11.06.08 21:31 Uhr
 125
 

Gaza-Streifen - Israel ist wieder für Gespräche mit Hamas bereit

Israel geht wieder einmal taktisch vor. Für den Fall, dass die Verhandlungen mit Hamas scheitern, will Israel in die palästinensischen Gebiete einmarschieren. Zeitgleich werden Vorbereitungen für den Einmarsch in den Gaza-Streifen getroffen.

In der vergangenen Woche erfolgte unweit vom Gaza-Streifen mehrmals ein Angriff der Israelis auf die Palästinenser. Seitens der Palästinenser gab es drei Opfer. Darunter war ein sechsjähriges Mädchen. Zeitgleich hatte der israelische Sicherheitskabinett beschlossen, den Bemühungen Ägyptens eine Chance zu geben.

Gleichzeitig wurde der Armee mitgeteilt, sich für einen Angriff bereit zu machen. Israel möchte vor allem die Verhandlungen mit der Hamas aus einer starken Position heraus weiterführen. In den Verhandlungen ging es unter anderem um Gefangenenaustausch.


WebReporter: KING2008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Gespräch, Gaza, Hamas, Streifen, Streife
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus
Ex-AfD-Chefin Frauke Petry gegen Neuwahlen: Dabei könnte sie Mandat verlieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 20:49 Uhr von KING2008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im vergangenen Jahr wurden 6 Israelis durch Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen getötet. Bei Vergeltungsangriffen kamen dagegen 320 Palästinenser ums Leben. Da wundert man sich nun, dass es nicht zu einer friedlichen Lösung kommt. Mir kommt es so vor , dass die israelische Regierung keine friedliche Lösung wünscht.
Kommentar ansehen
11.06.2008 22:04 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wozu Einmarsch in Gaza? Solange die zwei Palästinenser-Gebiete von einander
getrennt regiert werden (Fatah/Hamas) rückt auch ein Staat Palästina in ferne.
Ist das der Hintergedanke Israels?
Zudem ist das kleine Gaza mit 1,5 Mio Einwohnern auf Dauer schwer zu besetzten, während man im großen dünnbesiedelten Westjordanland mit Siedlungen expandieren kann.
Kommentar ansehen
12.06.2008 02:25 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dieser einmarsch: ist doch schon beschlossene sache....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?