14.06.08 11:57 Uhr
 2.309
 

Brasilien: Steuerhinterzieher ließ sich selbst von Auftragskiller umbringen

Nachdem die brasilianische Polizei einen 20-Jährigen festgenommen hat, konnte sie einen Mord aus dem August des letzten Jahres aufklären. Der Festgenommene erklärte, dass er für einen Auftragsmord 8.000 Euro bekommen habe.

Im August hatte er einen Pensionisten erschossen, der ihm selbst den Auftrag für diesen Mord gegeben hatte. Der Pensionist hatte rund 80.000 Euro an Steuern hinterzogen und wurde deshalb von den Behörden gesucht.

Durch die Ermordung konnte seine Frau die Lebensversicherung einstreichen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Brasilien, Auftrag, Steuerhinterziehung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2008 12:03 Uhr von Nordwin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt mal ehrlich wen erinnert das noch an den film Bulworth?


Tragisch, aber naja er wollte es ja anscheinend so...
Kommentar ansehen
14.06.2008 12:52 Uhr von Onkeld
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
finde: das ist ein kleinwenig zu gering, 8.000 eur für einen auftragsmord? wer verkauft sich da unter wert?
Kommentar ansehen
14.06.2008 13:03 Uhr von stephanB1978
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@onkeld: in anderen laendern ist auftragsmord noch guenstiger. ist alles eine frage der wirtschaftlichen bedingungen. je aermer das land, destso guenstiger der preis fuer solche dienstleistungen
Kommentar ansehen
14.06.2008 13:31 Uhr von s8R
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das scheint kein Profi gewesen zu sein,
aber da gibts leute.. Grade in Brasilien.. Mexiko usw, die töten für einige Zehntausend und sind dann wieder weg.
Da is die Polizei schlechter und die Täter trotzdem Profis.
Das bezieht sich jetz auf das hier.
Kommentar ansehen
14.06.2008 15:52 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich würde interessieren ob die frau das geld jetzt trotzdem behalten darf...?!

im prinzip war das ja dann gar kein richtiger mord, sondern eher eine (wenn auch ungewöhnliche) form von selbstmord, oder?!
und der dürfte wohl von der lebensversicherung nicht abgedeckt sein, sonst hätte er es ja auch einfach selber machen können...?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?