11.06.08 10:13 Uhr
 3.057
 

Schwelm/NRW: Hund greift Jungen an - Halter fliehen

Ein 15-Jähriger wurde beim Fußballspielen blutig überrascht.

Ein schwarzer Hund attackierte und verletze den Jungen so, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Täter rissen den Hund dann vom Opfer los, leinten ihn an und gingen, ohne ein Wort zu sagen, weiter. Die Polizei hat eine Täterbeschreibung erstellt und fahndet nach ihnen.


WebReporter: Klopsee
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Hund, Nordrhein-Westfalen, Halter
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 07:29 Uhr von Klopsee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hund soll vermutlich ein Rottweiler gewesen sein... Wenn man schon sein Haustier nicht richtig erziehen kann, sollte man es dann nicht immer an der Leine halten? Und wenn man das schon nicht tut, sollte man sich dann nicht wenigstens stellen?
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:26 Uhr von Menig
 
+6 | -73
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:32 Uhr von Klopsee
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
Aber ein Hund ist doch wenigstens dort, wo sich andere Menschen aufhalten an der Leine zu halten.

Der Junge hatte Glück, dass die Halter den Hund wieder wegzerrten, ansonsten wäre das anders ausgegangen...
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:37 Uhr von Menig
 
+4 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:45 Uhr von awv
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Hund ist ein Tier: und nach deutschem Recht somit eine Sache. Ein Junge ist ein Mensch und hat damit wesentlich weitreichendere Recht. Und wenn ein Halter einen Hund nicht angeleint hat, oder nicht im Griff hat, dann gehört dem Halter auch das Tier entzogen und wenn das Tier agressiv ist, so gehört das Tier auch getötet. Im deutschen Recht und auch in meinem Rechtsverständnis ist das Leben und Wohl eines Menschen definitiv höher einzuschätzen als die Freude einen Hund als Haustier zu halten.

Daher: Wenn man den nun auch noch flüchtigen Halter hat, so solle man diesen wenigstens wegen fahrlässiger Körperverletzung anklagen und den Hund, der durch das zubeisen bewiesen hat, dass er gefährlich ist einsperren, oder einschläfern. Agressive Tiere haben nur was in der Wildnis zusuchen aber nicht im urbanen Umfeld von Menschen!
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:45 Uhr von Menig
 
+5 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:48 Uhr von Onkeld
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
tolle quelle: Dann aber das unfassbare: bild niveau.
einfach leuten, die ihr tier nich erziehn können, keines geben.
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:50 Uhr von Feuerfaenger
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Vermutlich ein Rottweiler". Das ist wieder typisch. Die meisten Menschen können nicht mal einen Labrador von einem Rottweiler unterscheiden. Aber ein "Kampfhund" wird es schon gewesen sein. Auf jeden Fall wieder ein Beispiel für einen Unverantworlichen Umgang mit einem Tier. In Parks haben unangeleinte Hunde nichts zu suchen. Die Leute sind einfach zu faul ins Grüne zu fahren um dem Tier den Auslauf zu verschaffen den es braucht. Da wundert es kaum, dass dann ein nicht ausgelasteter Hund, der vermutlich nie eine Hundeschule gesehen hat und dessen Bestzer völlig überfordert sind, sich ein spielendes Kind holt. Wieder ein deutliches Zeichen für das Versagen des Staates. Es gibt einfach Menschen, die sollten keinen Hund besutzen und es gibt kaum Institutionen die dafür sorgen könnten. Was wird eigendlich mit den Hundesteuern gemacht? Werden dafür im Rathaus Ausflüge nach Thailand veranstalltet oder der Stättiche Fuhrpark finanziert?

Das ist alles sehr ärgerlich.
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:55 Uhr von Menig
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:00 Uhr von ingo1610
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Interessiert: es den Leuten gar nicht was mit ihrem Tier passiert? Sollte man von "wahren" Tierfreunden nicht verlangen das sie alles dafür tun um ihr Tier zu schützen?

Wenn man seinen Hund ohne Leine laufen lässt, und man weiß das er andere angreifen könnte, dann nehme ich doch in kauf das der Hund dafür eingeschläfert wird wenn er jemanden angreift. Wem sowas egal ist der ist nicht reif genug für ein Haustier.

Wer sich dann noch aus dem Staub macht wenn was passiert ist der muss schon nicht normal denken können.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:01 Uhr von awv
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Alles was Kinder: verletzt gehört verboten, sowohl Kinderschänder als auch Hunde die Kinder anfallen. Das warum ist dann absolut egal. Wenn ein Hund beispielsweise zubeißt weil er von dem Kind provoziert wird, ist das auch ein Versäumnis des Halters das Kind drauf hinzuweisen, bzw. einfach den Standort zu wechseln. Ich hab nix gegen Hund und ihre Halter, aber wenn ein Tier jemanden verletzt ist etwas ziemlich schief gelaufen und da gibt es kein Pardon. Ein Hund der zubeißt gehört eingesperrt. Und es gibt auch keine "oh er hat ja nur einmal zugebissen" erklärung. Hund + beißt = wegsperren.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:04 Uhr von Shnowtzer
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Und: der Hund wird jetzt bestimmt eingeschläfert, obwohl er theoretisch nichts dazu kann :( ...
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:12 Uhr von allwissender1985
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
tzz: @Feuerfänger: Es ist eine Tatsache, dass einige Hunde eher zur Aggressität neigen als andere... Das liegt an der Züchtung. Das Tier an sich kann dafür natürlich nichts. Wer sich so ein Tier anschafft, der hat eh nicht mehr alle Tassen im Schrank! Denen fehlt einfach die Intelligenz... Wieso nimmt man keine friedlichere Rasse?

