11.06.08 15:17 Uhr
 12.244
 

Goslar: Polizei ertappt Kinderschänder auf frischer Tat

Nachdem eine Zwölfjährige aus Sachsen-Anhalt von ihren Eltern bei der Polizei als vermisst gemeldet wurde, führten die auf ihrem PC gespeicherten Daten die Ermittler auf die Spur eines 31-Jährigen aus Goslar.

Die Zwölfjährige lernte den Mann über das Internet kennen. Offensichtlich wurde das Mädchen sexuell missbraucht. Auch fanden die Ermittler Tausende Bilder mit kinderpornografischem Inhalt in der Wohnung des Mannes gegen den schließlich Haftbefehl erlassen worden ist.

Auf die Spur des mutmaßlichen Täters kamen die Ermittler, als sie auf dem PC des Mädchens dessen Namen und Adresse fanden. In der Wohnung des 31 Mannes wurde dann auch das Kind aufgegriffen.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Kinderschänder, Tat
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 15:22 Uhr von Menig
 
+95 | -13
 
ANZEIGEN
bei so klaren tatsachen [edit, foo.fraggle]

gerade ja wieder gelesen "stiefvater... 1000 vergewaltigungen...
fünf jahre haft.. also zwei tage (aufgerundet) je straftat....

und da frag noch mal wer warum ich bei sowas zur
selbstjustiz tendiere... denke jeder der kinder hat kann das
nachvollziehen...
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:29 Uhr von cherry25
 
+63 | -7
 
ANZEIGEN
@ Menig: Ich bin mir sicher, dass sich im Knast welche finden die sich seiner annehmen....... zumindest hoffe ich es!!
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:30 Uhr von Menig
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
das ist das einzig gute daran wenn überhaupt eine haftstrafe gegen solche leute verhängt wird... vekommen die im knast in der regel ihr fett weg... den kinderschänder sind dort garnicht gern gesehen... lynchjustiz mal anders...
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:46 Uhr von phase4
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
sowas gibts nicht mehr: es gibt extra Abteilungen in den Gefängnissen...
da werden solche Leute von anderen Mitgefangenen abgeschirmt.

Wir leben in der Zivilisation....und nicht im Iran...
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:47 Uhr von LarsHermann
 
+18 | -18
 
ANZEIGEN
tzz: das einzige wozu ich den verkancken würde wäre sich an die Wand zu stellen knast is für die doch wie bezahlter urlaub und wir steuerzahler müssen den unterhalt für den bezahlen!! [edit, foo.fraggle]
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:48 Uhr von Fischerlucky
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
...ich wäre: sicher ein guter Polizist, wenn ich ihm 50 Meter vorsprung gebe [edit, foo.fraggle]
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:55 Uhr von Scare4t2
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Solche Leute müssen bis zu ihrem Tod weggesperrt werden. [edit, foo.fraggle] Aber nein, es wird wahrscheinlichs so kommen, dass sich ein Super-Hirn-Psychologen-Team dessen annimmt um ihn zu "heilen" bzw. sozialisieren. Dann kommen sie in eine geschlossene und sind nach 5 Jahren wieder "geheilt". Dürfen dann wieder vor die Tür und zack, ist das nächste Kind wieder dran! [edit, foo.fraggle]
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:04 Uhr von Aktos
 
+16 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:05 Uhr von Webmamsel
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
solche kranken: säcke haben bei verhaftungen auch oft ziemliches pech. sie stürzen treppen runter oder laufen gegen türen, klemmen sich die finger und sind überhaupt so überrascht durch die verhaftung, dass ihnen viele motorische fähigkeiten plötzlich abhanden gekommen sind.

ach neee, sorry, das passiert ja in den staaten, hier wohl eher nicht.

;)
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:06 Uhr von Faceplant
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Da hilft nur die Todesstrafe.
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:08 Uhr von Waffelhaendler
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
@Aktos: Es würde sich doch keiner beschweren,
WENN DIESE LEUTE EINFACH _GERECHTE_ STRAFEN BEKÄMEN!!!

Aber heute bekommt man ja höhrere Strafen fürs Falschparken als für Kindesmissbrauch...
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:37 Uhr von z0rc
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Leute was sind das für Kommentare?

