13.06.08 14:32 Uhr
 3.078
 

Wörter "Idiot" und "Scheiße" werden von einem Großteil der Deutschen verwendet

Im April wurden 1.820 Personen zum Thema "deutsche Sprache" vom Institut für Demoskopie Allensbach befragt. Die Umfrage ergab, dass immer mehr Deutsche frühere "Tabuwörter" nun selbst benutzen.

71 bzw. 63 Prozent gaben an, dass sie das Wort "Idiot" und "Scheiße" benutzen. Wörter wie "Ficken" und "Krüppel" werden noch immer von über der Hälfte der Deutschen abgelehnt. 61 Prozent der Deutschen benutzen zudem mittlerweile Anglizismen wie z. B. "Kids".

Die Hälfte der Deutschen benutzen zudem noch Mundarten. Während Bayerisch und norddeutsches Platt am beliebtesten sind, ist Sächsisch die unbeliebteste Mundart.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Wort, Großteil, Idiot
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2008 14:40 Uhr von kleofas
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Diese Meldung finde ich echt unschön.
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:52 Uhr von miguelrego
 
+24 | -33
 
ANZEIGEN
Anglizismentrend: Ja, ich höre diese Anglizismen häufig aus den Mündern der sozial Benachteiligten. Vielleicht beabsichtigen sie sich durch Verwendung des Englischen im sozialen Gefüge nach oben mogeln zu können. ;-)
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:53 Uhr von Jerryberlin
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Also: so `ne Scheiße aber auch ...
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:55 Uhr von terrordave
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
scheiße welcher idiot macht denn solche umfragen?? ;)

aber was soll bitte heißen: "Die Hälfte der Deutschen benutzen zudem noch Mundarten"? Ist das jetzt schlecht und rückständig?
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:56 Uhr von Michigras
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
_Frühere_ Tabuwörter: Sagt doch alles.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:09 Uhr von Noseman
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kennen niemanden unter 50: der die genannten Worte nicht benutzt.

Das ist doch wieder so eine idiotische Umfrage-Scheisse, die uns mindfucken will und so tut, als ob erfragte Ergebnisse identisch mit der Realität seien.

Ich mach auch bald eine Umfrage: "Bist Du plöd"? Und dann präsentiere ich das Ergebnis:

99,5 % der Leute sind NICHT plöd.

So ein Quatsch. Allensbach gehört abgeschafft.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:11 Uhr von Mordo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ kommentarabgeber: "werden aber auch sehr viel von Unternehmensberatern verwendet um uralte bekannte Konzepte als neue Ideen zu verkaufen."


Das ist ähnlich wie bei der Pharmaindustrie. Nix als Scheininnovationen. Uralter, zu Essig gewordener Wein im neuen Schlauch.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:27 Uhr von shortcomment
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte man sich dafür schämen? Ich benutze das Wort Scheiße jeden Tag. Mein Bekanntenkreis verpönt das Wort ficken. Deshalb benutze ich es erst recht ;)
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:28 Uhr von Teufelsfratze
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Scheiße und ich Idiot komm auch noch aus Sachsen....
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:56 Uhr von golddagobert
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ miguelrego: Was für einen geistigen Dünnschiss Du von Dir gibst das ist das allerletzte.
Oder willst Du von Deiner persönlichen Situation ablenken…… ?
Was hat das Einkommen bzw. die Bildung mit Anglizismen zu tun ?
Kommentar ansehen
13.06.2008 16:10 Uhr von golddagobert
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ kommentarabgeber: Ich gebe Dir zu 100% recht, jedoch ging es in der News auch um das berühmte Wort mit Sch....

so long .....
Kommentar ansehen
13.06.2008 16:53 Uhr von Lord Kraligor
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Anglizismen = Unterschicht?! Schonmal in den Marketingbereich gelauscht?
Das sind bald schon keine Anglizismen in der deutschen Sprache mehr dort, sondern Germanismen in der Englischen..

