13.06.08 14:16 Uhr
 411
 

Irischer Justizminister räumt Niederlage bei EU-Referendum ein

Nach ersten inoffiziellen Ergebnissen haben die Iren mehrheitlich mit "Nein" zum EU-Reformvertrag abgestimmt.

Der irische Justizminister Dermot Ahern gestand ein, dass das Volk sich gegen den Vertrag ausspricht. Die irische Rundfunkanstalt RTE teilte mit, dass vor allem in ländlichen Gebieten wenig Zustimmung kam.

Irland ist das einzige Land, welches per Volksentscheid über den EU-Vertrag abstimmen wollte. Das Ergebnis wird die EU in ihrer Arbeit weit zurückwerfen. Der Vertrag wurde vergangenes Jahr in Portugal von allen 27 Mitgliedsstaaten der EU unterzeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pannock
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Niederlage, Justiz, Irland, Justizminister, Referendum, EU-Referendum
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2008 14:23 Uhr von artefaktum
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@pannock: You make my day!
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:27 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Übrigens, wen der Inhalt genau interessiert http://eur-lex.europa.eu/...
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:53 Uhr von terrordave
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
einerseits ist das "nein" ein schwerer schlag für europa. der reformvertrag soll die eu schlanker und handlungsfähiger machen, was ihre bürger ja immer fordern. von daher ist die irische entscheidung schlecht für die eu, die dann auf ihrem jetzigen entwicklungsstadium stagniert.

andererseits haben die eu-poilitker es total verbockt, dem volk den vertrag nahe zu bringen und klarzumachen, was das alles bedeutet. und wenn niemand genau weiß, was der vertrag bringt, dann stimmt man zur sicherheit dagegen, ist doch klar.

ich sehe das vor allem als ein nein zur gegenwärtigen weltvergessenen politik der anonymen eu-politiker, als ein nein zur eu generell, denn ohne sie wäre irland immer noch ein rückständiges agrarland.
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:59 Uhr von artefaktum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ terrordave: "denn ohne sie wäre irland immer noch ein rückständiges agrarland"

Das kann aber kein Argument für eine persönliche Wahlentscheidung sein. Eine demokratische(!) Wahlentscheidung darf nichts sein, dass man sich kaufen kann.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:10 Uhr von Tenebrae
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@terrordave: Wenn die EU-Politiker dem"Volk" nahe gebracht hätte was dieser Vertrag von Lissabon eigentlich bedeutet, dann wären viel mehr Menschen dagegen gewesen.

Er bedeutet nämlich im Endeffekt einen Verlust von Antonomie eines jeden Landes zu Gunsten der EU-Bürokraten.

Selbst hier bei uns läuft zur Zeit eine Klage gegen den Vertrag bzw. dessen Ratifizierung durch die Bundesregierung weil im Endeffekt das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland durch diesen Vertrag ausgehebelt wird.

Wer bitte kann das wollen???

Ach ja... das Irland kein "rückständiges Agrarland" mehr ist, dafür haben die Iren selbst gesorgt. Dafür brauchten sie keine EU.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:12 Uhr von Noseman
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich geh jetzt einkaufen: Und zwar Schampus!

Geile Nachricht!!!
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:17 Uhr von :raven:
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Danke Irland! HEUTE SIND WIR ALLE IREN!!!
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:25 Uhr von speculator
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
DANKE IREN! Natürlich werden die EU-Verbrecher einen Weg finden ihren Willen trotzdem durchzusetzen, aber ich bin froh um jede Verzögerung, denn gewinnen tun nur die ganz Großen und kleine wie ich sollen entrechtet+versklavt werden!

Alles wesentliche dazu:
http://oedp.de/...
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:28 Uhr von artefaktum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür gibt´s für die Iren beim nächsten Grand Prix d´Eurovision aus Deutschland 12 Punkte! ;-)
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:32 Uhr von Mordo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wird die Unterhaltung der EU-Politiker untereinander so ähnlich aussehen:

"Was machen wir morgen Abend, Brain?"

- "Das selbe wie jeden Abend, Pinky: Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reissen!"

*ironie off*
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:51 Uhr von Montauk
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
erbärmliches verständnis: von demokratie (meiner meinung nach), wenn von annähernd einer halben milliarde menschen nur 3 millionen iren darüber abstimmen dürfen, wo uns dieses "diktat" hinführen soll.

das wahlergebnis gleicht einer makulatur, weil die eu-verfassung/reform so oder so durchgeprügelt wird, auch im nichteinklang des stimmviehs.

und da kann das establishment noch so oft das schundwerk umbenennen wie sie wollen, eine akzeptanz seitens des volkes, für postsozialismus/diktatur, wird es nie geben;
oder doch?

wie may schon sang, "halt du sie dumm, und ich sie arm", sind vermeintliche unmöglichkeiten noch völlig offen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 16:05 Uhr von wuerfelhusten
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Well done! THANK YOU, IRISH FRIENDS!!!!
Kommentar ansehen
13.06.2008 16:13 Uhr von kathrinchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Urlaub: Ich glaube, ich werde meinen nächsten Urlaub in Irland verbringen. Scheint ein äußerst sympathisches Völkchen zu sein^^
Kommentar ansehen
13.06.2008 16:26 Uhr von maki
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt muss man sich nur noch die Massenmedien: hernehmen und deren Kommentare dazu sehen/hören/lesen und man weiss, welche Presse, welcher Sender frei ist und welche nicht. :-D
Kommentar ansehen
13.06.2008 17:39 Uhr von Grat
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
nur: deppen und vollpfosten wieder hier außer terrordave
Kommentar ansehen
14.06.2008 00:49 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? das wird nichts an den plänen ändern. haben viele eu-politiker schon gesagt. die machen einfach so weiter wie vor dem referendum auch.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?