11.06.08 18:53 Uhr
 7.220
 

Sonnenaktivität hat stark nachgelassen - Forscher rätseln

Hundert Wissenschaftler trafen sich an der State University in Montana. Sie unterhielten sich über derzeitige Inaktivität der Sonne. Solche inaktiven Phasen sind zwar nicht ungewöhnlich, allerdings ist die derzeitige ungewöhnlich lang.

Saku Tsuneta ist ein japanischer Forscher, der schon seit 18 Monaten die Sonne mit der Sonde "Hinode" ("Sonnenaufgang") beobachtet und untersucht. Er sagte zu der derzeitigen schwachen Sonnenaktivität: "Das macht uns ein bisschen Sorge, ein ganz kleines bisschen."

Dana Longcope ist Wissenschaftlerin bei der State University. Sie erklärt, dass die Sonne einen elf Jahre andauernden Zyklus hat. In der Mitte dieses Zyklus ist die Aktivität sehr stark, das war zuletzt 2001 der Fall. Danach war mit Ruhe zu rechnen, allerdings ist die Sonne schon seit zwei Jahren ungewöhnlich inaktiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Sonne, aktiv
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 19:11 Uhr von DonFanucci
 
+51 | -8
 
ANZEIGEN
Mist, dann wird die Welt wohl wieder mal untergehen, wie schon bei der letzten Sonnenfinsternis, der Jahrtausendwende oder beim Vorbeiflug eines Kometen. Aber jetzt hoffentlich wirklich, damit wir nicht an der bevorstehenden Ölknappheit sterben.

Und - wetten, dass wieder irgendwas teurer wird, aufgrund dieser Meldung?!
Kommentar ansehen
11.06.2008 19:16 Uhr von s8R
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
DonFanucci: Guter Kommentar!

Ich denke Sonnenstrom / Windstrom wird teuerer. Gibts ja vllt bald nichtmehr..
Kommentar ansehen
11.06.2008 19:25 Uhr von pentam
 
+28 | -20
 
ANZEIGEN
Ein ganz klares Zeichen für den Klimawandel: Ist doch ein ganz klares Anzeichen für den Klimawandel. Das kündigt die nächste Eiszeit an.
Und die Menschheit ist vermutlich mal wieder schuld daran, weil.... keine Ahnung... die Sonden mit ihren Abgasen die Sonne abschwächen (oder sowas in der Art).
Kommentar ansehen
11.06.2008 19:45 Uhr von s8R
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
Nein! Ich weis wieso..
Die Sonne is sauer auf uns weil die Erde auch schon ziemlich hell leuchtet, und die denkt sich sicher, wenn wir selbst leuchten können muss sie ja nichmehr.
So stur is meine Mutter auch !
Kommentar ansehen
11.06.2008 20:05 Uhr von stephanB1978
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
die wahrheit darueber: die sonne wurde von kaptalistischen aliens erworben. diese haben die leistung gedrosselt, da die menschheit die bisher durch die sonne gelieferte energie nicht bezahlt haben.

sollte dies nicht helfen, werden uns demnaechst die ausserirdischen besuchen :-O die zeiten als die sonne kostenlos strahlte sind wohl vorbei :-(
Kommentar ansehen
11.06.2008 20:42 Uhr von Python44
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Um die geringere Sonnenleistung: auszugleichen, müssen wir schnell mehr CO2 produzieren um eine Eiszeit zu vermeiden ;o)))
Kommentar ansehen
11.06.2008 20:46 Uhr von Raizm
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
..vllt ist die Sonne eine Frau und hat Stimmungsschwankungen oder Wechseljahren.. xD

