12.06.08 23:41 Uhr
 1.482
 

Ölpreis: Fördermenge übertrifft nachgefragte Ölmenge

Die hohen Rohölpreise sind laut dem OPEC-Kartell unter anderem in dem schwachen US-Dollar begründet. Außerdem würde auch Spekulanten Übriges für den hohen Preis tun.

Zurzeit sei es so, dass die Ölfördermenge über der Nachfrage liege. Dies sagte Algeriens Energieminister Chakib Khelil. Am Freitag werden die Finanzminister der sieben großen Industrienationen und Russlands über die steigenden Energiepreise beraten.

Angeblich soll bei der Tagung ein Aufruf an die OPEC getätigt werden, dass diese die Fördermenge erhöhen. Die Nachfrage nach Rohöl liegt derzeit bei 500.000 Barrel pro Tag.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ölpreis, Fördermenge
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 21:54 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Konzerne machen den Reibach, so einfach ist das. Das kann die Politik nicht beeinflussen da man die Lobbyisten nicht verärgern möchte. Über das Spekulanten-Volk möchte ich mich hier nicht auslassen, dazu müsste ich ausfällig werden.
Kommentar ansehen
13.06.2008 07:36 Uhr von Hinkelstein2000
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wann werden die Ölgesellschaften endlich zugeben (wissen tun sie es schon länger), daß die Ölvorräte nicht fossil enstanden sind und es daher auch noch lange nicht erschöpft ist (alleine das Ölfeld in Alaska reicht schon für mindestesn 200 weitere Jahre), sondern sich eigentlich ständig erneuert - aber das würde ja den Ölpreis ins bodenlose fallen lassen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Gas...
Hab leider auf die schnelle keinen anderen link gefunden, aber hier ist es kompakt zusammengefasst: http://www.wahrheitssuche.org/...
Kommentar ansehen
13.06.2008 08:16 Uhr von mamuko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Hinkelstein2000: Das ist für mich eine wirklich neue Information. Ich habe zwar Verfahrenstechnik studiert, etwas ähnliches jedoch nie gehört. Lohnt sich bestimmt, in der Richtung mal zu recherchieren. Vielleicht ist es ja nur eine der vielen Verschwörungstheorien, möglicherweise aber auch einer von so vielen "ausgeblendeten" Fakten. Danke für den Hinweis.
Kommentar ansehen
13.06.2008 08:37 Uhr von meisterthomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fördermenge übertrifft nachgefragte Ölmenge: Nach den Gesetzen freier Märkte muß jedes Überangebot unmittelbar zum Preisverfall führen.

Vermutlich wird dies aber nicht oder kaum geschehen.
Womit bewiesen wäre, daß der Ölmarkt alles andere als frei ist, sondern dem Diktat von Spekulanten und Kartellen unterliegt.
Kommentar ansehen
13.06.2008 08:52 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hinkelstein2000: Hab auch schon davon gelesen, dass sich Ölfelder, die leergefördert wurden, sich nach einiger Zeit wieder aufgefüllt haben.
Da wird unter einem Ölfeld noch ein viel größeres liegen, in Tiefen, wo man bisher noch nicht vorgestoßen ist!
Kommentar ansehen
13.06.2008 09:33 Uhr von salomon1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sicherlich eine interessante Theorie: Ich habe mir schon immer die Frage gestellt, warum ausgerechnet in einigen (für mich seltsamen) Gebieten so viel Rohöl vorkommt - also Mittlerer Osten, Nordsee, Afrika usw.

Wenn es sich um fossile Substanz handelt, war ja das übrige Festland auf der Welt nicht minder geeignet für die Ausgangsstoffe. So z.B. die Tropenwaldergebiete, die gemäßigten Zonen Europas, oder Mittelasiens. Diese ganzen Gebiete sind ja nicht gerade die Ölbringer schlechthin.

Aber das ausgerechnet die Nordsee bewaldet war, oder Saudi-Arabien ... ??? Für mich irgendwie nicht nachvollziehbar dieser geologische Zusammenhang.

Da gibt der Bericht, den Hinkelstein2000 gelinkt hat, schon interessante Antworten.
Kommentar ansehen
13.06.2008 09:41 Uhr von DJCray
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Thomas Gold wirds freuen: http://de.wikipedia.org/...

Er ist der Gründer der abiotischen Theorie.

Seine abgewandelte Theorie ist gar nicht so schlecht, wenn man den Link bei Wikipedia anschaut.

Die Ölfelder werden von Mikroorganismen hergestellt, jedoch nicht aus organischem Material sondern aus anorganischem Material.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
13.06.2008 09:53 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alaska ? Geenau.. Ölsand.
Klar, da steckt viel Öl drin.. aber es muss unter einem sehr aufwendigen und umweltschädlichen Prozess gefördert werden.

Das sich leere Ölfelder wieder auffüllen halte ich für ein Gerücht. Das einzige das möglich wäre ist, das sich das Öl das sich um dieses Ölfeld verteilt hatte wieder sammelt...ähnlich einer "leeren" Ketchup-Flasche die man ja auch aufm Kopf stellt damit die reste sich beim Deckel sammeln.


Ölvorräte sind endlich. Wenn die ölfördernden Länder das jetzt weniger fördern wird es länger reichen (und eben immer teuerer werden). Der einzige positive Nebeneffekt ist das es die Forschung an alternativen Möglichkeiten ankurbelt.
Kommentar ansehen
13.06.2008 10:45 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meisterthomas: spaetestens seit dem platzen der internetblase an den boersen haette diese weisheit auch der normalbuerger endlich begreifen muessen.

!!!an boersen werden keine realen werte gehandelt, sondern erwartungen und spekulationen bestimmen den preis.!!! so werden dort aktien zu preisen gehandelt, die keinen realen gegenwert haben. auf der anderen seite gibt es firmen die teilweise zu kursen gehandelt werden, die nur ein bruchteil dessen wert sind, was diese unternehmen real wert sind. das beispiel mit den aktien laesst sich simpel auf rohstoffe uebertragen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 12:48 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lesetipp: Wer mal etwas sehr interessantes zu diesem Thema lesen möchte: Ausgebrannt von Andreas Eschbach.

Aber vorsicht, das ist Fiktion! Ebenso, wie ich es kritisch finde einen Philisophie-Professor, der irgendwelche Quellen genutzt und zusammengeschrieben hat, allzu ernst zu nehmen.

Es ist weder das eine (Ölbildung durch organisches Material) noch das andere (abiotisch) bisher bewiesen worden!

Aber meiner Ansicht nach ist es völlig egal, ob nun endlich oder unendlich - es schadet auf gar keinen Fall sparsam damit umzugehen und Alternativen zu entwickeln....
Kommentar ansehen
13.06.2008 19:10 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also: hier noch ein sehr umfangreicher Link, sollte die meisten Fragen klären.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?