12.06.08 22:57 Uhr
 8.260
 

Frankreichs Regierung setzt sich für Verbot von "Red Bull" ein

Nach jahrelangem Verbot wird der Energy-Drink "Red Bull" ab Juli auch in Frankreich verkauft.

Das Gesundheitsministerium lehnt das Getränk als "explosive Mischung" ab. Zurzeit untersucht die europäische Lebensmittelaufsicht EFSA das Getränk. Die Regierung muss die eventuelle Schädlichkeit von "Red Bull" beweisen. Erst dann kann man den Verkauf wieder verbieten.

"Sobald mir beweiskräftige Elemente zur Kenntnis kommen, werden wir das Produkt natürlich verbieten", sagte Gesundheitsministerin Bachelot. An den Verkaufsstellen soll über das Getränk mit Faltblättern aufgeklärt werden.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Regierung, Verbot, Regie, Red Bull
Quelle: www.tah.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Red Bull kauft Stadion in Leipzig
Frankfurt: Red Bull verklagt Jungunternehmer - mit Erfolg
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 23:11 Uhr von Raptor667
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Ahhh ja Red Bull verbieten aber Alk daf man weiterhin kaufen...was ist das für eine Logik????
Kommentar ansehen
12.06.2008 23:12 Uhr von Raptor667
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
-edit-: darf sollte das heissen....*ich wünsch mir zu Weihnachten eine Editfunktion*
Kommentar ansehen
13.06.2008 00:17 Uhr von Sven_
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
also: im Vergleich zu den Junkies die jeden Tag ihre 2 Kannen Kaffee trinken um wach zu sein (ja das ist auch eine Abhängigkeit) ist gegen hinundwieder mal nen Glas Wodka oder eine Pulle Red Bull oder beides kombiniert nichts einzuwenden.

Gesund ist es vermutlich alles nicht, genau wissen kann man es nicht (was Studien darüber aussagen wird von denen festgelegt die die Studie finanzieren und nicht von der Realität) aber wie sagt man so schön "was nicht tötet macht härter"... aber das scheint heutzutage nicht mehr zu ziehen, da man Kinder lieber in klinisch gereinigten Umgebungen aufzieht und darauf vertraut das sie ihr Immunsystem von Produkten wie Actimel und Co bekomen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 00:18 Uhr von Borgir
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
find ich gut: und sollte auch hier diskutiert werden. lest euch mal durch was da drin ist...das kann ich frei kaufen und paracetamol wird rezeptpflichtig...lächerlich, oder?
Kommentar ansehen
13.06.2008 00:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Könnte ja den Umsatz von Wein eindämmen wenn die Franz-Hosen statt ihren täglichen 5 Liter Rotwein und einem Kilo Käse plus Baguette nun ein Red Bull zusätzlich trinken um zwischendrin mal wieder wach zu werden ...!
Kommentar ansehen
13.06.2008 06:39 Uhr von _BigFun_
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
tjo bei und auf der FH ZW haben se nun sogar eigens nen Automaten für den Mist aufgestellt. 1.80€ für ein Getränk das wie ne eingeweichte Tüte Gummibären schmeckt - allerdings wurde das sicher eher für die Betriebswirte angeschafft als für die Informatiker ;)
Ich pers - geh lieber mal früher ins Bett, als mir so nen Mist reinzuziehen.
Kommentar ansehen
13.06.2008 07:28 Uhr von WooMaker
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja Man sollte sich lieber um Alkoholpops Sorgen machen, als um taurinhaltige Getränke. Das Red Bull und gleiche Konsorten wie Dark Dog etc. nicht gerade mit Orangensaft vergleichbar sind ist klar. Jedoch gibt es momentan selbst in Frankreich genug Softdrinks mit koffeeinhaltigen Zusatzstoffen. Solange es nicht für Kinder bis zu einem bestimmten Alter zugänglich ist, dürfte doch kein Grund zur Sorge sein oder?

btw. Hat Red Bull momentan Absatzprobleme? An unserer Uni gab es zum zweiten Mal eine Promotion für Studenten (kostenlose Getränke).
Kommentar ansehen
13.06.2008 09:47 Uhr von dragoneye
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Warenverkehrsfreiheit: Ich dachte immer es gäbe sowas innerhalb der EU, aber so kann man sich irren.
Kommentar ansehen
13.06.2008 10:47 Uhr von EvilMoeXXIII
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Aufregung und das alles nur wegen ein bischen Pippi von Chuck Norris. :D

greetz,
Moe
Kommentar ansehen
13.06.2008 13:21 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Die sollten mal lieber etwas gegen die ganzen Getränke mit Aspartam und Acelsulfam K machen, davon werden die Leute krank! Dieser hochgiftige Chemiedreck ist inzwischen fast überall drin!
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:50 Uhr von Anywish
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Franzosen machen´s richtig! Die Franzosen machen´s richtig - Red Bull ist gesundheitsschädlich und das Verbot begrüße ich.

Allerdings müsste man dann den Verkauf von Zigaretten auch verbieten, Zigaretten sind genauso schädlich wie Red Bull.
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:56 Uhr von krakos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aber :Alkohol, Zigaretten und Autos werden weiterhin erlaubt?
Desweiterne gibt es süßigkeiten, Pommes und anderen Fastfood..

und Red Bull wollen sie aus "gesundheitlichen gründen" verbieten.. OMG, die spinnen die franzosen ^^
Kommentar ansehen
13.06.2008 14:57 Uhr von Anywish
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: @Nesselsitzer: Ich bin ein Insider, hab Red Bull schon gekannt, als es in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurde... mit 3 Cent Herstellungskosten pro Dose liegst du allerdings zu niedrig - inkl. Abfüllung fix fertig liegen die Herstellungskosten bei ungefähr 10 Cent.

