13.06.08 15:42 Uhr
 518
 

Kein Thunfisch mehr aus europäischen Gewässern

Ab kommendem Montag dürfen Fischfangflotten keinen Thunfisch mehr im Mittelmeer und im Ost-Atlantik fangen. Einen entsprechenden Erlass verabschiedete am heutigen Freitag die europäische Kommission. Die zulässigen Fangquoten seien von den Mitgliedsstaaten ausgeschöpft.

Frankreich, Malta, Griechenland, Italien, Zypern und Spanien sind von diesem Fangverbot betroffen. Umweltschützer loben die Entscheidung, sprechen sich jedoch zugleich für mehr Schutz bedrohter Arten aus. Frankreich hat Beschwerde eingelegt und fordert einen Experten-Ausschuss.

Um die Population des Thunfisches nicht zu gefährden erlässt die europäische jedes Jahr Fangquoten, die einen Weiterbestand der Art garantieren sollen.


WebReporter: pannock
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2008 23:56 Uhr von Swaneefaye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
am besten: gar kein thunfisch mehr... sonst schwimmt bald gar nix mehr herum
Kommentar ansehen
14.06.2008 02:28 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Thunfisch kann ich nicht leben! Macht halt Zuchtfarmen auf, wenn im Meer nicht genug rumschwimmt. Klont die Fischis oder überlegt euch sonstwas, aber tut was!!

Ohne Thunfisch geht bei mir gar nix!
Kommentar ansehen
14.06.2008 12:09 Uhr von Swaneefaye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meinst du nicht: das wir lieber delfinde mitzüchten sollen... schkießlich essen wir ja auch immer ein bissel delfin mit, wenns thunfisch gibt ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?