14.06.08 17:36 Uhr
 233
 

Westens neuer Vorschlag für den Iran

Iran erhielt im Atomstreit vom EU-Diplomat Solana einen neuen Vorschlag. Reaktionen iranischer Politiker sind darauf unterschiedlich ausgefallen. Iran wird den Vorschlag unter die Lupe nehmen. Der Außenminister Irans sagte in den Medien, Iran hätte auch ein Recht auf ein Nuklearprogramm.

Der Iran hat bisher daran festgehalten, Uran eigenständig anzureichern. Vom Westen wird dem Iran vorgeworfen, dass durch Urananreicherung der Iran vorhabe, Atombomben zu produzieren. Iran lehnt diese Vorwürfe vehement ab. Laut den Vetomächten soll Iran die Urananreicherung beenden.

Bush sagte dazu, es sei enttäuschend, dass Iran so weitermache wie bisher. Er sagte weiter, dass eine iranische Atombombe Länder gefährden würde, der Weltfrieden sei in Gefahr.


WebReporter: KING2008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Westen, Vorschlag
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2008 17:29 Uhr von KING2008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Busch meint, eine iranische Atombombe würde die Region destabilisieren ?? - Ich finde die Region ist bereits seit der illegalen Inbesitznahme der Atombombe durch die Israelis bereits destabilisiert. Der Besitz der Bombe von Iran würde wieder das Gleichgewicht der Mächte unten wiederherstellen und Israel dazu bringen, mit den Ländern da unten zu kooperieren. Lieber Herr Busch , mal eine Frage- durch wen kam Israel an die Atombombe ?
Kommentar ansehen
14.06.2008 20:01 Uhr von Heiner36
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
das problem liegt darin, dass israel mit einer einzigen atombombe komplett vernichtbar ist, da es so klein ist. daher würde eine atombombe auf seiten des irans die region nur destabilisieren. denn es gibt keine chance auf gegenwehr!

eigentlich glaube ich auch, dass nicht direkt das iranische staatsoberhaupt das problem darstellt, sondern die unstabile innenpolitische lage dort. im falle eines putsches würde die atombombe möglicherweise in zweifelhaftere hände geraten.
daher sind diplomatische maßnahmen wohl sehr begrüßenswert!
Kommentar ansehen
14.06.2008 20:02 Uhr von Lolle91
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Gut das der Autor soviel Ahnung von der Lage dort hat.

Du weisst schon was passieren würde, wenn der Iran wirklich eine Atombome hätte? Die sind so fanatisch drauf, dass sie absolut kein Problem damit hätten, eine auf Israel zu werfen. Das ganze Umfeld Israels ist extrem antisemitisch eingestellt, falls dir das noch nicht aufgefallen ist.

Abgesehen kannst du nicht sagen, dass Israel im Besitz einer Atombombe ist. Offiziell sind sies nämlich nicht. Und wenn, haben sie sie aus bestimmten Gründen noch nicht angewandt - vielleicht weil eine Apokalypse in Israel bisher noch nicht passiert ist!? Würde Iran eine A-Bombe haben, wäre es allerdings so weit...und wir dürfen uns über eine riesen weltweite Krise "freuen".

Dann wünsch Iran mal schön weiter ihre Atombombe - auf das die Welt komplett zerstört wird.
Kommentar ansehen
15.06.2008 07:37 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: Der Artikel ist außerordentlich verkürzt und damit missverständlich wiedergegeben worden.
Der eigentliche Kern (zugegebenermaßen auch im Spiegel außerordentlich dünn beschrieben) wird in Deiner Zusammenfassung überhaupt nicht erwähnt, nämlich der Vorschlag selbst.

Dazu heißt es im Originaltext:
"Details des neuen Angebots der Vetomächte im Weltsicherheitsrat und Deutschlands waren zunächst nicht bekannt. Solana hatte am Freitag von einem "großzügigen und umfassenden Angebot" gesprochen. Die fünf Vetomächte im Sicherheitsrat und Deutschland wollen den Iran dazu bringen, auf seine Urananreicherung zu verzichten. Dazu haben sie wiederholt Angebote gemacht, wie sie den Iran im Gegenzug wirtschaftlich unterstützen wollen."
Hier steckt die Umschreibung des "neuen Vorschlags", von Dir mit einem Satz erwähnt.

