11.06.08 17:15 Uhr
 509
 

E.ON Energie: Nun 37-Stunden-Woche - Lohnerhöhung von 9,2 Prozent über 24 Monate

In der Nacht zum Mittwoch haben sich der Kraftwerksbetreiber E.ON Energie, der rund 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, mit der Gewerkschaft ver.di auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Demnach müssen die Beschäftigten nun eine Stunde mehr arbeiten, so dass sie wöchentlich 37 Stunden arbeiten.

Rückwirkend zum 1. Mai wird die Vergütung um 5,4 Prozent angehoben, ehe am 1. Mai 2009 eine weitere Anhebung um 3,8 Prozent folgt. Die Auszubildenden erhalten sowohl zum 1. Mai diesen Jahres als auch zum 1. Mai des kommenden Jahres eine monatliche Entgelderhöhung von jeweils 60 Euro.

Bis Ende 2012 verpflichtete sich der Energiekonzern zudem, jedes Jahr 200 Auszubildende unbefristet zu übernehmen. Dieser "volle Erfolg", so ver.di-Verhandlungsführer Volker Stüber, kam nur durch die Warnstreiks im Mai zustande.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Woche, Monat, Energie, Stunde, 24, Lohnerhöhung
Quelle: www.op-marburg.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 17:19 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm? 1h mehr, nun 37h die Woche?
wie arbeiten die denn? Mo-Do? Fr/Sa/So frei?
Kann ich mir schwer vorstellen wie die das umsetzen und was
der einzelne Arbeiter davon hat.
Sollt ich mein Chef auch mal von überzeugen
(natürlich mit einhergehender Gehaltserhöhung).
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:24 Uhr von Menig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also ich tippe mal bisher waren es:
Montags - Donnerstags je 7,5 Stunden....
Freitags dann halt 6 Stunden....
Fazit: bisher 36.. schon past es...

die 7,5 Stunden-Tage also eine 37,5 Stunden-Woche
ist ja bei vielen Betrieben schon Standard
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:40 Uhr von danny1987de
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nun: weiss man wo das geld für die Stromerhöhung hingeht ^^
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:44 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@danny1987de: "weiss man wo das geld für die Stromerhöhung hingeht ^^"

Träum weiter. Die zocken so viel Milliarden ab, das zahlen die aus der Portokasse.
Kommentar ansehen
12.06.2008 01:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
auf den ersten blick: ein erfolg. mal sehen wie das auf lange sicht aussieht, zahlen dürfen das die kunden. davon abgesehen: 37 stunden in der woche sind ja ein traum....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?