12.06.08 18:52 Uhr
 760
 

Kölner Schüler präsentierten Plakataktion gegen Rechtsextreme

Wehret den Anfängen, so lautet der viel zitierte Wahlspruch, hinter dem sich auch die Bezirksschülervertretung und die Initiative "Schüler gegen Rechts" versammelt haben. In Köln haben sie nun ihre Plakatmotive im Kampf gegen Rechtsextremismus präsentiert.

Ausgerüstet mit Fotoapparat und Infomaterial über die Aktivitäten der "Bürgerbewegung pro Köln" hatten sie in zahlreichen Kölner Schulen über die Arbeit der Rechten aufgeklärt. Nach Aussage der Initiatoren wurde die Aktion überwiegend positiv aufgenommen. 2700 Schüler ließen sich ablichten.

Unterstützung kam auch von Seiten der lokalen Politik. So hat sich SPD-Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes als Schirmherrin zur Verfügung gestellt.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Schüler, Recht, Plakat
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 18:40 Uhr von claeuschen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eine gute Aktion. Für eine tolerante und weltoffene Stadt wie Köln ist pro Köln wie ein Stachel in der Fußsohle. Die Versuche, auch die Jugend für ihre Propaganda zu benutzen, ist mehr als schändlich. Es wäre für Köln kein Verlust, wenn sich die selbst ernannten Saubermänner von pro Köln ab dem kommenden Jahr wieder ihrem Privatleben widmen könnten.
Kommentar ansehen
12.06.2008 21:12 Uhr von MetalTribal
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und wann fangen Rechte an kinder durch die Strassen zu hetzen?..

Eine gute Aktion der SCHÜLER, andere haben nicht den Mum dazu.
Kommentar ansehen
12.06.2008 21:17 Uhr von frdrsch
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
nicht: alles was rechts ist ist auch ein Nazi da sollte man ganz vorsichtig rechts zu sein und rechtsextrem zu sein ist ein Riesenunterschied das scheinen die wenigsten in Deutschland zu wissen
Kommentar ansehen
12.06.2008 22:02 Uhr von jsbach
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Eine erstaunliche: aber nachahmenswerte Aktion der Jugendlichen. Das soll mal Länderübergreifend gemacht werden. Aber dazu gehört auch Mut bei den gewaltbreiten Jung- und Altneonazis-.
Kommentar ansehen
19.01.2010 17:09 Uhr von Kockott
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
eine Schülerin fand pro Köln gar nicht so schlecht: "Nur eine Schülerin fand pro Köln gar nicht so schlecht und wollte sich nicht fotografieren lassen“, berichtete der 15-Jährige."

was wäre passiert wenn sie es zugelassen hätte, sehr wahrscheinlich wären die linksextremen über sie hergefallen und hätten sie krankenhausreif geprügelt oder sie hoffnungslos gemopt worden nur weil sie ihre Meinung kundgetan hat

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?