Sicherlich möchte ich nicht die Abartigkeit und Widerwertigkeit einer Misshandlung herunterspielen. Aber Forderungen danach, den Täter zu erschießen, zu foltern oder was auch immer gegen seine Würde verstößt (die ja auch - manche mögen sagen leider - ihm zusteht), stellt euch in die gleiche Ecke wie ihn.

Es ist schwer zu begreifen, wie jemand sowas tun kann und ich bin auch nicht dafür, dass man da irgendwas von psychologischen Problemen faseln sollte, weggesperrt gehört er, für immer, das ist richtig. Aber sie zu foltern, zu lynchen oder sonst was passiert hier nicht, genau das unterscheidet Deutschland (und andere zivilisierte Länder) von eben jenen Zuständen in hier zuvor zitierten Ländern! Das mag letztlich nicht so subjektiv befriedigend sein, als wenn der Täter Qualen leiden muss, aber wer auf seine Menschenrechte pocht, der muss sie auch allen zugestehen und das impliziert: keine Folterungen und keine Todesstrafe
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:46 Uhr von Großunddick
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ Menig: Zum Glück sind wir von solchen Methoden weit entfernt.
Und hoffentlich kehrt so einer, der Spießrutenlauf oder Schilder-um-den-Hals-hängen einführen will, nicht wieder zurück, um die Rechtssprechung zur Farce zu machen.

Behüte uns davor, dass die Straße zum Gerichtssaal wird!
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:47 Uhr von Nordi26
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Und bestimmt: wieder so ein Fall wo es 2 Jahre auf Bewährung gibt, wenn überhaupt. Über das Urteil kann man sich bestimmt jetzt schon ärgern.
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:58 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@zürc und Aktos: Wenigstens 2, die nachdenken und sich beruhigen, bevor sie schreiben.

Gegen Iran, Irak, und gegen Moslems wird gewettert, weil die die Scharia haben und ja ach so rückständig sind, aber kaum taucht ein Kinderschänder auf, wird die erste Ausnahme gemacht. Da ist die Scharia dann auf einmal nicht mehr so blöd und rückständig, denn da passt es einem ja plötzlich in den Kram, wenn billige Rache geübt wird.

Ganz abgesehen davon, dass Strafe und Rache nicht das Gleiche sind und viele der Vorschreiber das nicht verstehen, hilft das Umbringen auch nicht weiter, denn es würde trotzdem neue Kinderschänder geben, weil das eine sexuelle Krankheit oder Eigenheit ist.

AUSSERDEM:
Wenn schon Folter, dann würde die doch wohl dem Opfer zustehen, oder?
IHR Vorschreiber seid ja nicht betroffen. Euch wurde nichts getan.
Ob das Opfer (oder die Opfer) den Täter überhaupt foltern wollen, und ob ihnen das letztendlich psychisch hilft, das ist eine ganz andere Sache.

Von daher sind diese unsinnigen Forderungen seitens Teilen der Gesellschaft nicht nur gegen unser aller(!) Grundgesetz, sondern auch noch unlogisch.




Das Strafmaß von 5 Jahren für den 1000-fachen Täter halte ich allerdings auch für zuwenig, selbst wenn Gefängnisjahre keineswegs wie Urlaubsjahre sind, wie das einige Superwisser hier postulieren.
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:08 Uhr von Jean-Dupres
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Jeder hier der zur Lynchjustiz aufruft gehört bestraft.

Ihr wollt Gerechtigkeit und seit selbst nicht fähig euch an geltendes Recht zu halten !

Ihr glaubt zu wissen, ohne Ahnung zu haben, warum Menschen zu solch niederträchtigen Taten fähig sind, und wollt es mit noch niederträchtigeren Mitteln bestrafen.

Ihr habt nicht den kleinsten Schimmer, aber wozu konstruktiv mit einem Problem umgehen um es in der Ursache zu lösen, wenn man einfach alles ignorieren kann und nur zum "Schwanz ab" aufruft.

Ihr die ihr euch hier hinstellt und brüllt das es alles keine psychologischen Probleme wären und solche Menschen einfach nur auf den E-Stuhl gehören würden, merkt dabei nicht mal im Ansatz das ihr damit nur die Auswirkungen beseitigt, das was nach der TAT passierte.

