11.06.08 14:32 Uhr
 1.945
 

Russland: Milliardär hat es auf die Deutsche Bank abgesehen

Einem Zeitungsbericht zu Folge hat es der russische Milliardär Sulejman Kerimow auf die Deutsche Bank abgesehen. So will der reiche Russe vermehrt Aktien der Bank erwerben. Auch andere westliche Banken seien ins Visier von Kermimow geraten.

Auf bis zu neun Prozent will er seine Anteile an dem deutschen Finanzinstitut aufstocken. Ende letzten Jahres lagen seine Anteil bereits bei drei Prozent, so ein Branchenkenner.

Kermimow, der als acht reichster Mann der Welt gilt, will auch weitere Investoren gewinnen. Finanzieren will er dieses vorhaben durch den Verkauf seiner Anteile an russischen Firmen wie Gazprom. Auch an anderen Banken, wie der UBS oder Credit Suisse hat er Interesse gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martin83
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Russland, Bank, Deutsche Bank, Milliardär
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 15:06 Uhr von Andy666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da bräuchte er: noch nicht mal 50% ...
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:07 Uhr von Mav_erick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ kommentarabgeber: das glaubst auch bloß Du! Du hast wohl gar kein bißchen Ahnung, oder? 9% ist schon verdammt viel für einen Aktionär!
Es braucht keine 50% um das Unternehmen zu kontrollieren.
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:02 Uhr von Kyklop
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich würde als Milliardär: auf einer einsamen! Insel verweilen...

Bin ich nicht reich genug? *rofl*
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:18 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kyklop: Würde ich auch machen! Ne schöne Privatinsel in der Südsee mit allem drum und dran kaufen und es mir gut gehen lassen! Wozu noch der ganze Stress in der Finanzwelt?
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:38 Uhr von danny1987de
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: und nach 3 jahren kennste deine insel und es wird dir langweilig.. so schön die idee auch ist...aber dann isses altag !
Zum Thema: Naja warum nicht, wenn er sein Geld so anlegen will, bleibt ja Ihm überlassen. Finde die Idee auf jeden Fall nicht so schlecht
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:48 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jepp, das versteh ich auch nicht: wieso mehr wenn man schon mehr als genug hat ?

Ist viel geld zu haben wirklich sooo langweilig ?

Ok.. 9% wäre schon sehr viel....aber was wäre besser ? Heuschrecken oder er ?
Ist er friedlich oder führt er was im schilde ?
Kommentar ansehen
11.06.2008 18:09 Uhr von spencinator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also 9% sind schon ne Menge Holz...da kann man einiges bewegen wenn man geschickt handelt.

@wuschel: Theoretisch hast du recht mit deinen 25% + 1 Aktie.

Allerdings zählen bei der Dreiviertel-Mehrheit die auf der Hauptversammlung anwesenden Stimmen! Da sich die Dt. Bank Aktie in Streubesitz befindet (98% der Anleger sind Privatpersonen, diese halten 14% des Grundkapitals) wirst du in der Realität aber auch schon mit weniger Aktien blockieren können, da ja ned jeder auf die Hauptversammlung kommt!
Kommentar ansehen
11.06.2008 20:39 Uhr von sub__zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: Frag doch mal ein Unternehmen wie CeWe Color welche Macht ein Hedgefond bzw. Aktionär mit einem"lächerlichen" Anteil von 10-20% hat, oder schau einfach hier nach:

http://www.photoscala.de/...

@spencinator
Das ist der springende Punkt
Kommentar ansehen
12.06.2008 15:14 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sub__zero, etc. (wg. Mindestanteil): -- "Frag doch mal ein Unternehmen wie CeWe Color welche Macht ein Hedgefond bzw. Aktionär mit einem"lächerlichen" Anteil von 10-20% hat [...]"

Dem kann man nur zustimmen. Siehe auch bei der Telekom, wo der Finanzinvestor Blackstone mit winzigen 4,5% Anteil bestimmt, wo es lang geht... (s. Austausch des Vorstandsvorsitzenden, Massenentlassungen, etc.)

P.S.: Ist CeWe Color nicht gerade dabei, seine eigenen Aktien zurückzukaufen? Verständlich - gebranntes Kind scheut das Feuer...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?