12.06.08 14:56 Uhr
 561
 

Deutschneudorf: Suche nach Nazischatz geht bald in die nächste Runde

SN berichtete bereits mehrfach über die Suche nach dem Nazigold in Deutschneudorf (Sachsen). Jetzt soll die Suche nach dem Nazischatz in die nächste Runde gehen.

Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP), er hat auch ein Bundestagsmandat, erklärte: "Nach bisherigen Plänen wollen wir Mitte Juli wieder mit Bohrungen beginnen". Er geht davon aus, dass damals 1,9 Tonnen Gold in dem Ort im Erzgebirge unterirdisch versteckt worden sind.

Derzeit überprüfen Unternehmen die Gegend mit Hilfe eines Bodenradars.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Suche, Nazi, Runde
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lüneburg: Schülerin aus Syrien stürzt sich aus dem Fenster
USA: 3,4 Millionen Dollar für Paar - Unschuldig wegen Kindesmissbrauch in Haft
Russlands Botschafter im Sudan tot in seinem Swimmingpool aufgefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 16:41 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wenn das tatsächlich so ist: dann hätte ich gerne meinen Anteil daran...
meiner Oma hat man etwa ein Jahr vor Kriegsende eine goldene Brosche geklaut und mein Opa hatte eine paar Goldmünzen aus der Kaiserzeit, und die waren auch weg...
Kommentar ansehen
12.06.2008 22:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre bestimmt juristisch: zu klären. Wem gehört dann der Schatz und wer bekommt "Finderlohn" ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht
Tunesien: Präsident will Frauenrechte stärken und Scharia schwächen
Donald Trump besteht auf Mauer zu Mexiko: Sonst streicht er US-Regierung Geld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?