13.06.08 14:14 Uhr
 512
 

Berlin: Baby starb an Misshandlung durch Großmutter - Freispruch

Eine 47-jährige Großmutter stand nun in Berlin vor Gericht, da sie im Verdacht stand, ihre Enkelin zu Tode geschüttelt zu haben.

Da der Richter die Schuld nicht beweisen konnte, wurde sie freigesprochen. Die Frau hatte ihre Enkelin geschüttelt und dabei sei das fünf Wochen alte Baby gegen einen Gegenstand geschlagen.

Massive Hirnblutungen waren letztlich die Todesursache. Die Tat konnte nicht zweifelsfrei der Großmutter, die selbst 14 Kinder hat, zugeordnet werden, auch andere Familienmitglieder standen im Verdacht.


WebReporter: kleofas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Baby, Freispruch, Misshandlung, Großmutter
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden
Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2008 14:03 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie eine sehr abstruse Sache. Das arme Baby wurde da anscheinend durch die Wohnung geschüttelt und hinterher will es keiner gewesen sein. Das Kind tut mir leid.
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:47 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmmm? wirklich sehr Schwer ...für ein Richter ...dann eine Grossmutter ....die Selbst soviele Kinder hat ... ??? das ist ein Fall ,.... wo vielen wirklich ein Fragezeichen im Kopf bleiben wird !! aber nun´den es kann aber auch sein , das einer von der Familie , Kinder ?? die Kleine am Arm hatte es aber Fallen lassen hat , sich nicht Traut zu sagen , aus Angst , .....es kann alles mögliche sein ...Also Wickeltisch- Fallen ...können die net angeben , zu klein kann sich nicht bewegen , das geht erst ab dem 6.monat los .
Richter hat richtig gehandelt ... weil wirklich ....diese Sache sehr Schwer zu beweisen ist ....und da auch die Kleine äusserlich nichts hatte ... !!
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:18 Uhr von Noseman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jampel: Eigentlich sagt - rein sprachlich betrachtet - die Überschrift sogar aus, dass das verstorbene Baby freigesprochen worden ist.

Naja und zur "Oma": 14 Kinder und laut Quelle zehn weitere "Stiefkinder". Ein Stiefenkel belastet die "Oma" schwer, muss dann aber 400 € blechen, weil er dann letztlich doch lieber schweigt.

Sehr sehr ungewöhnlich, das alles.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:26 Uhr von MetalTribal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist einfach nur Wahnsinn Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Das arme Baby tut mir so verdammt Leid. Gerade einmal 5 Wochen alt und schon musste es sterben, alles noch vor sich gehabt...
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:49 Uhr von fBx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@pornolibelle: kannst du... vielleicht... mal dieses... na du weißt schon... diese art... zu schreiben... mit den vielen... punkten dazwischen... willst du das... nicht vielleicht mal... also ich weiß nicht...lassen? ... oder ... so?
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:03 Uhr von kobban
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Im Namen des Volkes: Bewährung + Job als Erzieher im Kindergarten als Belohnung.
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:08 Uhr von kobban
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ups: Bewährung ist ja für Mord viel zu hart!
Kommentar ansehen
14.06.2008 01:32 Uhr von menschenhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch: wenn ich massenhaft minuspunkte bekomme und mir das baby und die mutter unendlich leid tun, aber für mich hört sich die schilderung der situation doch schwer nach einen unfall an und das kann man ja wohl keinen vorwerfen denn wenn es wirklich so war wird die großmutter ihr lebenlang damit belastet sein.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen
Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?