Jeder vernünftig und klar denkende Mensch würde sich konstruktiv mit dem Problem befassen, um die URSACHEN zu finden und dafür zu sorgen, das die Gründe, die zu solchen Neigungen führen können, nicht mehr auftreten und damit auch kein Kind mehr geschändet werden kann !


Aber ich weiß es schon jetzt, es wird wieder negative Bewertungen hageln, weil die Mehrheit wieder nur den ersten Satz liest oder sich denkt der ist auch so einer, denn wer nicht mitzieht und "hängt ihn auf" brüllt hat entweder keine Kinder oder ist auch so ein perverser.
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:09 Uhr von Ludoergosum
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe Leute, @Nordi: 1. Der Titel ist reißerisch,

In der Quelle steht nichts von auf frischer Tat, obwohl es sich um die Bild handelt. Es heißt, das Mädchen wurde bei ihm gefunden. Es heißt nicht, dass der Täter sie gerade vergewaltigte. Die Quelle verwendet auch den Konjunktiv. "Er habe sie sexuell missbraucht..." Das heißt, es handelt sich um eine bis jetzt unbewiesene Anschuldigung. Auch wenn der Verfasser dieser News daraus fast eine Tatsache macht ist es noch nicht bewiesen.

2. An alle die Folter oder schlimmeres fordern, @Nordi

Ihr kennt alle gar nicht die Hintergründe. Ihr wisst nicht, was wirklich zwischen den beiden geschah. Ihr wisst es nicht. Deshalb gibt es ermessenspielräume für Richter. Wenn das, was zwischen den beiden passiert ist, in gegenseitigem Einverständnis geschah, er dem Kind keinen Schaden zugefügt hat, er es nicht vergewaltigt hat, wie soll ein Richter da die Höchststrafe rechtfertigen? Der Mann braucht Hilfe, ja, auch hier darf man die Verhältnissmäßigkeit beachten.

Ach ja, ich vergaß, er ist ein Kinderschänder, da darf man keine Hintergründe kennen, damit man die Stammtischparolen besser anbringen kann und immer etwas hat, worauf man bei unserem Rechtssystem schimpfen kann.

Ich will hier nicht falsch Verstanden werden. Kinderschänder müssen bestraft werden. Aber, wie man an vielen Kommentaren sieht, muss dieses Thema mit Sensibilität behandelt werden. Aber Kinderschänder sind eben auch gute Sündenböcke um auf den Rechtsstaat und seine Schwächen zu schimpfen, gerade weil dieses Thema schnell Emotionen hochkochen lässt.
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:14 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was: mich ein wenig verwundert ist das in der online Ausgabe der Goslarschen Zeitung bis jetzt rein gar nichts darüber steht.
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:17 Uhr von korem72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@webmamsel: das wäre mal einer dieser brauchbaren Hinweise für unsere "Freunde und Helfer" der günen-oder jetzt balauen- Fraktion....
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:21 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt: hat die Gz es auch;
http://www.goslarsche.de/...
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:24 Uhr von Jean-Dupres
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: 1000-facher Besitz ist keine 1000-fache Straftat.

Unser Rechtssystem sieht nun eimal Tateinheit und Tatmehrheit vor.
Andernfalls sähen die Urteil in allen anderen Rechtsbereichen auch sehr viel härter aus, denn dann würde z.B. auch jedes Wort das beleidigend wirkt bei einer Verhaldlung bezüglich "Beleidigung" einzeln gewertet, nur um ein relativ harmloses Beispiel zu bringen.

Außerdem weißt du selbst auch das jede Strafttat einen Strafrahmen hat und die Höhe der Strafe nicht durch die Tat selbst reguliert wird (denn die Tat gibt bereits den Strafrahmen vor), sondern durch alle Begleitumstände inkl. des Verhaltens des Täters nach der Tat.


