11.06.08 09:45 Uhr
 8.444
 

Politiker will Lukas Podolski die polnische Staatsbürgerschaft aberkennen

Obwohl Lukas Podolski versucht hatte, mit einem sehr bedächtigen Torjubel niemanden in seinem Geburtsland Polen zu nahe zu treten, hat nun ein polnischer Politiker in einem Radio-Interview die Aberkennung von Poldis polnischer Staatsbürgerschaft gefordert.

Als Begründung für seine Forderung nennt Miroslaw Orzechowski, Chef der national-katholischen Partei LPR, dass das polnische Recht eine doppelte Staatsbürgerschaft überhaupt nicht vorsehe. Sollte der polnische Staatspräsident seiner Forderung nicht nachkommen, werde er rechtliche Schritte einleiten.

Als krank bezeichneten Politiker anderer Parteien die Forderung Orzechowskis, lieber solle man die Funktionäre bestrafen, die es zugelassen haben, dass Lukas Podolski nun für Deutschland und nicht für Polen seine Tore schießt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mimib
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Politik, Politiker, Staat, Lukas Podolski, Staatsbürgerschaft
Quelle: www.schlaunews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Lukas Podolski dreht umstrittenen Werbespot für Türkei
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln
Fußball: Lukas Podolski verabschiedet sich mit Traumsiegestor gegen England

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2008 09:51 Uhr von MegaTefyt82
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzreaktion! Wenn ich sowas schon lese: "[...] fordern andere, die Funktionäre des Fußball-Verbandes zur Rechenschaft dafür zu ziehen, dass Podolski für Deutschland - nicht für Polen - spiele.".

Podolski ausbürgern, Fußball-Verband zur Rechenschaft ziehen - wenn Polen gewonnen hätte, dann wäre es doch nie zu solchen Forderungen gekommen. Finde ich ziemlich lächerlich, vor allem mit dem Hintergrund, dass sich Polen erst vor Kurzem einen Brasilianer eingebürgert hat, damit er in der polnischen Mannschaft spielen kann...
Kommentar ansehen
11.06.2008 09:54 Uhr von Bokaj
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Verbrechen begangen??? kleinliche Politiker :-)

Haben die Polen nicht selber einen Südamerikaner in ihrer Mannschaft?

Wenn sie das schlimm finden, dürfen nur noch im jeweiligen Land geborene Spieler in der jeweiligen Nationalmannshaft antreten.

Das gebe nun aber ein Getausche der Spieler :-)))
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:01 Uhr von vostei
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
konsequenter wäre es: die Ausbürgerung der eigenen Stürmer zu fordern, die haben ja nicht getroffen - oder den Torwart, der die Dinger reinließ - neeee - am besten die gesamte Mannschaft...^^
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:06 Uhr von AdiSimpson
 
+9 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:07 Uhr von Lil Checker
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Schlechte Verlierer: Erst es Maul aufreißen, und jetzt nach der Ernüchterung sowas abziehen. Unterste Schublade. Ich kenn Polen, die schämen sich dafür und haben sich entschuldigt. Es gibt in jedem Land schwarze Schafe. Hier sieht man die Polnischen
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:09 Uhr von pippin
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das peinlich: Streng nach dem Motto: "Wie mache ich mich vor aller Welt selber zum Vollhorst?"

Aber was will man auch von einem "Politiker" erwarten, der einer "national, katholischen" Partei angehört?!?!
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:32 Uhr von Boyd18
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Was sagt ein guter alter Zeichentrickheld?

Die spinnen die Polen...
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:33 Uhr von Domenicus
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ne, is klar: Wie war das noch mit dem polnischen Stürmer aus Brasilien, der erst im April die polnische Staatsbürgerschaft bekommen hat, damit er jetzt an der EM teilnehmen kann...
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:38 Uhr von BlackPrivateer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Polen ein korruptes Fußballparadies: 90% der Funktionäre sind in Polen korrupt und bestechlich, eigentlich sollte man denen die EM 2112 entziehen.

