13.06.08 00:48 Uhr
 607
 

Microsoft würde nie die Entwicklung eines Spiels einstellen

Software-Gigant "Microsoft" hat bekanntgegeben, dass es keineswegs Pläne gäbe, die Entwicklung eines Spiels einzustellen. Es sei vielleicht Mal so, dass eine Ankündigung zu früh käme, aber man würde die Ankündigung einhalten.

So seien zurzeit die Mitarbeiter am Spiel "Fable 2" dabei, sich den "Hintern aufzureißen", dass das Spiel fertig wird. Dies sagte Peter Zetterberg, Business Development Manager bei Microsoft. Dieser bekommt pro Jahr 600 Projekte auf den Tisch. Über 30 werden gesprochen, fünf werden angenommen.

Allerdings werden nur drei Projekte schlussendlich unter Vertrag genommen. Dabei kann das Studio in Europa eigenständig entscheiden, welche Titel das sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Microsoft, Entwicklung
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2008 09:04 Uhr von smily79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, genauso wie Mythica seinerzeit :)

http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.06.2008 10:35 Uhr von EvilMoeXXIII
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das glaub ich sogar

Mickysoft würde vernmutlich sogar die Vermarktung eines 50%-fertigen Spiels vorziehen anstatt es abzustoßen. ;)

Schließlich baut die Geschichte von MS ja sogar darauf auf, dass ein Betriebssystem vermarktet und verkauft wurde bevor es in der Entwicklung war. :D

greetz,
Moe

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?