12.06.08 10:25 Uhr
 11.363
 

Berlin: 13-jähriger Hauptschüler schubst 14-jährigen Gymnasiasten vor die U-Bahn

Es passierte in der Berliner U-Bahn: Ein 13-Jähriger schubste einen 14-jährigen Gymnasiasten vor die einfahrende U-Bahn.

Das Opfer hat großes Glück und prallt gegen das Fahrerhaus, so dass er nur leicht verletzt wird. Ein Bruchteil von Sekunden früher wäre er unter die gerade einfahrende U-Bahn geraten.

Die Mutter des Opfers zeigte sich entsetzt und sprach von einem Mordversuch. Für den Täter gab es aufgrund seines Alters keine weiteren Konsequenzen, die Polizei musste ihn nach der Festnahme wieder frei lassen.


WebReporter: kleofas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Bahn, 14, U-Bahn
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben
Schweiz: Islamrat-Funktionärin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust
München: Rechte Bürgerwehr "Soldiers of Odin" patrouilliert durch Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

107 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 08:35 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schlimm. Ich verstehe diese Jugendlichen nicht, die so etwas tun. Einem 13jährigen muss klar sein, was passieren kann, wenn er einen anderen vor die U-Bahn schubst!
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:41 Uhr von Karl-Martell
 
+256 | -56
 
ANZEIGEN
warum wird das Wichtigste wieder verschwiegen? Der Junge der vor die Bahn geschubst wurde war ein Deutscher, der Täter ein Türke. Das ist der wahre Hintergrund und nicht dieser Hauptschüler-vs-Gymnasiasten Mist!

Wann wacht dieses Land endlich auf?
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:44 Uhr von Travis1
 
+58 | -235
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:50 Uhr von Realist82
 
+88 | -8
 
ANZEIGEN
Und das deutsche Strafrecht: ist ja allen Ernstes der Meinung, dass der 13jährige nicht wusste was er da tut bzw. dass das Schubsen vor eine U-Bahn verboten und gefährlich ist.

Armes Deutschland.

Und das hat weder was mit Hauptschüler-Gymnasiast noch mit Deutscher-Türke zu tun sondern schlichtweg damit dass unser JGG sch*** ist. Wo liegt bitte das Problem wenn man ins Gesetz schreibt dass bei schweren Straftaten eines 12/13jährigen wenigstens geprüft werden darf ob der das Unrecht seiner Tat einsehen konnte!?
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:54 Uhr von absolut_namenlos
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
@Travis - Leider stimmt was Kal-M. sagt: Zitat:

"Es waren nur Bruchteile einer Sekunde, die Tobias H. (14) am Montag (9. Juni) das Leben retteten. Der Gymnasiast aus Kreuzberg wurde von dem 13-jährigen Orkun P. vor einen einfahrenden U-Bahnzug geschubst."

Aber egal welche Nationalität, es ist schon traurig dass die den einfach wieder gehen lassen. Man sollte ihn mindestens 1 Tag im Jugendknast lassen um die Personaldaten zu überprüfen. Sonst lernt der nie was. Besser mit 13 hart bestrafen als ihn als kriminellen heranwachsen zu lassen und ihn ab 18 für immer in den Knast zu stecken.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:55 Uhr von mirov2
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Ein Mordversuch, der für Orkun P. keine Konsequenzen haben wird: Der Sohn türkischer Eltern ist mit 13 Jahren noch nicht strafmündig. Entsprechend selbstsicher benahm er sich gegenüber den Ermittlern der 2. Mordkommission, die ihn nach seiner Festnahme wieder laufen lassen mussten.


Laut der BZ wusste er bescheid...
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:57 Uhr von Superhecht
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Travis: Diese Infos kann jeder in der Quelle nachlesen. Der Einlieferer hat sie vielleicht weggelassen, damit niemand diese news anzeigt.