150 Funktionäre, Spieler, Schiedsrichter sind verhaftet worden, vielleicht sollte man denen die Staatsbürgerschaft kündigen.

Poldi hat sich ja wohl mehr als Fair erwiesen und sich durch sein Verhaltenes Jubeln auch als Pole gezeigt.
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:51 Uhr von TheSquealer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hat der überhaupt: was zu sagen, der Politiker?
Eigentlich ist es ja auch egal. Poldi fühlt sich ja als Deutscher und hat sich zurück gehalten, da einige aus seiner Familie aus Polen sind und solange die nicht ausgewiesen werden wird es Poldi egal sein.



Poldi vor noch ein Tor.
Kommentar ansehen
11.06.2008 10:54 Uhr von corsalino
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Pro-Dolski: Arm, Sehr Arm die Politik in Polen.
Sie sollten lieber Stolz sein, so ein "export-schlager" zu besitzen !!!
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:00 Uhr von fruchteis
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll denn der Quark? Warum sollte jemand, der im Alter von zwei Jahren mit seinen Eltern aus Polen ausgewandert ist und 21 Jahre in Deutschland groß geworden ist und gelebt hat, plötzlich für Polen und nicht für Deutschland spielen?

Andererseits ist mir der Sinn und Zweck einer doppelten Staatsbürgerschaft auch nicht eingängig. Für meine Begriffe kann zwar einer von seiner Nationalität her Pole und von der Staatsbürgerschaft her Deutscher sein, aber wenn er extra noch seine alte Staatsbürgerschaft behält, ist das unlogisch. Man sollte sich schon entscheiden, welches Land man zu seinem Lebensmittelpunkt wählt. Poldi hatte diese Wahlmöglichkeit als Kleinstkind nicht, aber als Erwachsener hätte er sie schon nachholen können.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:05 Uhr von Hotstepper13
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie krass: Aber nur ein weiteres Zeichen dafür was passiert wenn sich Politik und Entertainment miteinander verbinden.

In meinen Augen ist Fussball eindeutig Entertainment und sollte nichts mit Politik zu tun haben.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:10 Uhr von Swaneefaye
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur eins: haha... selber schuld wenn sie das machen...
so laufen sie definitiv gefahr poldi janz loszuwerden, denn wer will jetzt noch in so ein land jenes einen aufgrund seiner sportlichen leistungen ausbürgern will?
aber was soll ich sagen... die polen eben (nicht falsch verstehen bidde)
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:14 Uhr von cirius
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
...vorsicht Satire und uns Deutschen wirft man immer vor wie hätten eine kranke Form von Nationalstolz
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:18 Uhr von sportgate
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Peinlich: Das ist doch wirklich lächerlich. Was verspricht sich dieser Mensch eigentlich davon? Podolski war nach dem Sieg ganz bescheiden und irgend so ein missgünstiger Populist versucht sich jetzt mit solchen Albernheiten zu profilieren. Peinlich und lächerlich!
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:20 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Vielleicht wegen Erbrecht: Ich weiß jetzt nicht genau wie es in Polen ist, aber ich kenne es aus anderen Ländern das man z.B. nur erbberechtigt ist (z.B. wenn die Familie dort ein Haus hat), wenn man Staatsbürger des Landes ist. Von daher macht in diesem Sinne eine doppelte Staatsbürgerschaft durchaus Sinn.

