11.06.08 10:54 Uhr
 1.838
 

Mexiko: Azteken-Palast entdeckt

Wissenschaftler haben bei Ausgrabungen in Mexiko-Stadt den Palast des Aztekenherrschers Montezuma II. entdeckt.

Bei dem gefundenen Gebäude handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um die von den Spaniern beschriebene Casa Denegrida (Das schwarze Haus). Hier soll Montezuma über die Weissagungen der Seher und Schamanen gegrübelt haben.

Der Glaube an die Vorhersagen soll maßgeblich zum Sturz des Reiches und dem Sieg der spanischen Eroberer beigetragen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Mexiko, Palast
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 10:33 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Unter den Kellern von Mexiko-Stadt dürften sich noch so einige Altertümer aus dem Aztekenreich entdecken lassen.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:06 Uhr von Raptor667
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: dann hoffen wir mal das den Forscher nicht Montezumas rache wiederfährt ^^
Kommentar ansehen
11.06.2008 14:03 Uhr von maxfaxx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
!*WOW*! Das schon Wahnsinn, wie viel Kulturen auf der Erde noch unentdeckt sind, oder bei der Forschung wir sind noch am Anfang, wie die meisten ja wissen, ist das Meer ja auch kaum erforscht.
Kommentar ansehen
11.06.2008 14:20 Uhr von Astardis666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
...entdeckt ??? Hm, eigentlich weiß man doch schon seit vielen, vielen Jahren, dass Mexico-City auf den Überresten der ehemaligen aztekischen Hauptstadt Tenochtitlán erbaut wurde.
Von daher ist die Überschrift ein wenig unglücklich gewählt.
Kommentar ansehen
11.06.2008 15:19 Uhr von Nightfire79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Buddeln unter Millionenstadt: Natürlich weiß man das unter Mexiko-Stadt noch jede Menge historisches liegt. Aber es handelt sich hier um eine Millionenstadt. Ich kann mir vorstellen, dass es Historiker schwerhaben sich gegen die kommerziellen Interessen durchzusetzen um nach Resten der Azteken zu buddeln.
Kommentar ansehen
11.06.2008 17:27 Uhr von Mais89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und v.A. gegen den Boden :-)
Mexico- Stadt bzw. Tenochtitlan stehen nämlich auf dem Sumpfgebiet eines ehemaligen Sees.
Schwimmt also quasi.
Mehr buddeln und die stadt versinkt.
Ganz so wie in dem grausam-schrecklich schlechten fernsehfilm "Abgrund - Eine Stadt stürzt ein."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?