Mich stört die inaktive Phase nicht..im Gegenteil..die aktiven Phasen sind durch ihre Sonnenausbrüche sehr gefährlich...Satelliten und Flugzeug sind da am empfindlichsten und dann kommt noch hinzu,dass es auch Weluntergangsszenarien dazu gibt..Bei einem richtig starken Solarsturm und nem Masseausbruch der Sonne zur Erde hin,wird unsere Atmosphäre uns nimmer schützen können..zum einen steigt dann die Gefahr für Hautkrebs dramatisch und auf der anderen Seite verfällt sich das u.U. wie ein riesengroßer EMP,der die gesamte Welt ausschalten kann...Und wir sind alle abhängig von sehr starken Transformatoren,die so groß wie Häuserblöcke sind und für deren Bau braucht man 2 Jahre...Und wenn nun viele dieser Transformatoren ausfallen,so haben wir keinen Strom und auch keine Möglichkeit mehr wieder neue zu bauen..und dann gibts Chaos... Aber das sind die dramatischsten szernarien...
Kommentar ansehen
11.06.2008 20:48 Uhr von redlucky
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
hahah: Wir sollten doch dierkt eine steuer darauf erheben oder vll die illegalen sonnen nutzer dafür verantwortlich machen
Kommentar ansehen
11.06.2008 22:48 Uhr von Moppsi
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott! Das ist das Ende!
Wir werden alle einen furchtbaren Kältetod sterben!
Macht euer Testament bevor euch die Kugelschreiber eingefrieren!
Kommentar ansehen
11.06.2008 22:55 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Haben: Slartibartfast und die Weißen Mäuse die Sonne etwa durch eine Energiesparlampe ersetzt? *g*
Kommentar ansehen
11.06.2008 23:37 Uhr von DirkKa
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@stephanB1978: Hmmm... kapitalistische Aliens ???

Nöööö, ich denke da eher an kapitalistische Russen.... wenn Gazprom uns die Sonne abschaltet müssen wir mehr Gas konsumieren ;))

Dann kommt die Gazprom auch endlich auf ihren Wunschwert von einer Billionen Euro ^^
Kommentar ansehen
11.06.2008 23:48 Uhr von Martin83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm gut die Sonne ist unberuhigend inaktiv - auch wenn ich jetzt Minuspunkte sammle aber ich finde es wäre interessant was wir jetzt da zu befürchten haben???

Also ich find es zur Zeit ziemlich heiss auf der Erde^^
Kommentar ansehen
12.06.2008 00:01 Uhr von HuaYuanChia
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DonFanucci: wetten das die tampons meiner freundin teurer werden;)
Kommentar ansehen
12.06.2008 01:47 Uhr von A_I_R_O_W
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
huh: geht der Sprit jetzt schon aus? ;P wer hätte gedacht, dass die Spritpreise so weitreichende Folgen haben würden... ^^
Kommentar ansehen
12.06.2008 03:07 Uhr von Universum22
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na denne der letzte macht das Licht aus. ^^: Vieleicht geht es der Sonne einfch genau so wie hier auf der Erde. ^^

Vieleicht wird auch der Sonne das Öl knapp, oder Sie kann es sich nicht mehr Leisten.

Freuen wir uns auf ein Leben unter der Erdoberfläche, bis uns auch da der letzte Saft ausgeht.
Kommentar ansehen
12.06.2008 08:00 Uhr von seto
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DonFanucci: na klar und zwar sonnencreme und sonnenbänke^^..

also es ist doch völlig klar: alles hat man nen schlechten tag auch die sonne..is halt nicht mehr die jüngste..

aber sorgen mach ich mir keine..eher um die wissenschaftler die sich sehr darum bemühen irgendwelche neuen apokyalptischen thesen zu finden..

"ein kleines bisschen" XD
Kommentar ansehen
12.06.2008 08:24 Uhr von Spez
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
oh my god: wir werden alle sterben.
Kommentar ansehen
12.06.2008 08:33 Uhr von Sneik
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@all: was teurer werden wird sind die Kosten für Solarenergie, wenn die Sonne weniger effizient wird, dann sind am Ende die Kosten höher als der daraus entstehende Ertrag. Nehm ich mal an...
Kommentar ansehen
12.06.2008 10:54 Uhr von s.welz
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hab ich was verpasst ... gibts irgendetwas zu gewinnen ? Wer postet den sinnfreisten Kommentar oder sowas ?
Kommentar ansehen
12.06.2008 12:04 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tihi: Das licht geht aus, wir gehn nach haus... *sing*


Ne mal im ernst, starke sonnenaktivität hatte bisher doch negative effekte, richtig ?

Was hat jetzt das wegbleiben von eben dieser aktivität für auswirkungen?
Kommentar ansehen
12.06.2008 12:44 Uhr von Radler1960
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: Was hat jetzt das wegbleiben von eben dieser aktivität für auswirkungen?