Stimme dir aber auch zu mit Nationalität = Pole, Staatsangehörigkeit = deutsch, ergo "deutscher Pole". In vielen anderen (Multiethnischen-)Staaten ist diese Unterscheidung völlig normal, meines Wissens wurde das damals in der DDR auch so gehandhabt (u.a. mit den Sorben).
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:22 Uhr von CroNeo
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@cirius: Welcher Nationalstolz? Die Deutschen sind für mich das Volk mit dem wenigsten Nationalstolz in der Welt. ;)
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:33 Uhr von Al_falfa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*Buuäähhh*Heul* na da hat wohl jemand dem Herrn Orzechowski das Schippchen und Eimerchen weggenommen, jeder blamiert sich eben so gut wie er kann.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:45 Uhr von Paddex-k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon seltsam: was so in unserem Nachbarland läuft. Erst läuft die Presse amok und jetzt meldet sich auch noch so ein seniler möchtegern Politiker zu Wort. Glücklicherweise denkt das Polnische Volk anders und sind eher stolz darauf 2 so begnadete Fussballer hervorgebracht zu haben. Sie sind beeindruckt gewesen ob der reaktion von Poldi nach seinen Toren. Mehr liebesbeweis kann man einem Land nicht zeigen. "Poldi das war ganz groß"
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:47 Uhr von fruchteis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CroNeo: Ich weiß nicht, ob wir einen Schleswiger Dänen oder Lausitzer Sorben hier dabei haben, der könnte es aus erster Hand wissen. Aber wenn eine Bekannte von mir, die in Dortmund geboren ist, angibt: "Nationalität: türkisch, Staatsangehörigkeit: deutsch" - dann wird das wohl auch für die ursprünglich hier lebenden nationalen Minderheiten so sein. Und wieso sonst sollte auf diversen Formularen eigentlich getrennt nach Nationalität und Staatsbürgerschaft gefragt werden, wenn diese Unterscheidung irrelevant wäre?
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:50 Uhr von Rainer080762
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und soche: Die Politiker aus Polen sollen sich Lieber um die Politik kümmern als sich in den Sport ein zu mischen und wenn sie Lukas Podolski die polnische Staatsbürgerschaft aberkennen ist doch nicht so schlimm er hat ja noch die Deutsche.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:52 Uhr von wezzo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
OMG: Nur komisch, dass diese Meldung in den polnischen Medien nicht zu sehen ist :)
Wahrscheinlich wieder eine schöne Meldung des Springer-Verlags.....
Und man denkt , die heutige Menschheit ist aufgeklärt und würde sich nie wieder von einer Person bzw den Medien beeinflussen lassen..... wenn ich hier die Kommentare lese, wird mir schwarz vor Augen ....

<Zynismus> Jetzt fehlt nur einer der das Kommando zum Angriff gibt .... </Zynismus>
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:53 Uhr von fruchteis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nationalstolz: Weißte, warum das mit dem Nationalstolz bei den Deutschen so problematisch ist? Ich meine jetzt nicht die Geschichte. Ich meine eher, dass im Ausland gerade die Deutschen ihren angeblichen Nationalstolz raushängen lassen, auf die wir am wenigsten stolz sein sollten - irgendwelche Dauertrinker, Randalierer, Hools und Spinner rennen doch mit der Deutschlandfahne rum, und an denen wird dann der mehrheitliche Rest oft gemessen.

Gerade nach dem Spiel Deutschland-Polen hat es sich doch wieder hier in Leipzig gezeigt: Die angesoffenen Fans kommen mit Deutschlandfahnen vom Public Viewing aus der Innenstadt, grölen auf der Straße herum, belästigen späte Passanten, zerstören Straßenbahnscheiben und Freisitze von Gaststätten und schließlich bei uns hinter dem Haus die Pergola, die eigentlich für unsere Omis aus dem Haus gedacht ist, damit sie im Sommer nicht in der prallen Sonne sitzen. Auf solche Leute will ich nicht stolz sein.
Kommentar ansehen
11.06.2008 11:54 Uhr von nostrad_amus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nee, nee, nee: , ich kann dazu nur sagen: Ein schlechter Verlierer, welche nur subjektiv entscheiden kann, anstatt objektiv.
Wie sagt man so schön: Hinterm Horizont gehts weiter. Es gibt jedoch auch Menschen die soweit denken wie sie schauen können.....Begrenzter Horizont halt.

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Lukas Podolski dreht umstrittenen Werbespot für Türkei
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln
Fußball: Lukas Podolski verabschiedet sich mit Traumsiegestor gegen England


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?