Noch ein zweiter Fehler: Javier (ja der Mann hat auch einen Vornamen) Solana ist nicht EU-Diplomat, sonder Chefdiplomat. Mit anderen Worten er ist der Chef aller Diplomaten oder "Hoher Vertreter für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik" der EU (GASP). Das ist nichts anderes als ein Außenminister. Steinmeier wäre ziemlich beleidigt, würde man ihn als "Diplomat" bezeichnen.

Statt also auf den Kern Deiner Überschrift ("Vorschlag") einzugehen, beschreibtst Du in der 2. und 3. KA längst Bekanntes. Das füllt zwar den Artikel, ist auch ok geschrieben, hat allerdings mit dem Kern der Nachricht wenig zu tun.

Fazit: Gute Schreibe, aber Thema verfeht.
Kommentar ansehen
15.06.2008 10:24 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bambuso: Das hast du alles schön geschrieben. Zusammenfassend kann man, wie fast immer, sagen: Israel ist schuld.

Grandios. Aber auf die Idee kommen hier sicher noch andere.

Damit ist doch alles gesagt, oder nicht??

"Israel hat eine A-Bombe, Israel ist seit Jahren im Kampf GEGEN Palitinänser im grenze Gebiet GAZA, Israel hat ein extrem feindliches Bild vom Islam, Israel entwickelt sich in der Waffen Industrie immer weiter nach oben."

Weisst du , wenn es in Krieg gegen die Palästinenser wäre, dann würdest du das Wort Palästinenser nicht einmal kennen, so schnell wären die weg wenns darum gehen würde.
Es geht um Kampf gegen Terroristen und schon sind wir wieder beim Lieblingsthema von SN :-)

Israel muss sich weiter waffentechnisch entwickeln weil es leider notwendig ist.

"Jetzt werden manche schreiben dann sollen einige Islamischen Länder nicht die Israelische oder Amerikanische fahne vor aller Welt verbrennen, kann sein aber wenn ein Volk Jahre lang unterdrückt wird und auf gut Deutsch gesagt VERARSCHT wird, dann bleibt denen leider nix mehr anderes übrig als die Fahnen zu verbrennen, ahso oder mit Steinen zu werfen,lol."

Ach Quatsch, du bekommst für dein postig Pluspunkte und kaum einer wird dir widersprechen.

"Falls der Iran wirklich eine A-Bombe bauen will verstehe ich nicht warum sie das nicht tuen sollten, wenn doch Israel Dutzend von diesen feigen Bomben besitzt,und nur darauf wartet das der Iran ein Fehler macht .Dann soll Israel alle A-Bomben vernichten sowie die USA auch. Dann wird keiner mehr in der Angst leben."

Dann sollte der Iran aber nicht meinen das Israel stillhält, das geht dann ganz schnell.
Atombomben wird Israel mit Sicherheit nicht einsetzen, das wäre zu fatal.
Kommentar ansehen
15.06.2008 12:07 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ KING2008: "Und , wenn mehr unter deinem Volk solche geben würde wie dich, wären die Probleme schnell ausdiskutiert. Denn immerhin kann man, auch wenn du eine andere Meinung vertrittst mit dir wenigstens diskutieren. Ist nicht Typisch für Israelis."

Man kann schon, aber viele haben eben Hemmungen.

Man kann ja auch frustriert sein. Mir schrieb neulich jemand privat "Hier sind echt einige unterbelichtet. Du kannst trotzdem super Texte schreiben und bekommst dafür ein Minus."

"Ich kenne die meisten nur als schüchtern(verschlossen) nach außen und im innerm stark nationalistisch."

Ja, ich stehe auch zum Staat Israel, einfach weil man als Jude keine wirkliche Alternative hat.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?