Erbärmlich?
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:57 Uhr von paprikaschoti
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
also so langsam glaube ich sollte man auch mal drüber nachdenken die Strafmündigkeit runter zu setzen.
Oder vielleicht in speziellen Fällen wenigstens Strafen verhängt.
Die Täter werden irgendwie immer jünger... und nur weil einer 13 ist, heißt das ja nicht, dass er nicht weiß was er tut.

Was wäre passiert, wenn der Junge vor den Zug gefallen wäre?
Hätte der Täter dann auch kurze Zeit später einfach nach Hause gehen dürfen?
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:57 Uhr von Jaecko
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Erbärmlich aber wahr!
Steht so in der Quelle.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:59 Uhr von NetCrack
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
aufgrund seines Alters keine weiteren Konsequenzen keine strafrechtlichen vieleicht, aber so wie das vermutlich in Berlin gehandhabt wird sollte er sich abends öfter mal umdrehen.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:59 Uhr von Superhecht
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
paprika: mit derselben argumentation - ja
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:00 Uhr von KingPR
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Oh Mann ihr Türken: Mein in Deutschland lebender, chinesischer Freund, stimmt mir zu und äußert dies auch selbst, wenn ich sage, dass unheimlich viele von den in Deutschland lebenden jugendlichen Türken, aggressiv und dumm sind.

Letztens erst habe ich im Park gesehen, wie sie mit 4 Mann einen Anderen (natürlich kein Türke) zusammengeschlagen haben (Waren alle 9-13 aber ein anderes Wort als Mann einzusetzen würde sich scheiße anhören)
Es mag an der Perspektivlosigkeit liegen, die es, besonders in Eitorf (Gemeinde/Stadt mit der höhsten Arbeitslosenquote in NRW) gibt, aber auch an ihrer Erziehung wo sie oft vernachlässigt werden, sodass sie ihre Minderwertigkeitskomplexe unterdrücken indem sie andere bestrafen.

Naja, sicher ist nur eins: Sie sind sich den Konsequenzen für das Opfer bewusst und sollten auch bestraft werden.
Die Herabsetzung der Strafgrenze auf 12 würde da sicher schon helfen, auch wenn ich denke das 10 sicherer ist (mein Bruder ist 10 und er wäre sich der Konsequenzen so einer Tat im Klaren).
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:01 Uhr von TheSquealer
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Auch ein 13 jähriger: muss bestraft werden. Wie soll er denn ein Unrechtsempfinden entwickeln, wenn er für sowas noch nicht mal bestraft wird.
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:02 Uhr von mamuero
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@Autor: Rechtschreibfehler und einen Tenor in der News, dass man an der Qualität des Geschriebenen echt zweifeln kann... Was hat das mit Hauptschüler und Gymnasiast zu tun? Selbst die Quelle nennt diese beiden Merkmale nur nebenbei und macht aus diesem Umstand keine große Story draus...
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:04 Uhr von Naikon
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Kreuzberg: sagt eigentlich schon alles aus. Dass dort ein Gymnasium überhaupt noch steht und nicht abgefackelt wurde ist ein wunder...

Also als ich mal da war wollte ich möglichst schnell wieder weg!!!

Und es ist nicht egal ob Deutscher oder Türke, denn es sind doch meisstens die Türken die hier rumstressen!
Ich weis ja nicht wie alt ihr seid und ob ihr das Leben überhaupt auf der Straße mitbekommt ( einige von euch zumindest ) aber den Begriff "Arbeiten" kennt kaum jemand von "Denen" und sowas wie Mitleid schon garnicht. Von daher war dem Jungen sicher bewusst was er da tut, und ich denke auch er hat es nur gemacht weil er genau weis das er noch 13 ist!

