von ffunda
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
war der besoffen: oder warum macht der 4 unfälle an einem samstagmorgen? wenn er seinen wagen stehen lässt und aus dem kaufhaus wiederkommt, ist er der erste, der sich über die fahrflüchtigen aufregt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?