12.06.08 23:28 Uhr
 151
 

Fusion zwischen Beck's und Bud geplant

Am gestrigen Mittwochabend wurde bekannt, dass der zweitgrößte Bierbrauer der Welt InBev seinen amerikanischen Konkurrenten Anheuser-Busch übernehmen will. Das belgische Unternehmen bietet 65 Dollar pro Aktie. Mit geschätzten 46 Mrd. Dollar müsste das Unternehmen allerdings tief in die Tasche greifen.

Zusammen würden beide Unternehmen mit einem geschätzten Umsatz von 36,4 Mrd. Dollar und einer Bierproduktion von mehr als 460 Mio. Hektoliter die klare Nummer eins werden auf dem Weltmarkt.

InBev ist mit der Marke "Beck's" vor allem in Europa und den Schwellenländern stark vertreten. Anheuser-Busch beherrscht mit dem Produkt "Budweiser" den amerikanischen Markt.


WebReporter: pannock
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fusion, Kurt Beck
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2008 00:14 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
becks ist: eigentlich ein gutes bier. bud ist eine wässrige pissbrühe...kann eigentlich nicht gut gehen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 10:11 Uhr von BUSH-stinkt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wäre eine schande, wenn man abwasser mit beck´s mixen würde?! ;-)
Kommentar ansehen
13.06.2008 10:29 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal: ist beides kein richtiges bier!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?