Ich würde wetten, dass es ein Rottweiler ist! Alleine schon wegen der Beschreiung der Halter... *hehe*

Und viele Menschen sollten keinen Hund besitzen. Nicht nur weil sie ihn nicht erziehen können...Wieviele halten einen großen Hund in einer kleinen Wohnung? Das grenzt doch an Tierquälerei.

Der Staat greift schon genug ins Leben ein. Irgendwo sollte auch mal Schluss sein. Dem Staat die Schuld zu geben ist schon sehr sehr naiv.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:12 Uhr von cirius
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch egal was das für ein Hund war: Mir ist es egal was für ein Hund das war. Mir ist wichtig dass der Halter gestellt wird und zur Rechenschaft gezogen wird. Nämlich wegen:

- Körperverletzung

und (für mich noch viel schlimmer!!)

- unterlassener Hilfeleistung
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:23 Uhr von odogg1987
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dem: Hundehalter sollte man seinen eigenen Hund aufhetzen!
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:43 Uhr von Rainer080762
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das: Ich hoffe das sie das Paar erwischen.
ich bin selber Hunde Besitzer mein Hund ist ein mix aus Labrador und Windspiel den habe ich immer an der leine op woll sie sehr gut gehorcht ist sie nur auf unsern Hof lose da kann sie sich aus toben.
sie ist Kinder lieb und versteht sie mit andren Tieren wie Kaninchen , Meerschweinchen und Hamstern
Kommentar ansehen
11.06.2008 12:08 Uhr von IIgii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hoffentlich: werden die hundehalter samt hund erwischt. ich finde, dass der halter vor allem dran schuld ist, weil er den hund nicht an der leine hatte. zweitens hätte der halter sofort den hund anleinen sollen und dem kind helfen sollen. was wäre passiert, wäre der junge verblutet? das ist unverantwortlich hoch 3 und der halter/täter sollte eingesperrt werden, vor allem, weil er sofort abgehauen ist.

dass hunde manchmal ausrasten ist klar, aber da kann der halter hilfeleistung geben...... der halter gehört eingesperrt und der hund eingeschläfert......
Kommentar ansehen
11.06.2008 12:14 Uhr von s.welz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Hund: Was lässt sich das Kind einfach so von dem Hund beißen ... tss </ironie>

irgendwie werd ich das Gefühl nicht los das Menig so ein Volltätowierter Rottweiler/Dobermann Züchter is der an jeder Hand mindestens 2 Hunde hat die unter die Maulkorbpflicht fallen ...
Kommentar ansehen
11.06.2008 12:36 Uhr von Slingshot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ menig: Sorry, aber mich als potenziellen Kriminellen zu bezeichnen, nur weil ich zwei Hunde habe, find ich nicht in Ordnung. Bitte die Aussage überdenken!
Kommentar ansehen
11.06.2008 13:05 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Wuschel85: leinenzwang und maulkorbpflicht macht hunde agressiv! leute die von tieren keinerlei ahnung haben wie du sollten zu solchen themen still sein.. und dackel fallen nicht unter die leinenpflicht, es sei denn die sind neuerdings 40cm hoch und 20kg schwer..

und nur weil ein paar mit ihren tieren nicht umgehen können sollen alle bestraft werden?

dann sollten Autofahrer auch jährlich ne führerscheinprüfung machen, auf eigene kosten natürlich..

und gerade kleinere Hunde neigen zu beissen, eben besonders dackel (jagdhunde!) Westhighland Terrier (jagdhunde!) Pudel (jagdhunde!) und natürlich der Deutsche Schäferhund, der ist der King der beisser, aber da traut sich keiner ran, der hat ne Lobby..

ich hab meinen Hund aus sicherheitsgründen! in der stadt an der leine, nicht zur sicherheit der anderen sondern zu seiner, es gibt genug trottel die nach hunden treten, Kinder die jeden hund antatschen, ich hab als kind gelernt keine fremden hunde anzufassen, ich wollte auch nicht hören bis ich gebissen wurde.. und was war, ich hab auch noch eine drauf gekriegt weil ich nicht gehört hab..

die meisten Hundetrainer sind übrigens völlig inkompetent *hust*
Kommentar ansehen
11.06.2008 13:25 Uhr von iluschkaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sprachlos: Wenn man solch ein aggressiven hund hat dann sollte man den auch vorher anleinen...
und vorallem wie kaltherzig muss man denn sein, wenn man nen blutenden Jungen liegen lässt udn weg spaziert
Kommentar ansehen
11.06.2008 13:45 Uhr von HuaYuanChia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hund gut, halter böse

der halter macht den hund
Kommentar ansehen
11.06.2008 14:26 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Menig: Ich bin mal gespannt wie du reagierst, wenn deine Kinder(ob du nun welche hast oder nicht) von einem Hund angegriffen werden.

Ob du dann immernoch sagen würdest "Mein Kind war schuld, lasst den Hund leben" oderzu den Haltern sagen würdest "Kommt rennt schnell weg. Ich hab euch nciht gesehen".

Ganz in Ordnung scheinst du nicht zu sein...
Kommentar ansehen
11.06.2008 16:17 Uhr von Pyromen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm: immer das selbe mit diesen schwarzen hunden... :D
Kommentar ansehen
11.06.2008 18:56 Uhr von bereitsvergeben
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Menig: so .. Dein Punktekonto interessiert Dich nicht? Also normale Menschen kommen ein bisschen in Grübeln, wenn so viele Andere Leser Deine Meinung daneben finden. Aber Du doch nicht. Du hast die Weisheit mit Löffeln gefressen. Du bist der Hundehalter vom entfernten Planeten Besserwisser!

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?