So ein ************
währe ich vor ort würd ich ihn in den Kofferraum werfen und ihn vom Eifelturm werfen!
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:06 Uhr von s.welz
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@Travis1: Wieso ... es ist nunmal eine Tatsache .. bitte komm jetzt keiner mit der war erst 13 ... einem 13 Jährigen ist definitiv bewusst das ein Mensch der vor die U-Bahn segelt stirbt ^^ also ich nenn sowas Mordversuch ...
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:08 Uhr von Naikon
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wollen wir nicht: unterschriften sammeln dass er mal nen Monat in Haft verbringt der Arme.. ?
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:10 Uhr von Hier kommt die M...
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
und warum? " Nach Erkenntnissen von Ermittlern hatte Orkun P., der erst vor Kurzem an eine Gesamtschule in Mariendorf wechselte, seinen neuen Mitschülern zeigen wollen "was für ein toller Typ" er sei. Eine Mordkommission ermittelt nun gegen ihn wegen versuchten Totschlags. Wegen seines Alters kann er aber noch nicht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden."

http://www.berlinonline.de/...

Ja, ein ganz toller Kerl..mit dem wirds sicher noch ne Menge Spaß geben in Zukunft.
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:12 Uhr von Travis1
 
+9 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:13 Uhr von vostei
 
+8 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:13 Uhr von Onkeld
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
ey yo: die hauptschule is doch eh geiler als gymnasium. ey ya scheiß streber, angeber, ich bin viel coolah als du......

armseelig.
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:18 Uhr von Petaa
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
wieder so ein Fall: Die Abstammung und Schulbildung spielen hier echt eine untergeordnete Rolle.

Fakt ist, dass ein "Straftäter" der absichtlich versucht hat ein Leben zu beenden auf freiem Fuß ist. Jugendschutz muss ein und mal ehrlich ... wer von uns hat mit 13 oder 14 nicht auch ein wenig Mist gebaut.

Aber wo es um absichtliche Taten geht, die das Opfer verletzen oder töten sollen, sollte man auch ab 10 Jahren oder zumindest ab 12 hart durchgreifen können. Außerdem sollte auch gelten, dass die Eltern bis 14 eine begrenzte Mithaftung haben. Was denkt ihr was für eine psychologische Wirkung es hat, wenn man Vater und Sohn mal für 3 Tage zusammen in eine Zelle sperrt.
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:19 Uhr von Kaputtschino
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
In kreuzberg gibts noch deutsche? Musste er am bahnsteig aber lange suchen, bevor er einen zum schubsen gefunden hat
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:23 Uhr von FETTLORD
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig: Ich find es traurig das Straftäter immer jünger werden und sich unser Gesetz nicht anpasst. Außerdem finde ich, dass einem die Türken besonders oft auffallen, man hört von keiner anderen Nation soviel wie von den Türken...
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:23 Uhr von Quicks
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Auch unter 14 bestrafen !! Es ist gut und richtig, dass Kinder nicht für Dummheiten für Jahre in den Knast gesteckt werden.

Alelrdings soltle das Alter langsam überdenkt werden.
Kinder können heutzutage früher laufen, können früher rechnen und werden früher eingeschult (heute schon mit 5 möglich, früher oft erst mit 7).
Sie kommen früher in die Pupertät, fangen früher das Rauchen an!
Was ich im Grunde damit sagen will ist, dass Kinder heutzutage im Schnitt schlauer und weiter entwickelt sind, als gleichaltrige vor zB 50 Jahren.
Das ist reine Evolution

Dementsprechend sollte man sich über die Mündigkeit mal gedanken machen, denn mir kann heute kein 13 jähriger mehr erzählen, dass er sich noch nicht über die Konsequenzen einer Tat (verletzungen, unrecht, tot!) im Klaren ist.

Man könnte zumindest eine zwischenzone (10-14?) einführen, während der man als "halbmündig" gilt.
Ich rede nicht davon, dass man jahrelang in den Knast kommt... auch kann das Führungszeugnis wie bisher mit 14 "resettet" werden.
Aber mal ein paar Tage Probeknast, gespäche mim Psychologen oder ein Paar Stunden gemeinnützige Arbeit würden vllt so manchen noch rechtzeitig zur Vernunft bringen,

Refresh |<-- <-   1-25/107   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben
Schweiz: Islamrat-Funktionärin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust
München: Rechte Bürgerwehr "Soldiers of Odin" patrouilliert durch Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?