Und nebenbei mal angemerkt für alle anderen die immer wieder behaupten, das es Anwälte gäbe die ihren Klienten dann raushauen würden, das stimmt so nicht.
Bei solchen Fällen in denen die Tat bereits deutlich erkennbar ist, gibt es in den seltensten Fällen Strafverteidiger vom Staat für diese Täter. Lediglich wer Geld hat kann sich Rechtsbeistand besorgen und das sind gottweiß nicht die Mehrheit.
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:30 Uhr von Alxy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Geistiger Nährwert? @Ludoergosum

sauberer Kommentar + für Dich

@all:

Glaubt ihr ernsthaft, das Mädchen hat sich mit Schokolade locken lassen?
12 Jährige sind heutzutage schwanger, haben Sex und wenn man mit 12 noch keinen Freund hatte, schreibt man dem Doktor Sommer Team, ob man zurückgeblieben ist.

Sorry, aber mir fehlt jegliches Verständniss dafür, einfach mit irgendwelchen Scheißhausparolen nach Menschen zu hetzen.

Ich behaupte (ohne Hintergrundwissen), dass sich das Mädchen in den Macker verliebt hat. Der ganze Internetkontakt, schon über längere Zeit anhält und er sie zu sich nachhause eingeladen hat. Solche Typen treiben sich zu Hunderten in irgendwelchen Chatrooms rumm.
Da sind auch die Chatroombetreiber gefragt, mal die Gespräche (vorsichtig ausgedrückt) zu überwachen.
Eine pädophil motivierte Tat, liegt nicht fern, weil der Typ ja auf seinem Computer entsprechend viele Daten hatte.
Eine beliebte Masche, sich kleine naive Mädchen gefügig zu machen.

Doch es bleiben mehrere Fragen offen:

Warum wussten die Eltern nicht, wo ihre 12 Jährige Tochter ist?
Jedes Kind kriegt heutzutage doch schon mit 10 Jahren ein Vertragshandy in die Hand gedrückt. Oder nur in diesem Fall nicht?!
Warum wissen die Eltern nicht, was die Tochter im Internet macht?

Ich schütze hier defintiv niemanden, ich verteidige auch niemanden, aber manchmal sollte man auch weiter als über den Tellerrand hinaus schauen.

Solche reißerischen Schlagzeilen, aus dem Volkshetzer (Bild) sind meiner Meinung nach nur Stimmungsmache und Quotenverbesserung. Der dumme Bürger liest sowas gerne und wettert dann auf der Baustelle (sorry nur ein Beispiel, nix gegen Baustellen) gegen Kinderschänder, das Strafsystem und den Staat.

Und nachher will keiner "der dumme Bürger" gewesen sein.

Eure Ignoranz, Lernresistenz und Engstirnigkeit kotzt mich an

Over and Out
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:40 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alxy: Dieser reißerische Kommentar ist nicht nur in der Bild zu lesen.
In der GZ steht es identisch mit der Blöd-Zeitung
Kommentar ansehen
11.06.2008 18:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jean Dupres: Ich finde die fünf Jahre für den Kindesmissbrauch zu wenig.

Das "1000fach2 diente in dem Text lediglich der Identifizierung der Person im Text eines anderen Users weiter oben, auf den ich mich bezog.

Logischerweise kommt es auf die Umstände an.
Einer der Umstände, die dann eben nicht strafmildernd wirken, ist, ob man eine Tat nur ein oder zwei Mal, oder eben fortlaufend ausgeführt hat.
Insofern gibt´s da schon Unterschiede. ;-)



@Alxy: Das sich das Mädel evtl. verliebt haben könnte, hatte ich auch schon gedacht.
Unter den passenden Rahmenbedingungen würde ich da u.U: noch nicht mal was Verwerfliches hinter sehen (obwohl 12 schon sehr jung ist), aber im vorliegenden Fall ist das Motiv recht klar und somit keineswegs in Ordnung.

Mit den von Dir postulierten Fragen hast Du natürlich ebenfalls Recht.
Kommentar ansehen
11.06.2008 18:25 Uhr von waldi69
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kinderschänder: haben hier bei uns in Deutschland kaum harte Strafen zu erwarten und das wissen diese Arsc.....er ganz genau.Der ertappte Kinerschänder bekommt Anwälte gestellt vom Staat,also von uns,und das Opfer kann sehen wie es klaar kommt.Das Leben dieses Mädchens ist Zerstört und der Typ kommt womöglich mit 2Jahren auf Bewährung davon.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?