Bei weniger Sonnenflecken gibts mehr Regen auf der Nordhalbkugel.
Da der Sonnenwind schwächer ist, kommt mehr Staub in die Atmosphäre, und der dient als Kondensationskeim für den Regen. So zumindest die gängige Theorie.
Außerdem gibts keine Überreichweiten im CB-Band.....
Kommentar ansehen
12.06.2008 13:01 Uhr von Msgic
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Midlifecrises? Wenn man bedenkt, das die Sonne ca. die hälfte ihrer aktiven Brenndauer erreicht hat...
Die sonne ist ca. 4,6 Milliarden Jahre alt. Man rechnet mit einem "Ende des Wasserstoffbrennens im Zentrum" in ca 4,5 - 5 Millarden Jahren.. also Halbzeit ;-)
DIE Sonne (Also weiblich) scheint also gerade in Wechseljahre verbunden Midlifecrises zum kommen ;-)
obwohl, wenn man bedenkt, das alleine das ende des Brennes nicht alleine ausreicht, weil ja das Verbrannte ne gaaaaanze weile braucht, bis es nach aussen dringt + die sonne sich dann erst mal aufbläht (bis fast zu uns, unsere inneren Nachbarn werden warscheinlich geschluckt) und dann im Alter ca. 12 Millarden Jahren unsere Sonne zu einem weißen Zwerg zusammenfällt... zur Supernova reichts es nicht, bei einem G2V Stern
Kommentar ansehen
12.06.2008 15:04 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klimakatastrophe Zitate aus der Quelle:

Doch die Sonne ist heute genauso inaktiv wie vor zwei Jahren, obwohl die Aktivität schon längst wieder hätte zunehmen müssen.

Eine längere Phase ohne Sonnenflecken ist nichts gänzlich Neues. In den Jahren zwischen 1650 und 1700 hatte es schon einmal eine lange Zeit der Ruhe gegeben - inmitten der "Kleinen Eiszeit", wie die Zeit damals wegen der deutlich niedrigeren Durchschnittstemperaturen bezeichnet wird.


Letztes Jahr sind mir die Tomaten wegen mangelnder Sommer-Wärme nicht groß geworden. Dieses Jahr das selbe. Scheiß kalter Sommer. Obwohl; wie auch hier vermerkt; dieser Sommer der heißeste des Jahrhundert werden soll. Wo nur? Hier in Holland nicht gerade. Und jetzt komm mir noch mal eine mit 0,75 Grad und Klimaerwärmung. Was macht die Welt, wenn außergewöhnliche Aktivitäten sind? Eiswürfel auf die Sonne kippen, weil 2,25 Grad für die Erde tödlich wären?
Kommentar ansehen
12.06.2008 15:54 Uhr von Fekuleto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Sonne: Für was die arme Sonne so alles herhalten muß...

Das ist mal wieder so ´ne typische Horromeldung um Leute zu erschrecken, die nicht wirklich wissen, worum es geht.

Erst mal ist es so, daß die Sonne während ihrer Ruhephasen weniger große bis gar keine Sonnenflecken produziert und dadurch tatsächlich, wenn auch minimal, mehr Wärmeenergie abstrahlt.

Außerdem wird der elfjährige Zyklus von einem etwa achtzigjährigen Zyklus überlagert, und seit den 50er Jahren sind noch nie solch Aktivitätsphasen beobachtet worden. Also muß es irgendwann wieder "abwärts" gehen.

Auch der Elfjahreszyklus ist nicht regelmäßig, mal sind die Maxima besonders hoch, mal gibt es besonders niedrige Minima. Mal dauert er zwei Jahre länger, mal ist er kürzer.

Also: Alles im Lot! Keine Aufregung, nur ein Glück, daß wir das Sonnenklima nicht versauen können.
Kommentar ansehen
12.06.2008 16:23 Uhr von sis60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz klar, schuld sind die Nutzer von Sonnenenergie - die verbrauchen sie einfach und geben dem Weltraum nichts zurück . Das muss doch Folgen haben! Unternehmt etwas gegen die schwarzen Dächer! :-)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?