12.06.08 09:57 Uhr
 2.119
 

Monitor ohne Kabel - Wireless USB Host Wire Adaptor soll Kabel unnötig machen

Asus und Realtek wollen gemeinsam einen Monitor entwickeln, der keine Kabel mehr benötigt. Möglich soll dies entweder durch die Wireless USB Host Wire Adaptor-Technik oder die Wireless Host Controller Interface-Technik werden.

Vincent Chiou von Asus sagte, dass die Kunden des Unternehmens durch die neue Technologie neue Möglichkeiten geboten bekämen.

Die Verbindung zwischen dem Computer und dem Monitor soll automatisch von Statten gehen und sehr leistungsfähig sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kabel, USB, Wireless
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2008 01:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kabelsalat ade!! Man, nach Kabellosem Keyboard, kabelloser Maus und kabellosen Boxen nun auch das....einfach geil. Das ganze Gekabels hat dermaßen genervt. Hoffentlich klappt das schnell und ist nicht allzu teuer.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:09 Uhr von fBx
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
kabellose Boxen Also ich hab ehrlich viel lieber Kabel, als ständig bei fünf Boxen Batterien wechseln zu müssen.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:10 Uhr von dynAdZ
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Wireless Strom gibts aber noch nicht, und deswegen braucht der Monitor immernoch minimum ein Kabel!
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:27 Uhr von T00L
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Hört sich eig. ganz gut an. Doch Probleme werden da bestimmt vertreten sein.

Wie bekommt der Monitor den nötigen Strom? Batterie, Akku, oder doch wieder ein Kabel?

Bestimmt wird es dann auch einige Störungen der Verbinung geben, z.B. wenn die Verbindung unterbrochen wird durch eine andere kabellose Connection.

Vielleicht setzt sich es ja durch aber ich bin zufrieden mit meinem Kabelsalat ^^
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:36 Uhr von pentam
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ dynAdZ: Auch Technologien für die kabellose Stromübertragung gibt es schon. Bisher klappt das allerdings erst über ziemlich kurze Entfernungen. Bei größeren Distanzen ist die benötigete Leistung noch zu hoch.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:38 Uhr von Onkeld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum: erinnert mich das grade an die wlan verbindung von nem kumpel die ständig zusammenbricht wenn er mim handy telephoniert und aufs schnurlose angerufen wird.....

ne aber mehr als mein wlan daheim, für mein notebook, muss es nicht sein.
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:43 Uhr von Mistbratze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich sehe die Probleme eher an der Kabellosen Datenübertragung zum Monitor hin.
Wie wirkt sich „Störstrahlung“, Beispielsweise von Handys, Fernbedienungen, Kabellosen anderen Geräten auf das Monitorbild aus?
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:53 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, "Wireless Strom" funktioniert ja bei der Natur schon ewig über mehrere km (Blitz)...
Aber man könnte ja die Videosignale auch auf die Stromversorgung aufmodulieren; dann hätte man auch nur 1 Kabel und bräuchte das Funkteil nicht (was wohl den Bildschirminhalt nach aussen hin auch nicht gerade geheim hält)
Kommentar ansehen
12.06.2008 11:07 Uhr von Tattergreis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Stasi 2.0: Bingo, so ist die Überwachung noch einfacher. Man muss die Leistund des Senders nur noch etwas erhöhen und im jedem Ort / Ortsteil eine Antenne aufstellen. Wer braucht da noch ein Bundestrojaner ??
Kommentar ansehen
12.06.2008 12:30 Uhr von z3us-TM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tattergreis: Das war auch als erstes mein gedanke.

wenn ich daran denke das ein bekannter in holland vor 15 jahren seiner halben stadt mit einem 08/15 Radioscanner die telefonate mitgehört hat.
Kommentar ansehen
12.06.2008 13:58 Uhr von maxxim1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wireless Strom gibts aber noch nicht": natürlich gibt es wireless strom...
dieser wird mittels schwingungen übertragen.. ein sender schwingt und bringt auch den empfängt zum schwingen, wodurch dort strom erzeugt wird..

es gibt nichts, was es nicht gibt!
Kommentar ansehen
12.06.2008 15:03 Uhr von marcometer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tattergreis sollche paranoiden leute wie du ruinieren mir den ganzen schoenen tag.
am ende ist sicher auch noch bush an allem schuld, der hat sicher diese technik in auftrag gegeben!
Kommentar ansehen
12.06.2008 17:59 Uhr von Gregor ausm Kreml
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ich hoffe das es niemals soweit kommen wird. Funksignale können gestört werden und vor allem können sie angezapft werden.
Lieber 100 Kabel als eine einzige Funkverbindung!!!

es gibt sicher Anwendungen wo Funk sinnvoll und angemessen ist, aber ganz sicher nicht hier!

Wer seinen Monitor via Wireless verbindet, der kann seine Kontodaten, E-mail Adressen, Briefe und sogar das Bild wo er sich ein Raider in den Popo schiebt am besten gleich an die nächste öffentliche Anschlagwand nageln.....

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?