14.06.08 18:20 Uhr
 128
 

Ministerpräsident Wulff hat Spaß am Windeln wechseln

Der "Neuen Presse" erklärte der Ministerpräsident Niedersachsens, Christian Wulff, dass sein Beruf als Ministerpräsident ein full-time-Job ist, sodass es Probleme gibt, den Beruf mit der Familie unter einen Hut zu bringen.

Wullf erklärte in dem Interview, dass er "Staunen" erntete, nachdem er zu einem Termin verspätet erschien, da er ein Gespräch mit seiner Tochter hatte. Wullf erklärte, dass die Menschen es eher verstehen, wenn man angibt, im Stau gestanden zu haben.

Der Ministerpräsident erklärte außerdem, dass er Spaß daran habe, seinem Sohn die Windeln zu wechseln, weil er bei seinem Sohn die Freude über das Ereignis merkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wechsel, Minister, Ministerpräsident, Spaß
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2008 19:06 Uhr von Knuffle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man liest vieles hier, aber ganz ehrlich: Gehts noch?
Kommentar ansehen
14.06.2008 22:20 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, irgendwie sieht der Wulff eher so aus, als hätter er Spaß daran, wenn man ihm die Windeln wechselt.....
Kommentar ansehen
14.06.2008 22:40 Uhr von Lustikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol: @Hawkeye1976

PS: ebenfalls ein guter 76´er :-)
Kommentar ansehen
15.06.2008 09:30 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin sauer: [quote]
«Ich habe es einmal erlebt, dass ich eine Viertelstunde zu spät zu einem Termin kam, weil ich beim Frühstück noch etwas Wichtiges mit meiner Tochter zu besprechen hatte», sagte der 48-Jährige. Die Reaktion sei ungläubiges Staunen gewesen. «Aber Sie können immer sagen, dass Sie im Stau gestanden haben - Asphalt-Cowboy, das versteht jeder und nickt mit dem Kopf», erklärte der CDU-Politiker.
[/quote]

Nein, das versteht eben nicht jeder, wenn man im Stau gestanden hat.

Es interessiert auch keine Sau, wenn Otto Normalbürgers Kind grade einen appen Kopf hat, der noch angnäht werden muss.

Die CDU in Niedersachsen und ihre Politiker sind traditionell weltfremd, bilden sich aber trotzdem ein, dass sie -in ihrem Alltag! - volksnah seien und leben würden.


Spaß am Windeln wechseln, geht`snoch? Das ist etwas lästiges, was nunmal gemacht werden muss, aber wer sagt dass ihm das Spass mache lügt in der Regel.
Worauf wiederum viele sehr sehr dumme Menschen hereinfallen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?