12.06.08 14:47 Uhr
 391
 

Derzeit erhöhtes Risiko für Autofahrer: Für Marder beginnt die Paarungszeit

Marder sollen derzeit außerordentlich bissfreudig sein. Der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) erklärte, dass im Sommer Fahrzeugteile von Autos besonders gefährdet seien.

Die Rivalität zwischen den männlichen Mardern sei die Hauptursache für Schäden. Ihr Reich würden die Raubtiere, die vor allem nachts aktiv sind, mit großer Aggressivität verteidigen.

Wenn ein Männchen sein Revier an einen anderen Marder verliert, richte sich die Wut häufig auf Autoteile, die nach dem Gegner riechen. Das Resultat ihrer Rache sei dann oftmals ein beschädigtes Kabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Autofahrer, Risiko, Erhöhung, Paarung, Marder
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 15:17 Uhr von xjv8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir: haben Marder denen ist es egal ob gerade Paarungszeit ist, die beissen so oder so, was das Zeug hält.
Kommentar ansehen
12.06.2008 15:22 Uhr von 102033
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
süße Tierchen: sollen mal fleissig loslegen
Kommentar ansehen
14.06.2008 22:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gottlon treibt hier in meiner Wohngegend: nicht so ein Tier sein Unwesen. Und das Geld was für viele nutzlosen "Abwehrgeräte" ausgegeben wird, naja die können vielleicht sich ins Fäustchen lachen wie die Marder.
Teilkasko beim Auto zahlt zwar die Schäden for den Materialverbiss, kommt aber nicht für die evtl. Folgeschäden auf, sagte mir mein Fuzzi.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?