Das Red Bull Aroma A und B (es gibt 2 Aromen, die verwendet werden) wird aus Thailand importiert, da Red Bull in Österreich durch die Firma Rauch Fruchtsäfte abgefüllt wird, sind natürlich allein schon die Abfüllkosten höher, als wenn das gesamte Getränk in Thailand hergestellt würde.

Ich schätz mal - von einem Verkaufspreis von 99 Cent für eine Red Bull Dose bleibt Mateschitz - sprich: Red Bull nach Abzug aller Kosten und Steuern ca. 60 Cent übrig.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:00 Uhr von Daxter666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAHAHHAHAHA: super lange nich mehr so gelacht. ich mag das zeug zwar nicht aber trotzdem. alk und zigaretten sind erlaubt und redbull soll verboten werden, watn schwachsin. dann können sie gleich alle genussmittel von zigarren bis gummibärchen verbieten.
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:18 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mündige Bürger lassen sich nichts verbieten!

Ich kann mich noch erinnern, als Red Bull in Deutschland noch verboten war (ja, auch das gab´s mal), sind wir immer mit ein paar Paletten Red Bull im Kofferraum zu Festln in Deutschland gefahren und haben die um einen horrenden Preis vertickt. Da haben wir pro Dose einiges mehr verdient als der Didi...

Das Ganze "verbieten" sehe ich als dermaßen sinnlos an - wenn ICH es möchte, dann soll ich es auch dürfen - solange ich keinen anderen damit schädige.
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:00 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das geile ist: dass in Frankreich Burn verkauft wird, was einen wesentlich höheren anteil hat, als Red bull^^ und das wird nicht verboten^^

Wer es nciht weiss...
Burn ist ein Energy drink 0,5dosen was hier in deutschen Cola werken gebraut wird und nach Frankreich exportiert wird^^
Kommentar ansehen
13.06.2008 21:46 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich ja, dass die Franzosen überhaupt noch etwas zu Essen und Trinken haben, wenn die wegen Red Bull so einen Aufstand machen...
Kommentar ansehen
14.06.2008 00:59 Uhr von midhgard
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Moment mal: Mal ganz ruhig bleiben. Wo bitte geht denn eine derartige Gefahr von Red Bull aus, dass man das Zeug verbieten müsste? Also ich lach mir nen Ast. Taurin wird vom Körper selbst gebildet, also ein körpereigener Stoff und deshalb RB als Medikament einstufen?? Hä? Im Grunde ist RB halt ne Zuckerpansche mit einigen Zusätzen, eben wie Taurin, das bei Unterversorgung im Körper zu Störungen im Immunsystem führt. Deshalb soll der Energydrink mit der zusätzlichen Zuführung von Taurin dem vorbeugen. Ist aber nicht nötig, da der erwachsene Menschliche Organismus Taurin ausreichend selbst herstellen kann. Aber ok, dann ist da halt Taurin drin.

Dann ist da Glucuronolacton drin, das zu einer Entschlackung der Leber führen soll, damit also leistungssteigernd. Auch nichts wirklich gefährliches! Was zu Problemen führen kann an der Sache ist, dass Red Bull mit Alkohol gemixt wird. Durch den hohen Koffeinanteil in RB kann das schnell problematisch werden. Ok, aber da Red Bull ja ohne Alkoholzusatz angeboten wird, kann das nicht die Sorge vom Hersteller sein, was anschliessend mit RB angestellt wird. Wenn die Leute trotz Warnungen der Ärzte weiterhin mischen was das Zeug hält, dann haben sie halt Pech. Sind sie selbst Schuld.

Finde es absolut lächerlich Red Bull derart zu zerreissen und es als gefährlich und was weiss ich noch einzustufen, aber Alkohol, der eine viel schlimmere Wirkung auf den menschlichen Körper hat, darf fleissig weiter verkauft werden und zwar auch in Frankreich. Was für eine verdammt verlogene Moral ist das nur!

Und Borgir, was findest du so besorgniserregend an den Inhaltsstoffen von Red Bull, dass du es gleich mit Paracetamol vergleichst? Da komm ich grad nicht mit.
Kommentar ansehen
15.06.2008 07:50 Uhr von Barman666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jeder ding is ein gift, es kommt nur auf die dosis: an.

also wo bitte schön ist redbull ungesund? ausser wenn man es sich i.v. verabreicht!

@ midhgard

super geschrieben, kann mich dem nur anschliessen.

@ all die meinten die "plörre" sollte verboten werden.

wieso? nur weil es euch nicht schmeckt? ihr seid meiner meinung nach, egoisten. frei nach dem motto, was mir nicht gefällt und schmeckt brauch auch kein anderer. um euer gedankengut auf die medizin zu übertragen, medikamente schmecken auch nicht, also verbieten?? hmm dann geht in den wald und baut euch ne rindenhütte, da braucht ihr euch dann keine gedanken mehr zu machen.

in diesem sinne

es lebe redbull der mir schon eine gute und zuverlässige unterstützung in harten tagen war und es auch weiterhin bleiben wird.
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:07 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@asine: wieso bist du nicht eigentlich in einem Tibetinischen Kloster???
Kommentar ansehen
15.06.2008 13:17 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wisst ihr: überhaupt was in Red Bull drin ist^^
Koffeein ist nur in sehr hohen masse gefährlich
Taurin ist ein Körpereigener Stoff
und Guarana ist pflanzlich und sehr gut für den Körper...
Wie bei allem zählt nur dass man nicht zuviel trinken soll.

ansonsten bin ich boxers meinung

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Red Bull kauft Stadion in Leipzig
Frankfurt: Red Bull verklagt Jungunternehmer - mit Erfolg
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?