11.06.08 11:33 Uhr
 359
 

Kolumbien: Schnell weg - Mordverdächtiger floh im Rollstuhl aus dem Gericht vor der Polizei

In einem Rollstuhl floh ein behinderter Mordverdächtiger in Kolumbien. Seinen Prozess nutzte der Mann, um Reißaus zu nehmen.

Bei einer Prozess-Pause, die er eigentlich für einen Toilettengang nutzen sollte, war der Verdächtige im Rollstuhl aus dem Gericht geflohen. Vor dem Gebäude halfen ihm dann sogar Fußgänger in ein Taxi.

Die Freiheit währte nicht lange: Der Flüchtige wurde bald darauf wieder geschnappt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Gericht, Kolumbien, Rollstuhl
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?