- Kraligor
Kommentar ansehen
13.06.2008 17:44 Uhr von Pyromen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hurensohn: welcher verfickte krüppel hat sich den scheiss ausgedacht? sowas benutzt doch heutzutage keiner mehr :D
Kommentar ansehen
13.06.2008 17:52 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt mir so vor: als ob hier alles Hobby-Tourettis sind^^

Scheisse verdammt, und was ist mit dem Wort "Arschloch"? Das wird doch bestimmt -SCHEISSE - von noch so nen paar Idioten benutzt. Aber mit der beschissenen Umfrage hier ist das wie mit jeder anderen, man kann es -SAU, DRECKSAU!- nicht verpauschalisieren. Muss grad an das -FICKEN- mit dem Ossi denken, wo er so schreit "Scheisse, mit der Scheisse hier. Ich schmeiss die Scheisse aus dem Fenster! Da steht ON/OFF, soll isch do druffdrüggn odda was?!" :-D

In diesem Sinne: Schönes -VÖGELN- Wochenende...




...PIMMEL
Kommentar ansehen
13.06.2008 17:54 Uhr von DerBibliothekar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
SCHREEEECKLICH: Deutsche benutzen deutsche Schimpfwörter!!!!
Kommentar ansehen
13.06.2008 17:55 Uhr von Sagio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
" Shit " wieso bemerke ich " Idiot " sowas erst jetzt.
So´n " Scheiß " aber auch.

Aber naja was will man machen,will der Staat jetzt sämtliche Wörter verbieten die das wort fick - scheiß - arsch oder was weiß ich noch beinhalten?

Is halt der schnelle Weg sich heute auszudrücken.
Kommentar ansehen
13.06.2008 19:23 Uhr von Todtenhausen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja Den letzten Satz kann ich nur unterstreichen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:27 Uhr von Chriz82
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Verhurte, beschissne verfickte Pimmelfotzen ! Scheiße! Ficken! Arschloch! Hurengefickte Arschpimmelnasen !

ah das tat gut :)
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:28 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sprache unterliegt immer einem Wandel: Die Hälfte unserer Wörter haben wir von den alten Römern. Ob sich die traditionalistischen Germanen damals auch aufgeregt haben, dass plötzlich überall "Latinismen" aufgetaucht sind?

Ausserdem gibt es auch deutsche Wörter, die in die englische Sprache Eingang gefunden haben wie z.B. "Zeitgeist", "Weltschmerz", "Kindergarten", "Gemütlichkeit", "Katzenjammer", "Poltergeist", "Rucksack", "Stein(krug)", etc.
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:38 Uhr von El Indifferente
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentargeber: Hatte ich schon dastehen habs aber wieder gelöscht. Sonst heisst es dann die Deutschen Wörter im Englischen kämen ja alle aus dem 2.Weltkrieg und wären negativ behaftet.
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:57 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also die letzten, die die Deutsche Sprache: von Anglizismen reinigen wollten waren bestimmt keine Dichter und Denker. Schon mal mit der deutschen Romantik beschäftigt? Da war es "en vogue" Wortneuschöpfungen zu kreieren.
Schon mal von "Knabenmorgenblütenträume" gehört?
*Ironie on*
Tja, Goethe hat die Deutsche Sprache schon ganz schön geschändet.
*Ironie off*

P.S.:
Ich bin mir bewusst, dass Goethe nicht zu den Romantikern gezählt wird allerdings ist er zeitlich parallel zu der Romantik aktiv und konnte sich den Einflüssen nicht ganz entziehen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 22:08 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hab das etwas missverständlich geschrieben: Mit meinem ersten Satz meinte ich natürlich nicht die Romatiker. Mit denen, die keine Dichter und Denker waren, meinte ich natürlich die, die statt Benzinmotor das Wort Knallgastreibling einführen wollten.
Kommentar ansehen
13.06.2008 22:15 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Da hast du natürlich recht. Anglizismen sind ein Phänomen der Neuzeit.

Zum Thema Fäkalsprache kann ich aber den guten Goethe auspacken.

"Sag deinem Hauptmann: Vor Ihro Kaiserlichen Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respekt. Er aber, sag´s ihm, er kann mich im Arsche lecken." (Götz von Berlichingen)
Kommentar ansehen
13.06.2008 22:21 Uhr von El Indifferente
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oder auch Berthold Brecht: "Das es mir schmecke, während er mich am Arsche lecke"
Francois Villon
Kommentar ansehen
13.06.2008 22:26 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mist, Brecht falsch zitiert: hab aber jetzt gesucht und kann das Zitat korregieren

"Drum lud er ein, dass man am Arsch ihn leckte
Wenn er beim Fressen war und es ihm schmeckte"

"Vom Francois Villon"

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?